Radsport, Tour de France

Brest - Es wird ernst für die Kletterspezialisten und Anwärter auf den Gesamtsieg bei der 105.

12.07.2018 - 05:04:05

Frankreich-Rundfahrt - Das bringt die sechste Etappe der 105. Tour de France. Tour de France. Auf der sechsten Etappe am heutigen Donnerstag dürfen Chris Froome & Co. keine Schwäche zeigen, um nicht wichtige Sekunden im Kampf um den Tour-Sieg zu verschenken.

STRECKE: Nach 181 hügeligen Kilometern von Brest nach Mûr-de-Bretagne Guerlédan endet das Teilstück auf der gleichnamigen Mûr-de-Bretagne. Zweimal ist der zwei Kilometer lange und im Schnitt bis zu 6,9 Prozent steile Anstieg auf den letzten 20 Kilometern zu bezwingen - das erfordert Kletterqualitäten. Nach 2011, als der spätere Tour-Sieger Cadel Evans gewann, und 2015 (Alexis Vuillermoz) endet zum dritten Mal in der Geschichte der Tour eine Etappe auf der Mûr.

GELBES TRIKOT: Der Belgier Greg Van Avermaet fährt bereits den dritten Tag in Gelb. Doch der Vorsprung des Olympiasiegers ist geschmolzen. Am Ende des letzten Tag in der Bretagne der Frankreich-Rundfahrt 2018 könnte ein Führungswechsel anstehen. «Mein Favorit ist Julian Alaphilippe. Er könnte Gelb übernehmen», sagte Van Avermaet, für den das Etappenfinale etwas zu schwer sein könnte.

FAVORITEN: Kletterstarke Klassikerspezialisten wie der Franzose Alaphilippe, der Italiener und Ex-Tour-Sieger Vincenzo Nibali, Altmeister Alejandro Valverde aus Spanien oder der Ire Daniel Martin führen die Liste der Sieganwärter an. Doch auch ein Überraschungssieger wie der Franzose Vuillermoz im Jahr 2015 ist durchaus möglich.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Tour de France: Degenkolb erster deutscher Etappensieger. Tour de France gewonnen. Der Sprinter vom Team Trek-Segafredo konnte sich auf dem neunten Tagesabschnitt nach 156,5 Kilometern von Arras nach Roubaix im Schlussspurt knapp durchsetzen. Der Belgier Greg Van Avermaet verteidigte erneut das Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Die von zahlreichen Stürzen geprägte Etappe forderte den ersten Ausfall eines der Anwärter auf den Gesamtsieg. Der Australier Richie Porte musste das Rennen mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch aufgeben. Roubaix - John Degenkolb hat als erster deutscher Radprofi eine Etappe bei der 105. (Politik, 15.07.2018 - 16:52) weiterlesen...

Kopfsteinpflaster-Chaos - 105. Tour: Degenkolb erster deutscher Etappensieger. Tour de France gewonnen. Roubaix - John Degenkolb hat als erster deutscher Radprofi eine Etappe bei der 105. (Sport, 15.07.2018 - 16:24) weiterlesen...

Kittel schwächelt, Martin raus - Tour-Krisenstimmung bei Katusha-Alpecin. Die 105. Tour hatte sich das in der Schweiz lizenzierte und von russischen und deutschen Geldgebern finanzierte Team ganz anders vorgestellt. Bei Katusha-Alpecin brennt die Luft: Tony Martin mit Verletzung raus, Marcel Kittel ohne Fortune. (Sport, 15.07.2018 - 13:22) weiterlesen...

Schweres Kopfsteinpflaster - Das bringt die neunte Etappe der 105. Tour de France. Tour de France erlebt am Sonntag ihr erstes großes Spektakel. Die neunte Etappe führt über das schwierige Kopfsteinpflaster des Renn-Klassikers Paris - Roubaix. Arras Citadelle - Die 105. (Sport, 15.07.2018 - 07:44) weiterlesen...

8. Etappe der Tour de France - Tour-Gerangel: Greipel zurückgestuft - Tony Martin gestürzt. Greipel und Gaviria werden wegen eines irregulären Gerangels zurückgestuft - Groenewegen feiert seinen zweiten Etappensieg. Kittel scheitert ohne Teamunterstützung erneut. Im Schlussspurt von Amiens geht es hektisch zu. (Sport, 14.07.2018 - 19:41) weiterlesen...

8. Etappe der Tour de France - Greipel und Gaviria zurückgestuft - Tony Martin gestürzt. Olympiasieger Greg Van Avermaet verteidigte am französischen Nationalfeiertag sein Gelbes Trikot. Amiens - Altmeister André Greipel hat sich am Samstag in Amiens in einem chaotischen Sprint um den Sieg betrogen gefühlt. (Sport, 14.07.2018 - 17:24) weiterlesen...