Fußball, Bundesliga

Zum Hinrunden-Finale bieten Hannover 96 und Bayer Leverkusen nochmal beste Fußball-Unterhaltung.

18.12.2017 - 07:16:06

Nach 4:4 gegen Hannover - Leverkusen will nach Acht-Tore-Spektakel im Pokal nachlegen. Vor allem bei der Werkself hält sich die Freude über das 4:4 aber in Grenzen.

Hannover - Nach dem spektakulärem Torfestival setzte Heiko Herrlich das letzte Ziel des Jahres fest. «Wir müssen uns jetzt gut erholen und versuchen, im Pokal weiterzukommen», sagte der Trainer von Bayer Leverkusen nach dem unterhaltsamen 4:4 (2:3) bei Aufsteiger Hannover 96.

Der Vierte der Fußball-Bundesliga trifft am Mittwoch im Cup-Wettbewerb auf Borussia Mönchengladbach, die punktgleiche Nummer sechs. Was für die Zuschauer beste Unterhaltung war, konnte den Trainer der Leverkusener nicht zufriedenstellen.

«Wir hatten zwei Großchancen, um den Sack zuzumachen», monierte Herrlich: «Da sieht man, was der Mannschaft noch fehlt.» Allerdings war in Hannover auch zu sehen, dass Leverkusen sich verändert hat. Nach der schwachen und enttäuschenden Vorsaison hat Herrlich das Bayer-Team wieder in die Spitzengruppe der Liga geführt.

Das sah auch Andre Breitenreiter so, der die Veränderung ungefragt ansprach. Bayer sei wieder eine «absolute Spitzenmannschaft», lobte der Trainer der Hannoveraner. «Die spielen mit Präzision und Schnelligkeit nach vorne», lobte der Coach des Gegners.

Gegen Mönchengladbach will Bayer die gute Hinrunde abrunden, muss aber eventuell auf zwei wichtige Spieler verzichten. Lars und Sven Bender seien «angeschlagen», sagte Herrlich, der die Zwillinge zur Halbzeit ausgewechselt hatte. Sven habe wieder Rippenschmerzen, «Lars hat einen Schlag aufs Knie bekommen», berichtete der Trainer: «Die Diagnostik läuft.»

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Luca Waldschmidt wechselt vom Hamburger SV zum SC Freiburg. «Wir sehen bei Luca noch viel Potenzial und waren bekanntlich schon lange an einem Wechsel zum Sport-Club interessiert. Jetzt sind wir froh, dass es geklappt hat», sagte Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach. Zu Vertragsinhalten machte der Club wie üblich keine Angaben. Laut Fachmagazin «kicker» hatte U21-Nationalspieler Waldschmidt beim HSV eine Ausstiegsklausel über fünf Millionen Euro. Freiburg - Der SC Freiburg hat Luca Waldschmidt vom Hamburger SV verpflichtet. (Politik, 24.05.2018 - 11:52) weiterlesen...

RB Leipzig weiter auf Trainersuche. Leipzig - RB Leipzig steht bei den Planungen für die kommende Saison weiterhin unter hohem Zeitdruck. Am 26. oder 27. Juli steht bereits das erste Qualifikationsspiel zur Europa League an - und noch hat der Fußball-Bundesligist keinen neuen Trainer als Nachfolger für Ralph Hasenhüttl gefunden. «Es gibt keinen neuen Stand. Alles ist offen», bestätigte der Fußball-Bundesligist der Deutschen Presse-Agentur. Es hatte am Donnerstag erneut Spekulationen gegeben, dass RB-Sportdirektor Ralf Rangnick wie schon 2015 in Doppelfunktion als Trainer zurückkehren könnte. RB Leipzig weiter auf Trainersuche (Politik, 24.05.2018 - 11:46) weiterlesen...

Spekulationen um Rangnick - RB Leipzig weiter auf Trainersuche. Leipzig - RB Leipzig steht bei den Planungen für die kommende Saison weiterhin unter hohem Zeitdruck. Am 26. oder 27. Juli steht bereits das erste Qualifikationsspiel zur Europa League an - und noch hat der Bundesligist keinen neuen Trainer als Nachfolger für Ralph Hasenhüttl gefunden. Spekulationen um Rangnick - RB Leipzig weiter auf Trainersuche (Sport, 24.05.2018 - 11:34) weiterlesen...

Nach Klassenerhalt - Schmadte deutet Wolfsburger Neuaufbau mit Labbadia an Wolfsburg - Wolfsburgs neuer Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke hat angedeutet, dass er den Neuaufbau beim VfL Wolfsburg mit Trainer Bruno Labbadia angehen will. (Sport, 23.05.2018 - 12:02) weiterlesen...

Leno-Zukunft offen - Hradecky-Transfer nach Leverkusen perfekt Leverkusen - Bayer Leverkusen hat schon vor der endgültigen Klärung der Zukunft von Nationaltorhüter Bernd Leno den Transfer von Lukas Hradecky perfekt gemacht. (Sport, 23.05.2018 - 11:42) weiterlesen...

Angebliches Interesse - Völler und Wendell betonen: Bisher keine Anfrage von PSG Leverkusen - Der französische Fußball-Meister Paris Saint-Germain hat nach Angaben von Bayer Leverkusens Sportchef Rudi Völler noch kein Angebot für Linksverteidiger Wendell hinterlegt. (Sport, 23.05.2018 - 09:58) weiterlesen...