Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Fußball, Bundesliga

Unzufrieden mit den Leistungen ihrer Teams sind weder Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner noch Gladbachs Coach Marco Rose.

15.02.2021 - 05:10:07

21. Spieltag - Unentschieden: Glasner auf Kurs, Rose braucht Siege. Durch die Punkteteilung bleiben die Wölfe sechs Punkte vor der Borussia. Auf die Elf vom Niederrhein kommen schwere und entscheidende Wochen zu.

Wolfsburg - Kurz vor der Abpfiff hätte sich das Zittern für den VfL Wolfsburg fast noch richtig gelohnt. «Ich habe schon gejubelt bei Xaver Schlagers Schuss ans Außennetz», sagte Trainer Oliver Glasner nach dem spannenden Duell mit Borussia Mönchengladbach.

«Ich dachte, er geht an den Innenpfosten und rein», beschrieb der Österreicher die Situation in der Nachspielzeit. Statt den Lucky Punch in der Kühlkammer Volkswagen Arena mit Temperaturen im zweistelligen Minusbereich zu bejubeln, musste sich der VfL mit einem 0:0 gegen das Team von Coach Marco Rose zufrieden geben und konnte das auch: Durch den Punktgewinn am Sonntagabend hielten die seit Wochen famos aufspielenden Niedersachsen den Konkurrenten um die begehrten internationalen Plätze auf Distanz und sind als Vierte weiter klar auf Kurs Königsklasse.

«Wir waren knapp dran, aber die letzte Genauigkeit hat gefehlt im gegnerischen Sechzehner», sagte Glasner, dessen Mannschaft in einer intensiven Partie mit energisch geführten Zweikämpfen die besseren Torchancen hatte. «Ich bin sehr zufrieden. Wir haben gegen einen Achtelfinalisten der Champions League gespielt», sagte der Coach des VfL.

Für die Champions-League-Mannschaft vom Niederrhein, die im Achtelfinale am 24. Februar und am 16. März auf Manchester City trifft, ist das Unentschieden eigentlich ein bisschen zu wenig. Der Rückstand auf die Top-Vier ist bereits auf sechs Zähler angewachsen. Die siebtplatzierten Gladbacher waren dennoch froh, dass nach der 1:2-Niederlage im Derby gegen den 1. FC Köln in der Vorwoche mit anschließender Fankritik an Roses Startelf-Rotation zumindest Einsatz und Defensivleistung stimmten.

«Über allem steht heute eine sehr leidenschaftliche Leistung meiner Mannschaft», sagte Rose, der sich auch rund um die Partie in Wolfsburg nicht zu seiner persönlichen Zukunft äußerte. Der 44-Jährige wird seit Wochen als zukünftiger Trainer von Borussia Dortmund gehandelt, möchte darüber aber nicht öffentlich sprechen.

Auch wenn Rose mit dem Punkt offenbar gut leben konnte, weiß er: «Wenn wir da vorne wieder reinwollen, dann müssen wir Spiele gewinnen.» Ein Sieg gegen Abstiegskandidat Mainz 05 am kommenden Samstag ist fast schon Pflicht. Die Begegnung ist der Auftakt zu entscheidenden zwei Wochen für die Borussia mit Bundesligaspielen gegen RB Leipzig und Bayer Leverkusen, dem Champions-League-Hinspiel und dem Viertelfinale im DFB-Pokal gegen den BVB.

© dpa-infocom, dpa:210215-99-442830/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

FC Schalke 04 - Heikle Mission - Coach Grammozis: «Von der Braut überzeugt». Mit Hilfe des 42 Jahre alten Trainers soll ein dringend erforderlicher Neuaufbau eingeleitet werden. Die Amtseinführung lässt darauf hoffen, dass er länger bleiben darf als seine Vorgänger. Der neue Schalker Hoffnungsträger heißt Dimitrios Grammozis. (Sport, 03.03.2021 - 15:58) weiterlesen...

Bundesliga - Grammozis, Bobic, Kramer, Rose: Ganz schön was los. Als neuen Sportdirektor würde Hertha gerne Fredi Bobic begrüßen. Vorerst bleiben soll Marco Rose in Gladbach. Und auf die Alm kommt Frank Kramer. Schalke präsentiert Dimitrios Grammozis als Trainer. (Politik, 03.03.2021 - 05:08) weiterlesen...

Abstiegsbedrohter Revierclub - «Lust auf diese Aufgabe»: Grammozis neuer Schalke-Trainer. Nur zwei Tage nach der Trennung von Christian Gross präsentierte das Bundesliga-Schlusslicht den 42-Jährigen als bereits fünften Trainer dieser Saison. Dimitrios Grammozis soll die sportliche Talfahrt des FC Schalke stoppen. (Politik, 02.03.2021 - 20:50) weiterlesen...

1. Bundesliga: Grammozis neuer Cheftrainer von Schalke 04 Dimitrios Grammozis ist neuer Cheftrainer des akut abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04. (Sport, 02.03.2021 - 20:09) weiterlesen...

Grammozis wird neuer Cheftrainer beim FC Schalke 04. Gelsenkirchen - Dimitrios Grammozis wird neuer Cheftrainer beim FC Schalke 04. Wie der vom Abstieg bedrohte Fußball-Bundesligist am Dienstagabend bekanntgab, tritt der 42 Jahre alte Fußball-Lehrer die Nachfolge von Christian Gross an und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Grammozis wird neuer Cheftrainer beim FC Schalke 04 (Politik, 02.03.2021 - 20:06) weiterlesen...

Eintracht Frankfurt - Baumeister des Eintracht-Aufschwungs: Bobic geht im Sommer. Nun scheint es, als suche er nach einer neuen Herausforderung. Die Spur führt nach Berlin. Fredi Bobic hat als Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt große Erfolge gefeiert. (Sport, 02.03.2021 - 19:08) weiterlesen...