Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Radsport, Tour de France

Die erste Hochgebirgsetappe ist geschafft, jetzt sind wieder die Sprinter gefragt.

12.07.2019 - 04:02:06

7. Etappe - Das bringt der Tag bei der Tour de France

Chalon-sur-Saône - Marathon-Tag bei der 106. Tour de France! Heute (11.35 Uhr/One und Eurosport) haben die Fahrer 230 Kilometer von Belfort nach Chalon-sur-Saône zu überwinden, es ist das längste Teilstück der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt.

Besonders schwer ist die Etappe am Tag nach der ersten Bergankunft allerdings nicht, weshalb sich die Ineos-Sieganwärter um Titelverteidiger Geraint Thomas diesmal zurückhalten dürften.

ETAPPE: Das weiteste Stück dieser Tour führt die Radprofis südwestlich in Richtung Saint-Etienne. Die drei Bergprüfungen (zwei der vierten Kategorie und eine der dritten) befinden sich allesamt in den ersten 120 Kilometern, weshalb die Sprinter-Teams hier für eine Massenankunft arbeiten dürften. Die Gesamtklassementfahrer haben nach der Kletterei in den Vogesen erstmal Ruhe.

FAVORITEN: Der slowakische Radstar Peter Sagan vom deutschen Team Bora-hansgrohe gehört wieder zu den heißen Anwärtern. Andere ambitionierte Sprinter wie der Australier Caleb Ewan oder der Niederländer Dylan Groenewegen haben den erhofften Etappensieg bei der Tour noch nicht realisiert.

GELBES TRIKOT: Der Italiener Giulio Ciccone geht als neuer Gesamterster auf die siebte Etappe. Doch der Vorsprung des 24-Jährigen auf den Franzosen Julian Alaphilippe beträgt nur sechs Sekunden. Frankreichs Liebling dürfte alles versuchen, um sich Gelb zurückzuholen. Auf dem flachen Stück erscheint dies aber unrealistisch.

DEUTSCHE: Auch dieser Etappe sieht nicht so aus, als ob es den ersten deutschen Einzelsieg bei der diesjährigen Tour geben könnte. André Greipel dürfte die Bergankunft in den Vogesen gequält haben, er war zum Start sogar noch in einer Ausreißergruppe. Auch für Nils Politt ist diese Etappe nicht ideal, weil die Sprinterteams eine Ausreißergruppe verhindern wollen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Tagesbester Simon Yates vom Team Mitchelton-Scott jubelt über den Sieg der zwölften Etappe der diesjährigen Tour de France. (Media, 18.07.2019 - 21:00) weiterlesen...

12. Etappe - Das bringt der Tag bei der Tour de France. Drei Bergetappen in den Pyrenäen und ein Einzelzeitfahren warten in den nächsten vier Tagen auf die Fahrer. Elf Etappen sind vorbei, jetzt geht die Tour de France in die entscheidende Phase. (Sport, 18.07.2019 - 04:20) weiterlesen...

106. Frankreich-Rundfahrt - Tiefpunkt für Greipel - Kluge feiert mit Sieger Ewan. Routinier Greipel ist komplett chancenlos. Stattdessen bejubelt ein Australier eine Sieg-Premiere. Bei der letzten Sprint-Chance vor mehreren Bergetappen bleiben die Deutschen klar zurück. (Sport, 17.07.2019 - 18:32) weiterlesen...

106. Frankreich-Rundfahrt - Australier Ewan gewinnt elfte Etappe der Tour de France. Tour de France gewonnen. Der 25 Jahre alte Australier aus der belgischen Lotto-Soudal-Mannschaft konnte sich nach 167 Kilometern von Albi nach Toulouse im Massensprint gegen den Niederländer Dylan Groenewegen und Elia Viviani aus Italien durchsetzen. Toulouse - Radprofi Caleb Ewan hat die elfte Etappe der 106. (Sport, 17.07.2019 - 17:50) weiterlesen...

Rad-Tour. Etappe der Tour de France von Albi nach Toulouse passiert das Fahrerfeld ein Sonnenblumenfeld. Auf der 11. (Media, 17.07.2019 - 17:46) weiterlesen...

11. Etappe - Das bringt der Tag bei der Tour de France. Die Tour de France rollt schnurstracks Richtung Pyrenäen. Vor den ersten Kletterpartien ist aber noch ein flaches Teilstück für die Sprinter eingebaut. Hat André Greipel am Tag nach seinem 37. Geburtstag diesmal eine Chance? 11. Etappe - Das bringt der Tag bei der Tour de France (Sport, 17.07.2019 - 04:48) weiterlesen...