Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Motorsport, Formel 1

Sebastian Vettels Vertrag bei Ferrari läuft Ende dieses Jahres aus.

12.02.2020 - 09:12:04

Formel 1 - Vettel für Ferrari erste Option - Keine Vorfahrt vor Leclerc. Die Scuderia sieht ihn 2021 als «erste Präferenz» für das Cockpit neben Charles Leclerc. Die teaminterne Vorfahrt ist Vettel los.

Reggio Emilia - Ferrari-Star Sebastian Vettel startet ohne Nummer-eins-Status in die neue Formel-1-Saison. In der Diskussion um seine Zukunft bei den Italienern hat der viermalige Weltmeister aber Rückhalt von Teamchef Mattia Binotto erhalten.

«Sebastian ist im Moment unsere erste Wahl», sagte der Ferrari-Boss englischen Medien zufolge nach der Vorstellung des neuen Rennwagens SF1000 in Reggio Emilia. «Wir diskutieren das mit ihm und werden die Diskussionen auch fortsetzen. Er ist sicher unsere erste Option, unsere erste Präferenz.»

Vettel (32) bestreitet 2020 bereits seine sechste Saison mit Ferrari. Der Heppenheimer hat mit den Italienern aber immer noch keine Weltmeisterschaft gewinnen können. Während Vettels Vertrag Ende dieses Jahres ausläuft, unterschrieb sein monegassischer Stallrivale Charles Leclerc (22) im Dezember 2019 einen langfristigen Kontrakt bis zum Ende der Saison 2024.

Spekulationen waren aufgekommen, dass Titelverteidiger Lewis Hamilton (35) künftig das zweite Cockpit neben Leclerc bekommen könnte. «Wir ziehen das momentan nicht in Erwägung. Wir sind nur auf unsere Fahrer fokussiert», meinte Binotto über Hamilton als mögliche Alternative zu Vettel. Auch der Vertrag des englischen Mercedes-Piloten läuft Ende dieses Jahres aus. Ab 2021 gilt ein neues Formel-1-Reglement.

Bei seinem geplanten Angriff auf Mercedes 2020 bekommt Vettel indes erstmal keine Vorfahrt mehr von Ferrari vor Leclerc. «Charles hat ein Jahr Erfahrung mit uns hinter sich. Sie werden auf demselben Level sein, sie können beide darum kämpfen, vorne zu sein», sagte Binotto. Beide sollen demnach erstmal frei fahren dürfen.

Zu Beginn der vergangenen Saison hatte noch Vettel den Status als Nummer eins zugesprochen bekommen. Der damalige Ferrari-Neuling Leclerc ließ den viermaligen Weltmeister dann aber mehrere Male hinter sich und landete auch in der WM-Wertung als Vierter direkt vor dem Deutschen. In Brasilien 2019 krachten beide Piloten aber erstmals sogar auf dem Asphalt ineinander. «Das ändert nichts», meinte Vettel zur Statusdebatte. «Wir sind schon im letzten Jahr unter gleichen Bedingungen gestartet und tun das in diesem Jahr genauso.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Formel 1 - Mercedes-Star Hamilton lässt Bottas bei Tests Vorfahrt. Der finnische Pilot wird am Mittwoch (9.00 Uhr) die ersten Kilometer für die Silberpfeile beim Formel-1-Testauftakt absolvieren. Barcelona - Weltmeister Lewis Hamilton gewährt seinem Teamkollegen Valtteri Bottas die Vorfahrt im neuen Mercedes. (Sport, 19.02.2020 - 04:02) weiterlesen...

Formel 1 - Testreihe in Barcelona: Vettel «kann es nicht abwarten». haben vor dem ersten Formel-1-Rennen nur sechs Testtage. In Barcelona müssen die Rennställe unter Hochdruck einen üppigen Aufgabenkatalog abarbeiten. Sebastian Vettel & Co. (Sport, 18.02.2020 - 12:38) weiterlesen...

Ferrari-Star zu teuer - Red-Bull-Sportchef Marko schließt Vettel-Rückkehr aus Berlin - Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko hat eine Rückkehr von Sebastian Vettel zu seinem früheren Formel-1-Team erneut ausgeschlossen. (Sport, 15.02.2020 - 16:00) weiterlesen...

Coronavirus stoppt Formel 1: Rennen in China verschoben. Shanghai - Das Coronavirus bremst jetzt auch die Formel 1 aus. Der Weltverband verschob das für 19. April geplante Rennen in ShanghaI auf einen späteren Zeitpunkt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn fordert eine stärkere finanzielle Beteiligung der Europäischen Union am Kampf gegen das neuartige Virus. Vor einem Treffen der EU-Gesundheitsminister schlägt die Fraktion der Europäischen Volkspartei im Europaparlament vor, dass alle Reisenden, in die EU einreisen, einen Fragebogen ausfüllen müssen, um einer weiteren Verbreitung des Virus besser vorbeugen zu können. Coronavirus stoppt Formel 1: Rennen in China verschoben (Politik, 12.02.2020 - 14:00) weiterlesen...