Fußball, Champions League

Sevilla - Für den FC Bayern geht es in der Champions League im Viertelfinale um weitere 7,5 Millionen Euro Prämie.

02.04.2018 - 07:38:05

Champions League-Prämien - Für den FC Bayern geht es um weitere 7,5 Millionen Euro. Diesen Betrag gibt es von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) für den Halbfinaleinzug.

Vor dem Viertelfinale gegen den FC Sevilla, in dem am Dienstag (20.45 Uhr) das Hinspiel in Spanien ausgetragen wird, haben die Münchner in dieser Saison schon 32,7 Millionen Euro Prämie in der Königsklasse eingespielt.

Zum UEFA-Startgeld von 12,7 Millionen Euro für jeden der 32 Teilnehmer an der Champions League kamen 7,5 Millionen für fünf Siege in Vorrunden Gruppe B hinzu. Weitere sechs Millionen Euro erhält jeder Achtelfinal-Teilnehmer, für das Viertelfinale gab es weitere 6,5 Millionen Euro. Im Falle des Titelgewinns würde sich die Gesamtprämie auf 55,7 Millionen Euro summieren.

Hinzu kommen Einnahmen aus dem Marktpool der UEFA von mindestens 25 Millionen Euro sowie die Zuschauereinnahmen der Heimspiele. Der FC Bayern könnte im besten Fall über 100 Millionen Euro in der Champions League verdienen.

Die UEFA schüttet 2017/18 mehr als eine Milliarde Euro an die Champions-League-Teilnehmer aus. Die Prämien ergeben einen festen Betrag von 761,9 Millionen Euro. Hinzu kommen etwas mehr als 500 Millionen Euro an variablen Zahlungen aus dem Marktpool.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Juve-Spieler Can entschuldigt sich für Aussage zu Ronaldo-Rot. Sein Aussage «Das soll Rot sein? Wir sind doch keine Frauen, ehrlich» wurde als sexistisch und respektlos kritisiert. «Ich entschuldige mich aufrichtig, wenn meine Kommentare verletzt haben», schrieb der 24-Jährige bei Twitter. Turin - Der 20-malige deutsche Fußball-Nationalspieler Emre Can hat sich für seine Äußerung zur Roten Karte seines Teamkollegen Cristiano Ronaldo von Juventus Turin entschuldigt. (Politik, 20.09.2018 - 19:50) weiterlesen...

Früher Platzverweis - Schwester tobt nach Ronaldos Tränen-Rot - Brych als Buhmann. Die Rote Karte gegen Ronaldo wegen Haareziehens erhitzt manche Gemüter. Die Wut richtet sich vor allem gegen den deutschen Schiedsrichter Brych. (Sport, 20.09.2018 - 13:38) weiterlesen...

Gala-Auftritt bei Benfica - Traumnacht für Sanches - Hoeneß-Grüße an «die Schlaumeier». Mal nacheinander mit einem Sieg in die Champions League. Trotzdem bietet das 2:0 gegen Benfica Lissabon mehr als Normalität. Ein junger Portugiese ist im Estádio da Luz der Mann des Abends. Einem Debütanten glückt gerade alles, was er anpackt. Die Bayern starten zum 15. (Sport, 20.09.2018 - 11:38) weiterlesen...

Ronaldos Schwester verbreitet Wut-Tiraden im Netz. Auf Instagram schrieb Katia Aveiro: «Schande über den Fußball - Gerechtigkeit wird kommen.» Der deutsche Schiedsrichter Felix Brych hatte dem Portugiesen beim Spiel zwischen seinem neuen Club Juventus Turin und dem FC Valencia nach einer vermeintlichen Tätlichkeit die Rote Karte gezeigt. Ronaldo hatte den Rasen nach dem Platzverweis mit Tränen in den Augen verlassen. Juve setzte sich am Ende mit 2:0 durch. Turin - Nach dem ersten Platzverweis von Cristiano Ronaldo in der Champions League hat dessen Schwester Wut-Tiraden auf die Fußballwelt in sozialen Netzwerken verbreitet. (Politik, 20.09.2018 - 10:02) weiterlesen...

Früher Platzverweis - Ronaldos «Drama»: Rot bei Champions-League-Debüt für Juve. Bei der Premiere im Juve-Trikot fliegt der Fußballstar allerdings vom Platz. In der Kritik steht nun ein Deutscher. Was für ein bitterer Auftakt: Eigentlich sollte Ronaldo das fehlende Puzzlestück für Juventus' Kampf um den Champions-League-Titel sein. (Sport, 20.09.2018 - 07:18) weiterlesen...

Champions League - Der große Abend des Renato Sanches - Bayern gleich auf Kurs. Renato Sanches nutzt beim 2:0 des FC Bayern gegen seinen Ex-Club Benfica Lissabon die Chance, die ihm Trainer Kovac gibt. Der Mann des Abends im Estádio das Luz von Lissabon ist ein Portugiese. (Sport, 20.09.2018 - 07:16) weiterlesen...