Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Motorsport, Formel 1

Silverstone - Trotz weiterer technischer Verbesserungen rechnet sich Sebastian Vettels Formel-1-Rennstall Ferrari beim Großen Preis von Großbritannien nur geringe Siegchancen aus.

09.07.2019 - 16:22:06

F1-Rennen in Großbritannien - Vettels Ferrari-Team dämpft Erwartungen vor Silverstone

«Wir erwarten nicht, dass Silverstone besonders gut zu unserem Auto passt», sagte Teamchef Mattia Binotto in einer Mitteilung der Scuderia vom Dienstag. Der 49-Jährige gab aber auch zu Bedenken, dass sich die «Kräfteverhältnisse auch unerwartet ändern könnten». Das Traditionsteam konnte in dieser Saison bislang noch nicht gewinnen.

Ferrari bringt zum zehnten Saisonlauf laut Binotto weitere «kleinere aerodynamische Modifikationen» für die Boliden von Vettel und Charles Leclerc mit. Es werde daran gearbeitet, «die Entwicklung des Autos voranzutreiben». Der Grand Prix auf dem Hochgeschwindigkeitskurs nordwestlich von London solle nun auch dazu dienen, herauszufinden, «ob wir auf Strecken mit einer speziellen Charakteristik näher an unsere Hauptrivalen herankommen», sagte Binotto, der Silverstone als «eine der härtesten Strecken der Saison» bezeichnete.

In der WM-Wertung führt Weltmeister Lewis Hamilton mit 197 Punkten überlegen vor Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas (166). Der viermalige Champion Vettel (123) ist Vierter, Leclerc (105) Fünfter. Im Vorjahr gewann Vettel vor Hamilton, zuvor hatte es von 2013 bis 2017 ausschließlich Erfolge der Silberpfeile gegeben. Der 32-jährige Vettel aus Heppenheim freut sich auf «eine coole Strecke mit vielen schnellen Sektoren» und betonte: «In Silverstone Rennen zu fahren, ist für jeden Fahrer immer besonders.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Formel-1-Rekord: Reifenwechsel in 1,91 Sekunden. Beim Boxenstopp von Pierre Gasly zogen die Mechaniker am Wagen des Franzosen binnen 1,91 Sekunden vier neue Reifen auf, wie die Rennserie mitteilte. Damit unterbot Red Bull die alte Bestmarke, die das Team zuvor gemeinsam mit Williams inne hatte, um eine Hundertstelsekunde. Silverstone - Das Team Red Bull hat beim Großen Preis von Großbritannien am Sonntag in Silverstone einen Rekord für den schnellsten Reifenwechsel in der Formel 1 aufgestellt. (Politik, 15.07.2019 - 23:54) weiterlesen...

Frust im 5. Ferrari-Jahr - Vettel am «Scheideweg» seiner Formel-1-Karriere. Zehn Rennen in der Formel 1, null Siege, 100 Punkte Rückstand auf die WM-Spitze. Bei Ferrari hat der Hesse gerade nur sehr wenig Grund zur Freude. Auch dieses Jahr läuft es nicht für Sebastian Vettel. (Sport, 15.07.2019 - 10:30) weiterlesen...

Nach GP von Großbritannien - Hamilton über Vettel: «Einer der Großen dieses Sports» Silverstone - Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton will seinen Dauerrivalen Sebastian Vettel trotz der für den Ferrari-Piloten bislang enttäuschenden Saison noch nicht abschreiben. (Sport, 15.07.2019 - 08:00) weiterlesen...

Vettel erneut geschlagen - Die Lehren aus dem Großen Preis von Großbritannien. Das punktlose Desaster in Silverstone trifft den Ferrari-Star schwer, der alte dürfte auch der neue Champion sein. Zumindest in diesem Jahr dürfte es mit Sebastian Vettels fünftem WM-Titel nichts werden. (Sport, 15.07.2019 - 04:48) weiterlesen...

Formel 1: Crash von Vettel - Hamilton gewinnt Heimrennen. Hamilton verwies vor seinem Heimpublikum den zweiten Silberpfeil-Piloten Valtteri Bottas auf den zweiten Platz. Der englische Mercedes-Pilot ist nun mit sechs Erfolgen Rekordsieger des Großen Preises von Großbritannien. Sebastian Vettel erlebte beim zehnten Saisonlauf das nächste Debakel, als er mit seinem Ferrari in den Red Bull von Max Verstappen krachte. Vettel demolierte seinen Wagen, erhielt eine Zehn-Sekunden-Strafe und schleppte sich am Ende des Feldes ins Ziel. Silverstone - Lewis Hamilton hat das Formel-1-Rennen in Silverstone gewonnen und seine WM-Führung ausgebaut. (Politik, 14.07.2019 - 16:54) weiterlesen...

Grand Prix von Großbritannien - Vettel-Tiefpunkt nach Brachial-Manöver - Hamilton gewinnt. Sebastian Vettel braucht so nicht an die WM zu denken. Der Rückstand auf Lewis Hamilton ist beängstigend. Der Brite regiert im Home of British Motorsport. Wieder ein schwerwiegender Fehler. (Sport, 14.07.2019 - 16:52) weiterlesen...