Fußball, Deutschland

Vor Debüt als Frauen-Coach - Hrubesch schließt Weiterbeschäftigung beim DFB ab 2019 aus

07.04.2018 - 11:12:06

Vor Debüt als Frauen-Coach - Hrubesch schließt Weiterbeschäftigung beim DFB ab 2019 aus. Halle - Horst Hrubesch schließt ein weiteres Engagement beim Deutschen Fußball-Bund ab 2019 kategorisch aus. «Mein Vertrag läuft am 31. Dezember 2018 aus», sagte der 66-Jährige der «Süddeutschen Zeitung».

Danach gäbe es keine Chance mehr, ihn in welcher Funktion auch immer, zurückzuholen, das habe er seiner Frau versprochen. «Wenn ich jetzt nicht aufhöre, habe ich ein Problem, dann lässt sie sich scheiden. Wir wären gerade eigentlich in Neuseeland, aber dann musste ich halt wieder einspringen. Neuseeland machen wir nächstes Jahr», sagte Hrubesch.

Mittlerweile arbeitet Hrubesch 19 Jahre für den DFB und feierte in dieser Zeit mit nahezu allen Nachwuchs-Auswahlmannschaften Erfolge. Derzeit betreut er als Interimstrainer die Frauen-Nationalmannschaft und bestreitet mit ihr am Samstag in Halle an der Saale gegen Tschechien (16.15 Uhr) und am Dienstag in Slowenien wichtige WM-Qualifikationsspiele.

Bei seiner Arbeit habe er immer besonderen Wert auf die Entwicklung von Führungsspielern gelegt. Seine in dieser Beziehung besten Kicker seien Lars und Sven Bender gewesen. «Was Besseres als die Benders ist mir noch nie passiert. Deshalb war ich auch so glücklich, dass es mir gelungen ist, beide zusammen für die Olympia-Auswahl in Rio zu gewinnen», sagte Hrubesch. Das Team holte 2016 in Brasilien die Silbermedaille.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Spiele am Dienstag - Schlusslicht Schalke unter Zugzwang - Spitzenspiel in Bremen. Zum Auftakt der Englischen Woche empfängt der Vierte den Zweiten zum Topspiel. Der Vizemeister steht dagegen schon stark unter Druck. Bremen und Hertha fallen in der noch jungen Spielzeit bislang positiv auf. (Sport, 25.09.2018 - 05:14) weiterlesen...

Topspiel in Bremen - FC Bayern empfängt Augsburg. Berlin - Werder Bremen und Hertha BSC eröffnen heute den 5. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Im Duell der Norddeutschen mit den Hauptstädtern empfängt der Tabellenvierte den Zweiten um 18.30 Uhr. Zwei Stunden später hat der FC Bayern München im bayerischen Derby den FC Augsburg zu Gast und kann seine Tabellenführung ausbauen. Zudem will der FC Schalke 04 beim Gastspiel in Freiburg endlich die ersten Punkte der Saison holen. Hannover 96 trifft auf die TSG 1899 Hoffenheim. Topspiel in Bremen - FC Bayern empfängt Augsburg (Politik, 25.09.2018 - 04:52) weiterlesen...

Bundesliga Englische Woche - Kovac lässt sich «nicht einlullen» - Boateng angeschlagen. Wer beim Gegner im Tor steht, ist für Niko Kovac zweitrangig. Entscheidend sei: Den Topstart nicht zu rosig sehen. Wiesn-Zeit gleich Bayern-Zeit - das soll auch im Derby gegen den FC Augsburg gelten. (Sport, 24.09.2018 - 15:32) weiterlesen...

DFB-Präsident unter Druck - Leuchtturmprojekt EM 2024 als Schicksalsfrage für Grindel. Die Frage des Zuschlags dürfte nun auch seine persönliche Zukunft beeinflussen. Der Generalsekretär des Verbands befürchtet eine Personaldebatte. Mit Beginn seiner Amtszeit erklärte DFB-Chef Reinhard Grindel die EM-Bewerbung zum «Leuchtturmprojekt». (Sport, 24.09.2018 - 14:00) weiterlesen...

Bundestrainer - Löw als WM-Verlierer gelobt - Foto sorgt für Spekulationen. Der Bundestrainer spricht über die Chancen der deutschen EM-Bewerbung und blickt auf kommende Aufgaben voraus. In der Heimat sorgt ein Schnappschuss für Gesprächsstoff. Bei einer FIFA-Konferenz in London bekommt Joachim Löw auch als WM-Verlierer viel Anerkennung. (Unterhaltung, 24.09.2018 - 13:46) weiterlesen...

Leitl-Nachfolger - Ex-Werder-Trainer Nouri neuer Coach beim FC Ingolstadt. Der Ex-Bremer hat «richtig Bock». Zwei Tage nach der Trennung von Stefan Leitl hat der FC Ingolstadt einen neuen Cheftrainer gefunden: Alexander Nouri soll die Oberbayern wieder zum Erfolg führen. (Sport, 24.09.2018 - 13:18) weiterlesen...