Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Radsport, Tour de France

107. Frankreich-Rundfahrt - Vorjahresdritter Kruijswijk muss auf Tour-Start verzichten

20.08.2020 - 13:00:11

107. Frankreich-Rundfahrt - Vorjahresdritter Kruijswijk muss auf Tour-Start verzichten. Berlin - Die 107. Tour de France wird ohne den letztjährigen Gesamtdritten Steven Kruijswijk stattfinden. Der 33 Jahre alte niederländische Radprofi muss wegen eines beim Critérium du Dauphiné erlittenen Schulterbruches auf einen Start bei der am 29. August in Nizza beginnenden Frankreich-Rundfahrt verzichten.

Das teilte Kruijswijks niederländischer Jumbo-Visma-Rennstall mit. «Die Folgen meines Sturzes sind schlimmer als gedacht. Ich habe einen Schulterbruch und Abschürfungen davongetragen. Jetzt muss ich mich erst einmal erholen», sagte Kruijswijk. Der Kletterspezialist will sich nun auf den am 3. Oktober beginnenden Giro d'Italia konzentrieren. Jumbo-Visma, Team des Cottbusers Tony Martin, fehlt damit ein wichtiger Helfer von Mitfavorit Primoz Roglic aus Slowenien.

Somit wird mit Titelverteidiger Egan Bernal aus Kolumbien nur noch ein Fahrer des letztjährigen Tour-Podiums in Nizza an den Start gehen. Geraint Thomas, Gesamtzweiter des Vorjahres und Sieger 2018, wurde wie auch der viermalige Gesamtsieger Chris Froome vom Bernal-Team Ineos-Grenadiers nicht für die Tour 2020 nominiert. Die deutsche Tour-Hoffnung Emanuel Buchmann, im Vorjahr Gesamtvierter, soll trotz seines Sturzes bei der Dauphiné-Rundfahrt in Nizza an den Start gehen.

© dpa-infocom, dpa:200820-99-237917/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

107. Tour de France - Kampf gegen Zweifel: Pogacar als Anführer der jungen Wilden. Der Slowene ist bisher unauffällig und gilt als immenses Talent. Sein Umfeld lässt aber Spielraum für Skepsis. Mit dem Sieg bei der Tour de France kamen bei Tadej Pogacar auch die Doping-Fragen. (Sport, 21.09.2020 - 12:36) weiterlesen...

107. Frankreich-Rundfahrt - Pressestimmen zum Tour-de-France-Sieger Tadej Pogacar Paris - Den Sensationssieg des Slowenen Tadej Pogacar der 107. (Sport, 21.09.2020 - 11:14) weiterlesen...

Tour de France - «Super-Poga» als Sieger am Ziel - «Fühlt sich verrückt an». In Erinnerung bleibt ein großes Duell mit einer wundersamen Wendung und einem tragischen Zweiten Primoz Roglic. Die deutsche Fraktion spielt bei der slowenischen Party eine Nebenrolle. Als zweitjüngster Tour-Gewinner hat Tadej Pogacar Radsport-Geschichte geschrieben. (Sport, 20.09.2020 - 19:46) weiterlesen...

Radsport - Tadej Pogacar zweitjüngster Gesamtsieger der Tour de France. Tour de France gewonnen. Paris - Der Slowene Tadej Pogacar hat die 107. (Sport, 20.09.2020 - 19:18) weiterlesen...

Tadej Pogacar zweitjüngster Gesamtsieger der Tour de France. Tour de France gewonnen. Der erst 21 Jahre alte Radprofi holte sich am Sonntag in Paris den Gesamtsieg vor seinem Landsmann Primoz Roglic und ging als zweitjüngster Tour-Gewinner in die Geschichte der Rundfahrt ein. Paris - Der Slowene Tadej Pogacar hat die 107. (Politik, 20.09.2020 - 19:12) weiterlesen...

107. Tour de France - Radstars zu Pogacar: «Geburt eines großen Champions». Für Eddy Merckx ist er «ein ganz Großer», Greg Lemond fühlt sich an seinen Coup von 1989 erinnert. Mit 21 Jahren und 365 Tagen ist er an der Spitze angekommen. Jünger war nur ein Toursieger: Henri Cornet 1904. Die Größen des Radsports sind von Tadej Pogacar begeistert. (Unterhaltung, 20.09.2020 - 12:32) weiterlesen...