Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Motorsport, Formel 1

Nichts geht in Spa.

29.08.2021 - 16:54:08

Großer Preis von Belgien - Formel-1-Rennen wegen Dauerregens unterbrochen. Dauerregen erlaubt keinen Formel-1-Start. Der erste Grand Prix nach der Sommerpause wird zur Geduldsprobe.

Spa-Francorchamps - Das Formel-1-Rennen von Belgien ist zur Geduldsprobe geworden. Wegen Dauerregens in den Ardennen wurde der eigentlich für 15.00 Uhr am Sonntag in Spa-Francorchamps angesetzte Start zunächst auf 15.25 Uhr verschoben.

Nach der Einführungsrunde hinter dem Safety Car waren die Streckenbedingungen auf dem nassen Traditionskurs dann aber weiter so gefährlich, dass Rote Flaggen gezeigt wurden. Damit wurde der erste Grand Prix nach der Sommerpause vorerst unterbrochen.

«Ich kann echt nichts sehen», meinte Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes. Die Piloten kehrten an die Box zurück. «Genau die richtige Entscheidung», sagte McLaren-Mann Daniel Ricciardo über Funk.

In der Box versuchten die Fahrer, sich die Zeit zu vertreiben und für den ersehnten Start fit zu halten. «Das Wetterradar sieht nicht gut aus», meinte Mercedes-Teamchef Toto Wolff im TV-Sender Sky mehr als 90 Minuten nach dem geplanten Start. «Wir würden uns vor allem wegen der Zuschauer wünschen zu starten, aber es ist einfach zu gefährlich.»

Williams-Teamchef Jost Capito war ebenfalls pessimistisch. «Ich glaube nicht, dass ein reguläres Rennen stattfinden kann», meinte der Deutsche.

Das Wetter hatte schon tags zuvor für Riesenchaos gesorgt. In der Qualifikation erwischte es McLaren-Fahrer Lando Norris, der nach der legendären Kurve Eau Rouge in die Streckenbegrenzung krachte. Der Wagen des Briten wurde schwer beschädigt, der 21-Jährige selbst trug nur eine Prellung am Ellenbogen davon. Nach einem Getriebewechsel und einer Strafversetzung wollte Norris von weit hinten ins Rennen starten. Im strömenden Regen raste Max Verstappen im Red Bull unter dem Jubel tausender niederländischer Fans zu seiner neunten Pole Position.

© dpa-infocom, dpa:210829-99-13119/3

@ dpa.de