Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Fußball, 2. Bundesliga

Union Berlin oder Paderborn - wer folgt Köln in die Bundesliga? Und wer schafft am Sonntag den Klassenerhalt: Ingolstadt oder Sandhausen? Am letzten Zweitliga-Spieltag stehen im Auf- und Abstiegskampf noch Entscheidungen aus.

19.05.2019 - 07:50:05

2. Liga - Entscheidung beim Saisonfinale: Zweikampf Union/Paderborn

Düsseldorf - Der 1. FC Union Berlin steht vor einer Premiere, der SC Paderborn vor dem Durchmarsch: Erst heute (15.30 Uhr/Sky) entscheidet sich, wer Zweitliga-Meister 1. FC Köln als Zweiter in die Fußball-Bundesliga folgt.

«Wir haben die Chance, etwas Großes zu erreichen», sagte Union-Mittelfeldspieler Grischa Prömel. Doch die Berliner, die erstmals in die Bundesliga aufsteigen würden, müssen dafür beim VfL Bochum gewinnen, während der letztjährige Drittligist SC Paderborn nicht bei Dynamo Dresden siegen darf. Noch haben die Paderborner als Tabellenzweiter einen Punkt Vorsprung auf Berlin.

Ausgerechnet Paderborn: Vor zwei Jahren noch stand der Club kurz vor dem Absturz in die Regionalliga, blieb nur dank des Zwangsabstieges von 1860 München in der 3. Liga. Seither geht es sportlich steil nach oben. Die jüngste Serie: Vier Siege aus fünf Spielen. Entsprechend selbstbewusst kündigte Angreifer Christopher Antwi-Adjei an: «Wir fahren mit einem positiven Gefühl nach Dresden. Mit dieser Power stoppt uns keiner mehr.»

Kleines Trostpflaster für den Zweitliga-Dritten: Sollte es am Sonntag für Berlin oder Paderborn nicht mit dem direkten Aufstieg klappen, bleibt noch die Chance in der Relegation am 23. und 27. Mai gegen den VfB Stuttgart.

Im Abstiegskampf steht ebenfalls noch eine Entscheidung aus: Der Tabellen-15. SV Sandhausen und der zwei Punkte schlechtere FC Ingolstadt auf Relegationsrang 16 kämpfen im Fernduell um den direkten Klassenverbleib. Die aktuelle Form spricht klar für die Ingolstädter, die zuletzt mit 16 von 18 möglichen Punkten eine furiose Aufholjagd hinlegten.

«Es wird schwer, am Sonntag den Klassenerhalt zu feiern, ohne selbst etwas dafür getan zu haben», sagte Sandhausens Trainer Uwe Koschinat vor dem Gastspiel seines Teams bei Jahn Regensburg. Ingolstadt ist beim FC Heidenheim zu Gast.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Transfermarkt - «Kicker»: FC Bayern zeigt Interesse an VfB-Talent Kabak Stuttgart - Abwehrspieler Ozan Kabak vom VfB Stuttgart hat laut einem «Kicker»-Bericht auch das Interesse des FC Bayern München auf sich gezogen. (Sport, 24.06.2019 - 10:56) weiterlesen...

Deutsche Fußball Liga - Seifert alleiniger Mann an der DFL-Spitze: Mahnung an DFB. Jetzt ist der Deutsche Fußball-Bund gefordert, bei dem es seit Jahren Getöse an der Verbandsspitze gibt. Ziemlich geräuschlos löst die Deutsche Fußball Liga die Nachfolge ihres Spitzenmanns Reinhard Rauball und leitet eine Strukturreform ein. (Sport, 18.06.2019 - 15:46) weiterlesen...

Kein Präsident mehr bei der DFL. Neu-Isenburg - Bei der Deutschen Fußball Liga wird es keinen Nachfolger für den ausscheidenden DFL-Präsidenten Reinhard Rauball geben. Die 36 Clubs der 1. und 2. Bundesliga einigten sich bei ihrer außerordentlichen Mitgliederversammlung in Neu-Isenburg darauf, dass der ehrenamtliche Posten abgeschafft wird. Stattdessen tritt DFL-Geschäftsführer Christian Seifert künftig auch als Sprecher des Präsidiums auf. Der 50 Jahre alte Topmanager erhält damit weitere Kompetenzen. Kein Präsident mehr bei der DFL (Politik, 18.06.2019 - 14:56) weiterlesen...

Deutsche Fußball Liga - Kein Präsident mehr bei der DFL - Mehr Macht für Seifert Neu-Isenburg - Bei der Deutschen Fußball Liga wird es keinen Nachfolger für den ausscheidenden DFL-Präsidenten Reinhard Rauball geben. (Sport, 18.06.2019 - 14:20) weiterlesen...

Deutsche Fußball Liga - Mit Rauballs Abgang: Strukturreform bei der DFL Christian Seifert könnte als DFL-Geschäftsführer künftig öffentlich öfters in Erscheinung treten: Der Topmanager ist als Sprecher des neuen Präsidiums ein Thema - falls der Posten des Ligapräsidenten abgeschafft wird. (Sport, 18.06.2019 - 11:29) weiterlesen...

Erster Neuzugang - Beim ersten Training schon dabei: Zieler wieder in Hannover. Der Weltmeister von 2014 stand beim Vorbereitungsstart der Niedersachsen am Montagnachmittag schon auf dem Platz und bekommt einen Vierjahresvertrag. Hannover - Ex-Nationaltorhüter Ron-Robert Zieler wechselt vom VfB Stuttgart zu Hannover 96. (Sport, 17.06.2019 - 19:08) weiterlesen...