Fußball, Bundesliga

Stuttgart - VfB-Verteidiger Benjamin Pavard hat seine Zukunft und einen möglichen Wechsel zum FC Bayern offen gelassen.

05.12.2018 - 14:56:06

VfB-Verteidiger begehrt - Pavard zu Bayern-Interesse: «Weiß nicht, was passiert»

«Ich fühle mich wohl. Was im Sommer passiert, weiß ich noch nicht», sagte der 22 Jahre alte Fußball-Weltmeister in Stuttgart und erklärte zu den Gerüchten über einen Transfer zum deutschen Rekordmeister nach dieser Saison: «Es ist schön, wenn man so was hört. Ich bin auf Stuttgart konzentriert und will so viele Punkte wie möglich holen.» Auf die Nachfrage, wie groß die Chancen seien, dass er über diese Spielzeit hinaus beim VfB Stuttgart bleibe, ging er nicht direkt ein.

Auch Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte Anfang der Woche dementiert, dass der Wechsel des Franzosen zu den Münchnern bereits fix sein. Gleichzeitig hatte der 66-Jährige aber auch betont, dass Pavard ein Spieler sei, an dem die Münchner Interesse haben.

Pavards Vertrag beim VfB läuft bis 2021. Im kommenden Sommer kann der Abwehrspieler den schwäbischen Bundesligisten dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von 35 Millionen Euro verlassen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Labbadia-Nachfolger - Glasner wird neuer VfL-Coach: «Nächste Entwicklungsphase». Der 44 Jahre alte Österreicher kommt aus Linz und soll den VfL wieder in der Bundesliga-Spitzengruppe etablieren. Der VfL Wolfsburg hat Oliver Glasner als Nachfolger von Trainer Bruno Labbadia bestätigt. (Sport, 23.04.2019 - 13:18) weiterlesen...

Österreicher Glasner wird Labbadia-Nachfolger in Wolfsburg. Der 44 Jahre alte Trainer kommt zur neuen Saison vom Linzer ASK zum Europapokal-Aspiranten Wolfsburg und löst dort Bruno Labbadia ab. Glasner erhält einen Vertrag bis 2022. Das teilte der VfL einen Tag nach dem 1:1 gegen Eintracht Frankfurt mit. Der Verein war zur Suche nach einem neuen Coach gezwungen worden, da Labbadia trotz der bislang überraschend erfolgreichen Saison mit dem VfL seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern wollte. Wolfsburg - Oliver Glasner soll den VfL Wolfsburg endgültig wieder in der Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga etablieren. (Politik, 23.04.2019 - 12:46) weiterlesen...

Labbadia-Nachfolger - Österreicher Glasner wird neuer Trainer in Wolfsburg. Der 44 Jahre alte Österreicher löst im Sommer Bruno Labbadia ab, der seinen Vertrag nicht verlängern wollte. Oliver Glasner wird zur neuen Spielzeit Trainer beim VfL Wolfsburg. (Sport, 23.04.2019 - 12:28) weiterlesen...

VfL Wolfsburg - Labbadia-Nachfolge perfekt: Glasner wird Trainer beim VfL Wolfsburg - Der Österreicher Oliver Glasner wird zur kommenden Saison Trainer beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg. (Sport, 23.04.2019 - 12:22) weiterlesen...

Labbadia-Nachfolge perfekt: Glasner neuer Trainer beim VfL Wolfsburg. Der 44-Jährige kommt vom Linzer ASK und löst im Sommer Bruno Labbadia ab, wie der VfL am Dienstag mitteilte. Wolfsburg - Der Österreicher Oliver Glasner wird zur kommenden Saison Trainer beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg. (Politik, 23.04.2019 - 12:18) weiterlesen...

Bundesliga-Montagsspiel - Eintracht-Glück trotz spätem Ausgleich - Nur Trapp motzt. Trotz des späten Ausgleichs ist der Champions-League-Aspirant mit dem 1:1 aber bestens bedient. Nur ein Frankfurter war gar nicht zufrieden. In Wolfsburg wären für Eintracht Frankfurt «Big Points» drin gewesen. (Sport, 23.04.2019 - 11:48) weiterlesen...