Frankreich, International

Die Hälfte der Saison in der Formel 1 ist vorbei - nun steht das Rennen in Frankreich auf dem Programm.

23.07.2022 - 05:16:22

Darüber wird im Fahrerlager in Frankreich gesprochen. Max Verstappen geht als Favorit in den Grand Prix.

Es wird heiß in Frankreich. Schon am Freitag hatte der Asphalt auf der Formel-1-Rennstrecke in Le Castellet eine Temperatur von bis zu 59 Grad.

Am Wochenende werden Lufttemperaturen von konstant mehr als 30 Grad im Schatten erwartet - doch das Wetter ist vor dem Qualifying am Samstag (16.00 Uhr/Sky) nicht das einzige Thema im Fahrerlager an der Côte d’Azur.

Verstappen im Fokus:

Weltmeister Max Verstappen musste Ferrari zuletzt gleich zweimal den Sieg überlassen. Im Vorjahr konnte der Red-Bull-Pilot in Le Castellet auf dem Weg zu seinem ersten Titel gewinnen. Nun geht er mit 38 Punkten Vorsprung auf Charles Leclerc im Ferrari in den zwölften Saisonlauf. Im Training schenkten sich die besten Fahrer des Jahres nichts, der Drittplatzierte Verstappen musste sich dem Zweiten Leclerc geschlagen, noch Schneller war nur Carlos Sainz im zweiten Ferrari.

Neuer Vertrag in Aussicht:

Sebastian Vettel will auch mindestens 2023 noch in der Formel 1 fahren. «Wir haben unsere Absichten nie verheimlicht. Wir haben die ersten Gespräche geführt», sagte Aston Martins Teamchef Mike Krack bei Sky. Der Vertrag des 35 Jahre alten Vettel läuft am Ende des Jahres aus, beide Seiten wollen ihn verlängern. Einen Zeitplan für eine Einigung gibt es aber nicht. «Wir warten jetzt einfach die nächsten Tage und Wochen ab», sagte Krack.

Zum 300. Mal:

«Ich wusste das gar nicht», antwortete Lewis Hamilton noch am Donnerstag auf die Frage, ob sein 300. Formel-1-Start für ihn überhaupt etwas Besonderes sei. Der Mercedes-Star erreicht diese Bestmarke als sechster Fahrer überhaupt. Die Silberpfeile hoffen nach Hamiltons drei dritten Plätzen zuletzt auf eine weitere Steigerung. 2018 und 2019 hatte der 37-Jährige schon in Frankreich gewonnen, zuletzt wurde der Rekordweltmeister 2021 Zweiter hinter Verstappen. Die meisten Starts hat übrigens Kimi Räikkönen mit 349.

Gerüchte um Alonso:

Der zweimalige Weltmeister Fernando Alonso würde seine Formel-1-Laufbahn auch im hohen Alter gerne fortsetzen, einen Vertrag über das Jahresende hinaus hat der Spanier aber noch nicht. Möglich scheint auch, dass das französische Alpine-Team ab 2023 womöglich auf einen Youngster setzt. Der 21 Jahre alte Oscar Piastri könnte das Cockpit des 40 Jahre alten Routiniers bekommen. «Wir nähern uns immer mehr den Neuigkeiten, aber es ist noch nichts beschlossen», sagte Alpines Teamchef Otmar Szafnauer bei Sky und kündigte am Freitag an: «Bald wird es Nachrichten geben.»

Hitze:

Die Fahrer stehen vor zwei richtig heißen Wochen. Sowohl in Frankreich als auch in der kommenden Woche in Ungarn sind Temperaturen von jenseits der 30 Grad und viel Sonne angekündigt. Dabei werden die Autos noch mehr beansprucht als ohnehin schon. Vor allem das Reifenmanagement dürfte zum Problem werden. Auch die Standfestigkeit der Technik wird auf eine harte Probe gestellt. Damit hatten zuletzt vor allem die Topteams Ferrari und Red Bull Probleme. Zum Glück macht die Formel 1 nicht schon in dieser Woche in Budapest Station: Dort soll es am Wochenende mehr als 40 Grad warm werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Verfrühte Weinlese in Frankreich wegen Hitze - Gute Erträge erwartet. Diese liegen mit erwarteten 42,6 bis 45,6 Millionen Hektolitern voraussichtlich im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre, teilte das Agrarministerium in Paris mit. In allen Anbaugebieten sei die Reife weiter fortgeschritten als üblich, so dass die Ernte vorzeitig beginnt. PARIS - Frankreichs Winzer können bei der wegen der Hitze vorzeitig anlaufenden Weinlese mit guten Erträgen rechnen. (Boerse, 12.08.2022 - 05:35) weiterlesen...

Schweden beschließt Auslieferung von in der Türkei verurteiltem Mann. Der Name des rund 35 Jahre alten Mannes soll demnach in türkischen Medien als eine der Personen aufgetaucht sein, die Präsident Recep Tayyip Erdogan ausgeliefert sehen möchte. Wie der Rundfunksender SVT am Donnerstag berichtete, wurde der Mann in den Jahren 2013 und 2016 wegen Bank- und Kreditkartenmissbrauchs von einem türkischen Gericht zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt. STOCKHOLM - Anderthalb Monate nach einer Einigung im Nato-Streit mit der Türkei hat Schweden beschlossen, einen türkischen Staatsbürger auszuliefern. (Wirtschaft, 11.08.2022 - 16:45) weiterlesen...

Waldbrände an französischer Atlantikküste flammen wieder auf. 6000 Menschen hätten ihre Wohnungen verlassen müssen, 6000 Hektar Fläche seien von den Flammen zerstört worden, teilte die Präfektur am Mittwoch in Bordeaux mit. Die Richtung spanische Grenze führende Autobahn A63 wurde in beide Richtungen zwischen Bordeaux und Bayonne gesperrt. BORDEAUX - Die heftigen Waldbrände an der französischen Atlantikküste südlich von Bordeaux sind nach rund zwei Wochen wieder aufgeflammt. (Boerse, 10.08.2022 - 18:08) weiterlesen...

Konjunktur - OECD erwartet Abschwächung des Wachstums in Industrieländern. Japan trotzt der schwierigen Lage. Bei den Schwellenländern ist das Bild uneinheitlich. Die Wirtschaft der Industrieländer leidet unter der hohen Inflation. (Wirtschaft, 09.08.2022 - 14:16) weiterlesen...

OECD erwartet Abschwächung des Wachstums in Industrieländern. Japan trotzt der schwierigen Lage. Bei den Schwellenländern ist das Bild uneinheitlich. Die Wirtschaft der Industrieländer leidet unter der hohen Inflation. (Wirtschaft, 09.08.2022 - 14:12) weiterlesen...