Fußball, Bundesliga

Zwei Traditionsvereine wollen wieder Bundesliga-Siege feiern.

05.03.2017 - 07:08:06

Sonntagsspiele - Frankfurt und Hamburg peilen Heimsiege an. Für den Hamburger SV geht es dabei um viel mehr als für Eintracht Frankfurt.

Hamburg- Eintracht Frankfurt und der Hamburger SV wollen am Sonntag in der Fußball-Bundesliga auf den Erfolgsweg zurückfinden.

Die Hessen, die zuletzt mit drei Punktspiel-Niederlagen in Serie wertvollen Boden im Kampf um einen internationalen Startplatz eingebüßt hatten, erwarten im ersten Sonntagsspiel (15.30 Uhr) den SC Freiburg. Anschließend empfängt um 17.30 Uhr der zuletzt beim FC Bayern München mit 0:8 unter die Räder gekommene HSV die Berliner Hertha im Volksparkstadion und will dabei Wiedergutmachung betreiben.

Dabei muss HSV-Coach Markus Gisdol, der beim Hinspiel in Berlin als Nachfolger von Bruno Labbadia sein Debüt auf der HSV-Bank gegeben hat, seinen Abwehrchef Mergim Mavraj ersetzen. Der albanische Nationalspieler erlitt im DFB-Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach (1:2) einen Sehnenanriss im linken Knie und fällt vier Wochen aus. «Das trifft uns schwer und ist richtig bitter», sagte Gisdol. Er wird voraussichtlich Gideon Jung aus dem defensiven Mittelfeld in die Abwehrzentrale zurückziehen.

«Das ist ein richtungsweisendes Spiel», sagte Frankfurts Trainer Niko Kovac, der gegen den SCF auf die sportliche Wende hofft. Dabei könnte ihm zugute kommen, dass die Gäste in der Commerzbank-Arena ihren Toptorjäger Maximilian Philipp (Gelbsperre) ersetzen müssen. Kovac hofft auf das Comeback von Makoto Hasebe (nach Fieber) und Bastian Oczipka, der zuletzt über Sprunggelenkprobleme geklagt hatte.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

2. Bundesliga: Kiel und Berlin trennen sich unentschieden Am 19. (Sport, 23.01.2018 - 22:27) weiterlesen...

HSV: Antrag auf Ausschluss von AfD-Mitgliedern. Februar für Diskussionen. Peter Gottschalk, Vorsitzender des HSV-Seniorenrats, will darüber abstimmen lassen und hat einen entsprechenden Antrag eingebracht. «Kein Platz für Rassismus! Toleranz und Solidarität sind Werte, die innerhalb jeder Sportart zählen», heißt es in dem Antrag. Zuletzt hatte es auch bei Eintracht Frankfurt Diskussionen um den Umgang mit AfD-Mitglieder gegeben. Hamburg - Ein Antrag auf Ausschluss von AfD-Mitgliedern aus dem Hamburger SV sorgt im Vorfeld der Mitgliederversammlung des Traditionsclubs am 18. (Politik, 23.01.2018 - 22:06) weiterlesen...

2. Bundesliga: Bochum verliert gegen Duisburg Am 19. (Sport, 23.01.2018 - 20:26) weiterlesen...

Gisdol-Nachfolger - Ordnungshüter Hollerbach: Mit Ganztagsbetreuung zum Aufbruch. Mehr Training, viele Gespräche. Die Mannschaft soll mehr Sicherheit gewinnen, stabiler stehen. Unter Trainer Hollerbach läuft es anders beim HSV. (Sport, 23.01.2018 - 13:18) weiterlesen...

Borussia Dortmund - Aubameyang-Wechsel rückt näher - Wenger: «Möglicher Schritt». Arsenal-Coach Arsène Wenger hält sich zu den Erfolgsaussichten bedeckt. Doch nach dem Abschied von Sanchez scheint die Verpflichtung Aubameyangs bevorzustehen. Einigung der Clubs steht aus. Der Transferpoker um BVB-Stürmer Aubameyang zieht sich weiter hin. (Sport, 23.01.2018 - 12:00) weiterlesen...

Gisdol-Nachfolger - Neuer Trainer Hollerbach macht HSV zum Ganztags-Team. Dazu gehört auch ein veränderter Tagesablauf für die Profis. Damit will er das Gemeinschaftsgefühl stärken und neue Energien freilegen. Bernd Hollerbach hat seine Mission beim HSV angetreten. (Sport, 23.01.2018 - 04:54) weiterlesen...