Fußball, Bundesliga

Zum Abschluss eines torreichen Jahres darf sich der FC Bayern auf einen Lieblingsgegner freuen.

17.12.2021 - 07:14:07

Bundesliga-Freitagsspiel - FC Bayern gegen «angeschlagenen Boxer» - Rekord winkt. Top-Torjäger Lewandowski winkt ein alleiniger Rekord.

München - Der FC Bayern strebt zum Abschluss des Münchner Jahres der Tore einen Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg an.

«Es liegt viel an der Art und Weise, wie du selbst auftrittst, wenn der Gegner in einer Krise ist», sagte Trainer Julian Nagelsmann. «Dieser Spruch, ein angeschlagener Boxer ist immer sehr gefährlich, ist vielleicht etwas abgelutscht, aber grundsätzlich trifft das ein schon ein bisschen zu.»

Bei der heutigen Partie (20.30 Uhr/Sat.1 und DAZN) dürfe man nicht mit «angezogener Handbremse» spielen, mahnte der Coach. Nach 52 Toren in dieser Bundesliga-Saison und insgesamt 112 in diesem Jahr wollen die Münchner gegen einen Lieblingsgegner überzeugen. Auch Robert Lewandowski winkt eine Bestmarke.

Ausgangslage:

Der FC Bayern steht als Herbstmeister fest, nach sechs Pflichtspielniederlagen steht Wolfsburg als Tabellenelfter mit Trainer Florian Kohfeldt unter Druck - wenngleich nicht in München. «Das sind genau die Situationen, in denen man positiv überraschen kann. Und das ist gerade in unserer Lage eine angenehme Ausgangsposition», sagte Kohfeldt. «Wir haben am Freitag noch einmal die Chance, in der Bundesliga etwas zu holen. Die wollen wir mit aller Macht ergreifen.»

Personal:

München muss weiter auf Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Corentin Tolisso im Mittelfeld verzichten. Als neuer Ausfall kommt der von Kingsley Coman dazu. Zurück ist Marcel Sabitzer nach längerer Verletzungspause. Wolfsburg hofft auf Bayern-Experte Dodi Lukebakio im Sturm. In seiner Bundesliga-Karriere hat er für Fortuna Düsseldorf, Hertha BSC und den VfL gegen keinen Gegner häufiger getroffen hat als gegen München: Fünf Tore in sieben Spielen.

Lewandowski-Marke:

Eine weitere historische Tor-Marke strebt Robert Lewandowski im letzten Spiel des Jahres an. Der 33 Jahre alte Pole hat bislang 42 Bundesligatore im Kalenderjahr 2021 erzielt, so viele wie Bayern-Legende Gerd Müller 1972. Bei einem weiteren Treffer gegen Wolfsburg würde Lewandowski alleiniger Rekordhalter werden. «Ob er einen X-Jubel macht oder gar keinen Jubel, kann er selber entscheiden. Es ist schön, dass er trifft», sagt Nagelsmann. Gegen Wolfsburg trifft Lewandowski besonders gerne: 23 Tore gelangen dem Polen in 20 Liga-Spielen. Nur Gerd Müller erzielte gegen einen Gegner mehr Treffer - 27 Tore gegen den Hamburger SV.

Bilanz:

Der FC Bayern verlor keines seiner 24 Bundesliga-Heimspiele gegen den VfL Wolfsburg, es gab 22 Siege und 2 Remis. Kein anderes Team trat in der Liga zuhause so oft gegen einen Gegner an, ohne ein einziges Mal zu verlieren.

© dpa-infocom, dpa:211216-99-413696/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

20. Spieltag - Darüber spricht die Liga: Corona und Gladbacher Krise. Corona bleibt das Dauerthema - doch vor dem 20. Bundesliga-Spieltag hat so mancher Club auch seine ganz eigenen Probleme. So verschärft sich die Krise bei Mönchengladbach nach der Pokalklatsche noch. 20. Spieltag - Darüber spricht die Liga: Corona und Gladbacher Krise (Sport, 21.01.2022 - 07:10) weiterlesen...

Hertha BSC - Trotz Windhorst-Millionen: Bobic muss Rücksicht nehmen Berlin - Obwohl der finanzstarke Investor Lars Windhorst inzwischen 375 Millionen Euro in den Fußball-Bundesligisten Hertha BSC gesteckt haben soll, kann Sport-Geschäftsführer Fredi Bobic die Kaderplanung nicht wie gewünscht vorantreiben. (Sport, 19.01.2022 - 07:46) weiterlesen...

19. Spieltag - Castro meldet sich zurück: Bielefeld wendet Rückschlag ab. Bielefeld erinnerte sich an die Qualitäten des einstigen Nationalspielers. Dessen Dank ließ nicht lange warten auf sich warten. Monatelang drohte Gonzalo Castro in Vergessenheit zu geraten. (Sport, 17.01.2022 - 08:00) weiterlesen...

Vorschau - Das bringt die Fußball-Woche. Unter der Woche hat er spielfrei: Bayern ist aus dem DFB-Pokal bereits ausgeschieden. Die wichtigste Ehrung im Weltfußball wird vergeben, Hoffnungen machen darf sich FCB-Torjäger Robert Lewandowski. (Sport, 17.01.2022 - 07:34) weiterlesen...

Bundesliga - Eintracht ohne Trapp und Kostic: Unentschieden in Augsburg. Trotzdem können beide Clubs dem Unentschieden Positives abgewinnen. Lob gibt es für Debüt-Vorstellungen. Mit dem Ergebnis sind weder der FC Augsburg noch Eintracht Frankfurt so richtig zufrieden. (Sport, 17.01.2022 - 07:24) weiterlesen...

19. Spieltag - Kein Sieger im Duell zwischen Bielefeld und Greuther Fürth Bielefeld - Gonzalo Castro hat Arminia Bielefeld vor einem empfindlichen Rückschlag im Kampf um den Klassenverbleib bewahrt. (Sport, 16.01.2022 - 19:34) weiterlesen...