Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Motorsport, Formel 1

Reggio Emilia - Sebastian Vettel will in einem Ferrari mit der offiziellen Bezeichnung SF1000 seinen ersten WM-Titel in der Formel 1 mit der Scuderia gewinnen.

11.02.2020 - 19:36:07

Vettels neuer Formel-1-Ferrari trägt Namen SF1000

Die Italiener präsentierten ihren roten Rennwagen im Theater Romolo Valli in Reggio Emilia erstmals der Öffentlichkeit. Der Name deutet auf den 1000. Grand Prix von Ferrari in der Formel 1 in diesem Jahr hin.

«Ich mag ihn sehr», sagte der viermalige Weltmeister Vettel, dessen Vertrag bei Ferrari Ende dieses Jahres ausläuft. «Ich kann es nicht erwarten, ihn endlich zu fahren.»

Die Italiener wurden letztmals 2007 Fahrerweltmeister, ihre letzte Konstrukteurs-WM holten sie im Jahr darauf. Die ersten Tests beginnen am 19. Februar in Barcelona. Der Auftakt-Grand-Prix findet am 15. März in Melbourne statt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Formel 1 - Mercedes-Star Hamilton lässt Bottas bei Tests Vorfahrt. Der finnische Pilot wird am Mittwoch (9.00 Uhr) die ersten Kilometer für die Silberpfeile beim Formel-1-Testauftakt absolvieren. Barcelona - Weltmeister Lewis Hamilton gewährt seinem Teamkollegen Valtteri Bottas die Vorfahrt im neuen Mercedes. (Sport, 19.02.2020 - 04:02) weiterlesen...

Formel 1 - Testreihe in Barcelona: Vettel «kann es nicht abwarten». haben vor dem ersten Formel-1-Rennen nur sechs Testtage. In Barcelona müssen die Rennställe unter Hochdruck einen üppigen Aufgabenkatalog abarbeiten. Sebastian Vettel & Co. (Sport, 18.02.2020 - 12:38) weiterlesen...

Ferrari-Star zu teuer - Red-Bull-Sportchef Marko schließt Vettel-Rückkehr aus Berlin - Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko hat eine Rückkehr von Sebastian Vettel zu seinem früheren Formel-1-Team erneut ausgeschlossen. (Sport, 15.02.2020 - 16:00) weiterlesen...

Coronavirus stoppt Formel 1: Rennen in China verschoben. Shanghai - Das Coronavirus bremst jetzt auch die Formel 1 aus. Der Weltverband verschob das für 19. April geplante Rennen in ShanghaI auf einen späteren Zeitpunkt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn fordert eine stärkere finanzielle Beteiligung der Europäischen Union am Kampf gegen das neuartige Virus. Vor einem Treffen der EU-Gesundheitsminister schlägt die Fraktion der Europäischen Volkspartei im Europaparlament vor, dass alle Reisenden, in die EU einreisen, einen Fragebogen ausfüllen müssen, um einer weiteren Verbreitung des Virus besser vorbeugen zu können. Coronavirus stoppt Formel 1: Rennen in China verschoben (Politik, 12.02.2020 - 14:00) weiterlesen...