Fußball, Bundesliga

Schon in den vergangenen Tagen bestimmte das Bundesliga-Debüt von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus die Schlagzeilen.

10.09.2017 - 05:02:08

Bundesliga-Debüt - Steinhaus im Fokus - Stuttgart will Auswärtspunkte. Nun werden bei der Partie Hertha BSC gegen Werder Bremen am Sonntag alle Augen auf die 38-Jährige aus Hannover gerichtet sein.

Berlin - Da können sich Hertha BSC und Werder Bremen noch so bemühen, das Hauptaugenmerk der Fußball-Bundesliga wird am Sonntag auf Bibiana Steinhaus liegen.

Im Olympiastadion wird die 38 Jahre alte Polizistin aus Hannover nach zehn Jahren in der 2. Liga erstmals ein Spiel der deutschen Eliteliga pfeifen.

Gastgeber Hertha nutzt das Debüt gleich für eine PR-Aktion, die suggerieren könnte, dass Frauen tatsächlich wegen einer Schiedsrichterin und nicht wegen der Partie gegen Werder ins Stadion kommen. Die ersten 250 Besucherinnen unter den erwarteten 50 000 Fans zahlen am Sonntag (15.30 Uhr) einen um 50 Prozent ermäßigten Eintrittspreis. Berlins Trainer Pal Dardai freut sich auf die Premiere: «Sie hat es verdient, sie hat fehlerfrei gepfiffen». Und sein Gegenüber Alexander Nouri scherzte: «Wir sind es von zu Hause gewohnt, nach der Pfeife einer Frau zu tanzen.»

Für Steinhaus ist es kein Spiel wie jedes andere: «Einerseits ist es nur ein weiteres Spiel, das ich gut leiten möchte. Andererseits ist es nunmehr die Bundesliga und die Tatsache, dass ich die erste Schiedsrichterin bin, macht es vor allem für die Öffentlichkeit doch zu einer nicht normalen Partie», erklärte die Lebensgefährtin des ehemaligen englischen Spitzen-Referees Howard Webb.

Hertha möchte vor ihren Augen endlich die Negativserie gegen Werder beenden. Seit sieben Partien warten die Berliner auf einen Sieg gegen Bremen. Salomon Kalou steht vor seinem 100. Pflichtspiel für Hertha.

In der zweiten Sonntagpartie will der VfB Stuttgart (18.00 Uhr/Sky) gegen den selbst ernannten «Lieblingsgegner» beim FC Schalke 04 die ersten Auswärts-Punkte holen. In bislang 92 Aufeinandertreffen der beiden Clubs setzten sich die Schwaben in 42 Partien durch - so häufig, wie gegen keinen anderen Bundesligisten.

VfB-Coach Hannes Wolf fehlt aber der angeschlagene Abwehrchef Holger Badstuber, der in der Rückrunde noch für Schalke 04 spielte. Dafür könnte EX-Nationalspieler Andreas Beck sein Debüt geben. Schalkes Trainer Domenico Tedesco hat weiter Sorgen mit angeschlagenen Stürmern. Guido Burgstaller (Fußprobleme) und Franco di Santo (Adduktorenprobleme) sind nicht zu 100 Prozent fit.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Ausstiegsklausel - Nagelsmann verlässt Hoffenheim - Ab 2019 Coach in Leipzig. Nach den vielen Spekulationen über seinen Weggang von 1899 Hoffenheim ging er nun in die Offensive. Der 30-jährige Trainer kündigte an, nach Saisonende zum Bundesliga-Konkurrenten RB Leipzig zu wechseln. Julian Nagelsmann sorgt für klare Verhältnisse. (Sport, 21.06.2018 - 19:20) weiterlesen...

RB Leipzig bestätigt: Nagelsmann übernimmt ab Sommer 2019. Wie der Fußball-Bundesligist am Donnerstag mitteilte, erhält er einen Vertrag bis 2023. Offen ist noch, wer in der kommenden Saison Coach bei den Sachsen und damit Nachfolger von Ralph Hasenhüttl wird. Leipzig - Julian Nagelsmann wird ab Sommer 2019 neuer Trainer bei RB Leipzig. (Politik, 21.06.2018 - 18:20) weiterlesen...

Nagelsmann verlässt 1899 Hoffenheim - Ab 2019 Coach in Leipzig. Wie die Kraichgauer mitteilten, machte der 30-Jährige von einer Ausstiegsklausel Gebrauch. Der Kontrakt von Nagelsmann, der seit neun Jahren bei der TSG und seit fast zweieinhalb Jahren dort Chefcoach ist, lief ursprünglich noch bis Sommer 2021. «Es war mir wichtig, früh für klare Verhältnisse zu sorgen», sagte Nagelsmann in der TSG-Mitteilung. Sinsheim - Trainer Julian Nagelsmann verlässt den Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim zum Ende der Saison 2018/19 und wechselt nach dpa-Informationen zum Ligakontrahenten RB Leipzig. (Politik, 21.06.2018 - 18:18) weiterlesen...

Bundesliga - Nagelsmann verlässt Hoffenheim - Ab 2019 Coach in Leipzig. Was der umworbene Coach danach machen wird, ist noch unbekannt. Er soll zum Ligakontrahenten RB Leipzig wechseln. Überraschung während der Fußball-WM: Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann verlässt den Club in einem Jahr. (Sport, 21.06.2018 - 18:10) weiterlesen...

Bundesliga - Coach Nagelsmann wechselt 2019 von Hoffenheim nach Leipzig Leipzig - Trainer Julian Nagelsmann wechselt nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur im Sommer 2019 vom Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim zum Ligakonkurrenten RB Leipzig. (Sport, 21.06.2018 - 18:00) weiterlesen...

Nagelsmann wechselt 2019 von Hoffenheim nach Leipzig. Zuvor hatte am Donnerstag der «Kicker» darüber berichtet. Leipzig - Trainer Julian Nagelsmann wechselt nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur im Sommer 2019 vom Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim zum Ligakonkurrenten RB Leipzig. (Politik, 21.06.2018 - 17:58) weiterlesen...