Fußball, Bundesliga

Vor Rückkehr nach Köln - Stöger über Abschied aus Köln: «Unsauber war es nicht»

02.02.2018 - 10:58:04

Vor Rückkehr nach Köln - Stöger über Abschied aus Köln: «Unsauber war es nicht». Dortmund - Fußball-Lehrer Peter Stöger empfindet auch zwei Monate nach seiner Trennung vom Bundesligisten 1. FC Köln keinen Groll.

«Wenn ich es rein auf den Egoismus zurückführen würde, hätte ich im Sommer aufhören müssen. Dann hast du keinen Streifschuss. Du hast nach 25 Jahren den 1. FC Köln in den Europapokal gebracht», sagte der neue Trainer von Borussia Dortmund dem TV-Sender Eurosport mit Verweis auf seine ersten erfolgreichen vier Jahre in Köln und die nur wenige Monate später beginnende Talfahrt mit nur drei Punkten aus 14 Spielen.

Ein Ausstieg im Sommer sei für ihn dennoch keine Option gewesen. «Diese Frage habe ich mir nie gestellt. Weil du in einem Konstrukt drin bist, das du gern magst», sagte Stöger vor dem Spiel der Borussia am Freitagabend an seiner alten Wirkungsstätte in Köln. «Wenn du die Sicherheitsvariante gehst, dass dich niemand angreifen kann, dann musst du in Wahrheit nach dem Triple von Bayern weggehen oder du gehst mit dem Europapokal-Platz mit Köln weg. Aber dann hätte ich so viel liegen gelassen, was mir wichtig war, woran ich Interesse gehabt habe. Deshalb machst du das einfach nicht.»

Die Trennung von seinem einstigen Arbeitgeber sei folgerichtig gewesen. «Die Situation war schwierig, der Punktestand ganz schlecht. Es hat sich niemand aus der Verantwortung gestohlen, unsauber war das nicht», sagte er dem «Kölner Stadt-Anzeiger». Spekulationen, er wäre schon Wochen vor seinem schnellen Wechsel von Köln nach Dortmund binnen weniger Tage mit dem BVB einig gewesen, dementierte der Österreicher energisch: «Wie krank wäre es, wenn ich das vorab geplant hätte.»

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

«Kicker»: Labbadia bleibt Trainer beim VfL Wolfsburg. Nach Informationen des «Kicker» bleibt der 52-Jährige nach der erfolgreichen Relegation gegen den Zweitliga-Dritten Holstein Kiel Trainer beim Fußball-Bundesligisten. Das sei das Ergebnis von Gesprächen zwischen Labbadia und den Verantwortlichen beim VW-Club in der abgelaufenen Woche. Der Verein war bislang für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Labbadia hatte nach der Relegation erklärt, dass er weitermachen wolle. Wolfsburg - Retter Bruno Labbadia soll beim VfL Wolfsburg auch den Neuaufbau vollziehen. (Politik, 27.05.2018 - 14:44) weiterlesen...

Luca Waldschmidt wechselt vom Hamburger SV zum SC Freiburg. «Wir sehen bei Luca noch viel Potenzial und waren bekanntlich schon lange an einem Wechsel zum Sport-Club interessiert. Jetzt sind wir froh, dass es geklappt hat», sagte Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach. Zu Vertragsinhalten machte der Club wie üblich keine Angaben. Laut Fachmagazin «kicker» hatte U21-Nationalspieler Waldschmidt beim HSV eine Ausstiegsklausel über fünf Millionen Euro. Freiburg - Der SC Freiburg hat Luca Waldschmidt vom Hamburger SV verpflichtet. (Politik, 24.05.2018 - 11:52) weiterlesen...

RB Leipzig weiter auf Trainersuche. Leipzig - RB Leipzig steht bei den Planungen für die kommende Saison weiterhin unter hohem Zeitdruck. Am 26. oder 27. Juli steht bereits das erste Qualifikationsspiel zur Europa League an - und noch hat der Fußball-Bundesligist keinen neuen Trainer als Nachfolger für Ralph Hasenhüttl gefunden. «Es gibt keinen neuen Stand. Alles ist offen», bestätigte der Fußball-Bundesligist der Deutschen Presse-Agentur. Es hatte am Donnerstag erneut Spekulationen gegeben, dass RB-Sportdirektor Ralf Rangnick wie schon 2015 in Doppelfunktion als Trainer zurückkehren könnte. RB Leipzig weiter auf Trainersuche (Politik, 24.05.2018 - 11:46) weiterlesen...

Spekulationen um Rangnick - RB Leipzig weiter auf Trainersuche. Leipzig - RB Leipzig steht bei den Planungen für die kommende Saison weiterhin unter hohem Zeitdruck. Am 26. oder 27. Juli steht bereits das erste Qualifikationsspiel zur Europa League an - und noch hat der Bundesligist keinen neuen Trainer als Nachfolger für Ralph Hasenhüttl gefunden. Spekulationen um Rangnick - RB Leipzig weiter auf Trainersuche (Sport, 24.05.2018 - 11:34) weiterlesen...

Nach Klassenerhalt - Schmadte deutet Wolfsburger Neuaufbau mit Labbadia an Wolfsburg - Wolfsburgs neuer Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke hat angedeutet, dass er den Neuaufbau beim VfL Wolfsburg mit Trainer Bruno Labbadia angehen will. (Sport, 23.05.2018 - 12:02) weiterlesen...

Leno-Zukunft offen - Hradecky-Transfer nach Leverkusen perfekt Leverkusen - Bayer Leverkusen hat schon vor der endgültigen Klärung der Zukunft von Nationaltorhüter Bernd Leno den Transfer von Lukas Hradecky perfekt gemacht. (Sport, 23.05.2018 - 11:42) weiterlesen...