Motorsport, Formel 1

Montréal - Sebastian Vettel gegen Lewis Hamilton: Die siebte Runde im packenden Duell um den Formel-1-Titel steht bevor.

09.06.2017 - 07:42:06

GP von Kanada - Darüber wird auch noch geredet im Formel-1-Fahrerlager

DIE DREIERSPITZE DER FORMEL 1 STELLT SICH

Eine zweizeilige Notiz leitet die Pressemitteilung ein, die nicht einmal 24 Stunden vor dem Termin verteilt wurde. An diesem Freitag stellt sich gleich die komplette neue Dreier-Spitze der Formel 1 bei einer Pressekonferenz. High Noon: Die Pk wurde für 12.00 Uhr mittags Ortszeit angesetzt (18.00 Uhr MESZ). Auf dem Podium Platz nehmen werden Chase Carey, der neue Formel-1-Geschäftsführer und Nachfolger von Bernie Ecclestone, Sean Bratches, Direktor für die kommerziellen Belange, und der ehemalige Technik-Direktor und Teamchef Ross Brawn, Direktor beim neuen Besitzer Liberty Media für den Motorsport.

DER MÖGLICHE MAMMUTKALENDER UND SEINE FOLGEN

Ein Thema dürften sicherlich die Überlegungen der neuen Besitzer sein, den Kalender der Formel 1 mit noch mehr Rennen zu bestücken. Widerstand regt sich bereits dagegen. Fernando Alonso, einer der noch verbliebenen großen Publikumslieblinge, bekräftigte in Montréal, dass dann für ihn Schluss sei. Die Belastungen für Fahrer, aber auch für alle anderen in den Teams wären enorm. Von 53 Wochenenden im Jahr wäre fast die Hälfte mit Rennen belegt, hinzu kämen noch die Testfahrten. Auch logistisch wäre eine Ausweitung der Rennzone vermutlich kaum mehr zu stemmen.

DIE MONACO-STRATEGIE UND IHRE KONSEQUENZEN

Eine Nummer eins gebe es auch bei Ferrari nicht, sagt Kimi Räikkönen. Jetzt noch nicht. «Aber wenn es zu einem Punkt in der Saison kommt, wenn der eine die Chance hat, der andere nicht, ist sowas normal.» Auf die Provokation von Lewis Hamilton, Ferrari habe sich auf eine Nummer eins festgelegt (und die heißt Vettel), reagierte der coole Finne auch mit maximaler Gelassenheit. «Was auch immer er denkt, für mich kein Problem.» Angeheizt wurden die Diskussionen um eine Teamorder durch den Platztausch beim vergangenen Rennen durch eine bessere Strategie des hinter Pole-Mann Räikkönen gestarteten Vettel.

DIE DAUERKRISE BEI MCLAREN UND IHRE FOLGEN

Der Ton wird rauer. Die Forderungen werden deutlicher. Fernando Alonso macht seinen Verbleib von der Siegfähigkeit des Autos mit dem nicht siegfähigen Honda-Motor abhängig. Bis September muss es passiert sein. Man könnte es fast ein Ultimatum nennen. Zeichen der Trennung? Der Trennung von McLaren und Honda, nicht von Alonso und McLaren. Vor der Rückkehr von Honda hatte McLaren die Motoren von Mercedes bekommen. Schon länger wird spekuliert, dass die Partnerschaft womöglich erneuert werden könnte.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Vettel über Ausraster: Werden zu sehr zerrissen. «Heute wird einem gar nicht mehr die Möglichkeit gegeben, so etwas auszuleben», sagte der 30 Jahre alte deutsche Formel-1-Star. «Nicht, dass es richtig oder falsch ist. Ich glaube, heute wird es zu sehr zerrissen und hochgepusht.» Vettel leistete sich in seiner Karriere bereits einige Ausraster. 2016 beleidigte er per Funk zunächst seinen niederländischen Rivalen Max Verstappen und dann auch noch Rennleiter Charlie Whiting. Monaco - Sebastian Vettel glaubt, dass Ausraster, die früher Kultstatus im Sport erreicht haben, heutzutage nicht mehr verziehen werden. (Politik, 25.05.2018 - 07:44) weiterlesen...

Grand Prix im Fürstentum - Darüber wird auch geredet im Formel-1-Fahrerlager von Monaco Wann verlängert Lewis Hamilton seinen Vertrag bei Mercedes? Wie fühlt sich Monaco-Rückkehrer Fernando Alonso? Was machen die Grid Girls im Fürstentum? Gesprächsstoff aus Monte Carlo. (Sport, 25.05.2018 - 04:08) weiterlesen...

Im Blick. Am kommenden Wochenende findet der Grand Prix von Monaco statt. Im Visier eines Feuerwehrhelmes spiegelt sich Nico Hulkenbergs Bolide von Team Renault. (Media, 24.05.2018 - 19:08) weiterlesen...

Formel 1 - Ricciardo mit Bestzeit in Monaco - Vettel vor Hamilton. Ricciardo sicherte sich in 1:11,841 Minuten am Nachmittag die Tagesbestzeit vor Verstappen. Monte Carlo - Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo und sein Teamkollege Max Verstappen haben das Donnerstagstraining zum Formel-1-Rennen in Monaco bestimmt. (Sport, 24.05.2018 - 16:42) weiterlesen...

Formel 1 - Vettel bei Monaco-Auftakt hinter Hamilton. Der Ferrari-Star landete direkt hinter seinem WM-Rivalen Lewis Hamilton im Mercedes. Monte Carlo - Sebastian Vettel ist im Auftakttraining zum Formel-1-Rennen von Monaco nicht über Platz vier hinausgekommen. (Sport, 24.05.2018 - 12:58) weiterlesen...

Formel 1 - Das muss man wissen zum Großen Preis von Monaco. Sebastian Vettel will dort im WM-Duell mit Lewis Hamilton zurückschlagen. Ferrari und Mercedes haben noch ein ganz anderes Team auf der Rechnung. Monaco ist ein faszinierendes Formel-1-Rennen. (Sport, 24.05.2018 - 07:34) weiterlesen...