Fußball, Nations League

So hatten sich die Kroaten ihr erstes Pflichtspiel nach der Fußball-WM nicht vorgestellt.

12.09.2018 - 07:11:25

Nations League - Debakel für Vizeweltmeister Kroatien - auch Island verliert. Der Vizeweltmeister ging beim 0:6 in Spanien unter. Island konnte seine Fans nach der 0:6-Klatsche in der Schweiz nicht versöhnen. Und auch Skibbes Griechen verlieren.

  • Spanien - Kroatien - Foto: Alberto Saiz/AP

    Spaniens Saul Niguez (vorne links) feiert mit seinen Mitspielern den Anfang des Torreigens gegen Kroatien. Foto: Alberto Saiz/AP

  • Island - Belgien - Foto: Bruno Fahy/BELGA

    Belgiens Eden Hazard (r) umspielt den Isländer Ragnar Sigurdsson. Foto: Bruno Fahy/BELGA

Spanien - Kroatien - Foto: Alberto Saiz/APIsland - Belgien - Foto: Bruno Fahy/BELGA

Berlin - Vizeweltmeister Kroatien hat knapp zwei Monate nach der grandiosen Fußball-WM gleich im ersten Pflichtspiel ein Debakel erlebt.

Die Mannschaft von Trainer Zlatko Dalic ging bei ihrem Nations-League-Start in Spanien mit 0:6 (0:3) regelrecht unter - es war die bislang höchste Länderspiel-Niederlage der Kroaten. Die Gastgeber, die vor drei Tagen schon in England mit 2:1 gewonnen hatten, lagen in Elche dank der Treffer von Saul Niguez (24. Minute) und Marco Asensio (33.) vorn. Nach dem Eigentor des Kroaten Lovre Kalinic (35.) war schon vor der Pause eine Vorentscheidung gefallen. Rodrigo (49.), Sergio Ramos (57.) und Isco (70.) machten die Schmach der Kroaten perfekt.

Auch Island enttäuschte seine Fans wieder. Drei Tage nach der 0:6-Klatsche in der Schweiz verlor der WM-Teilnehmer das zweite Gruppenspiel in der Nations League A mit 0:3 (0:2) gegen Belgien. Für den WM-Dritten trafen in Reykjavik Eden Hazard vom FC Chelsea per Foulelfmeter (29.) und Romelu Lukaku von Manchester United (31./81.).

Die Griechen mit Nationaltrainer Michael Skibbe kassierten im zweiten Spiel der Nations League C in Ungarn ein 1:2 (1:2) und damit die erste Niederlage. Der Freiburger Neuzugang Roland Sallai brachte die Gastgeber in der 15. Minute Führung, Konstantinos Manolas glich für die Griechen aus (18.). Doch noch vor dem Pausenpfiff lagen die Magyaren in Budapest dank Laszlo Kleinheisler wieder vorn (43.). Der ehemalige Bundesliga-Trainer Skibbe hatte das erste Spiel mit seiner Mannschaft mit 1:0 in Estland gewonnen.

In der zweitklassigen B-Liga verloren die von Trainer Franco Foda trainierten Österreicher in Bosnien-Herzegowina mit 0:1 (0:0). Den Treffer in Zenica erzielte der ehemalige Wolfsburger Bundesliga-Profi Edin Dzeko (78.). Die Gastgeber hatten schon ihr Auftaktmatch in Nordirland mit 2:1 gewonnen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DFB-Elf mit 2:2 gegen die Niederlande. Gegen die Niederlande verspielte das verjüngte Nationalteam von Bundestrainer Joachim Löw in Gelsenkirchen einen 2:0-Vorsprung und musste sich mit einem 2:2 zufriedengeben. Timo Werner und Leroy Sané trafen für die DFB-Auswahl, doch Quincy Promes und Virgil van Dijk schafften noch den Ausgleich. Gelsenkirchen - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat nach der enttäuschenden WM-Saison 2018 auch einen versöhnlichen Jahresabschluss verpasst. (Politik, 19.11.2018 - 22:46) weiterlesen...

Nations League - DFB-Elf verpasst guten Jahresabschluss: 2:2 gegen Oranje Gelsenkirchen - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat nach der enttäuschenden WM-Saison 2018 auch einen versöhnlichen Jahresabschluss verpasst. (Sport, 19.11.2018 - 22:44) weiterlesen...

Kantersieg gegen Belgien - Die Schweiz feiert: «Weltklasse! Wahnsinn! Eiskalt!». Der Spitzenreiter der FIFA-Weltrangliste aus Belgien mit den Hazard-Brüdern Edin und Thorgan sowie dem Dortmunder Axel Witsel kassiert «eine Ohrfeige». Die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft glänzt am Ende eines schwierigen Jahres mit vielen politischen Debatten. (Sport, 19.11.2018 - 13:30) weiterlesen...

Vor Holland-Spiel - Zarter Aufwärtstrend: Löw fordert Sieg im Prestige-Duell. «Bitter und enttäuschend», sagt der Bundestrainer. Gegen Holland geht es vor allem darum, das zarte Aufschwung-Gefühl zu sichern. Ein Sieg reicht zudem für den besten EM-Quali-Lostopf. Es ist das schlechteste Jahr der Nationalmannschaft in der Ära Joachim Löw. (Sport, 19.11.2018 - 05:02) weiterlesen...

Länderspiel-Jubiläum - Von Maradona verjagt, von Löw gefördert: Müller vor der 100. Jetzt steht Thomas Müller auch für den Absturz des DFB-Teams. Dennoch kann er stolz sein auf den Eintritt in den «Club der Hunderter». Der steht noch immer für das Besondere. «Es müllert» - das stand viele Jahre für den Erfolg der deutschen Nationalmannschaft. (Sport, 18.11.2018 - 16:43) weiterlesen...

Remis in Italien - Trotz 0:0 - Jubel in Portugal, neue Hoffnung in Italien. Die Azzurri präsentierten sich am Ort einer ihrer größten Enttäuschungen im Aufwärtstrend. Portugal trotzt Italien ein 0:0 ab, gewinnt seine Gruppe in der Nations League und darf das Finalturnier ausrichten. (Sport, 18.11.2018 - 12:22) weiterlesen...