Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Motorsport, Formel 1

Montréal - Sebastian Vettel ist im Abschlusstraining zum Formel-1-Rennen von Kanada die Bestzeit gefahren.

08.06.2019 - 18:08:05

Grand Prix von Kanada - Vettel Schnellster im Abschlusstraining - Hamilton Dritter. Der deutsche Ferrari-Star verwies in der einstündigen Einheit vor der Qualifikation seinen Stallrivalen Charles Leclerc auf Platz zwei.

Vettel lag mit seiner schnellsten Runde 0,139 Sekunden vor dem Monegassen. Weltmeister Lewis Hamilton wurde in seinem Mercedes bei einem Rückstand von 0,393 Sekunden Dritter. Für Renault-Fahrer Nico Hülkenberg reichte es auf dem Circuit Gilles Villeneuve nur zu Position elf.

Vettel konnte in der vergangenen Saison den Grand Prix von Kanada für sich entscheiden. Der Heppenheimer wartet aber schon seit August 2018 auf einen Rennsieg. In der WM-Wertung hat der viermalige Weltmeister schon 55 Punkte Rückstand auf Hamilton, der insgesamt sechsmal in Montréal gewinnen konnte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Rennen in Montréal - Ferrari fragt «Recht auf Überprüfung» von Vettel-Strafe an Maranello - Nach dem Verzicht auf einen förmlichen Protest geht Ferrari weiter gegen die Fünf-Sekunden-Strafe von Sebastian Vettel beim Formel-1-Rennen von Kanada vor. (Sport, 17.06.2019 - 20:12) weiterlesen...

Ferrari: Kein Einspruch gegen Kanada-Strafe für Vettel. Das sagte eine Ferrari-Sprecherin. Vettel war in der 48. Runde des Rennens in Führung liegend nach einem Fehler mit seinem Ferrari durchs Gras gefahren. Als der 31-Jährige zurück auf die Strecke gekommen war, hatte er Hamilton nahe an eine Mauer gedrängt. Vettel hatte betont, nicht absichtlich so gefahren zu sein. Die Rennkommissare jedoch ahndeten sein Manöver als «gefährliche Rückkehr auf die Strecke». Maranello - Ferrari verzichtet nun doch auf einen förmlichen Protest gegen die Fünf-Sekunden-Strafe für Sebastian Vettel beim Großen Preis von Kanada. (Politik, 13.06.2019 - 23:50) weiterlesen...

Großen Preis von Kanada - Verzicht auf Protest - Ferrari kämpft weiter um Vettel-Sieg. Die Scuderia will nun auf anderem Wege die Rennkommissare zum Umdenken bewegen. Ferrari verzichtet nun doch auf einen förmlichen Protest gegen die Strafe für Sebastian Vettel, die ihn den Sieg in Kanada kostete. (Sport, 13.06.2019 - 21:26) weiterlesen...

Großen Preis von Kanada - Ferrari verzichtet auf Einspruch gegen Strafe für Vettel. Das sagte eine Sprecherin des italienischen Formel-1-Rennstalls der Deutschen Presse-Agentur. Maranello - Ferrari verzichtet nun doch auf einen förmlichen Protest gegen die Fünf-Sekunden-Strafe für Sebastian Vettel beim Großen Preis von Kanada. (Sport, 13.06.2019 - 21:14) weiterlesen...