Fußball, DFB-Pokal

Schalke 04 und Mainz 05 haben es in das Viertelfinale des DFB-Pokals geschafft.

19.12.2017 - 22:46:05

Spiele am Dienstag - Schalke, Mainz und Paderborn im Pokal-Viertelfinale. Drittligist SC Paderborn steht erstmals in der Runde der besten Acht.

  • Elfmeter - Foto: Thomas Frey

    Der Mainzer Torwart Robin Zentner hält einen Elfmeter. Foto: Thomas Frey

  • Jubeltraube - Foto: Friso Gentsch

    Der Paderborner Torschütze Ben Zolinski (unten) feiert seinen Treffer zum 1:0 mit seinen Teamkollegen. Foto: Friso Gentsch

  • Torjubel - Foto: Ina Fassbender

    Die Spieler vom FC Schalke 04 bejubeln mit den Fans das Tor zum 1:0. Foto: Ina Fassbender

Elfmeter - Foto: Thomas FreyJubeltraube - Foto: Friso GentschTorjubel - Foto: Ina Fassbender

Berlin - Die Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 und FSV Mainz 05 sowie Drittligist SC Paderborn haben das Viertelfinale im DFB-Pokal erreicht.

Am Dienstagabend gewann Schalke mit 1:0 (0:0) gegen Bundesliga-Schlusslicht 1. FC Köln. Mainz steht nach einem 3:1 (0:1) gegen den VfB Stuttgart ebenso in der nächsten Runde wie Paderborn durch das 1:0 (0:0) gegen den Zweitligisten FC Ingolstadt

Der FC Schalke 04 krönte seine starke Hinrunde dank Max Meyer. Der Mittelfeldspieler erzielte den Siegtreffer in einem Geduldsspiel in der 63. Minute per Kopf. Damit blieben die in der Bundesliga auf Platz zwei stehenden Königsblauen auch im 13. Pflichtspiel in Serie ungeschlagen. Für die Kölner ist dagegen die total verkorkste Hinrunde komplett. In der Liga abgeschlagen auf dem letzten Platz, folgte nach dem Europa-League-Aus nun auch der Pokal-K.o. auf nationaler Bühne.

Mainz schaffte nach zuvor fünf sieglosen Bundesligaspielen noch einen versöhnlichen Jahresabschluss und drehte das Spiel gegen den VfB Stuttgart. Nach den Treffern von Emil Berggreen (62.), Abdou Diallo (71.) und Suat Serdar (90.+3) überstanden die Rheinhessen erstmals seit fünf Jahren das Achtelfinale. Kapitän Christian Gentner (41.) hatte den VfB zuvor in Führung gebracht, danach verschossen die Schwaben beim Stand von 1:0 sogar noch einen Elfmeter.

Der SC Paderborn sorgte für eine weitere Überraschung und steht erstmals in der Runde der besten Acht. Der Spitzenreiter der 3. Liga setzte sich mit 1:0 (0:0) gegen den Zweitligisten FC Ingolstadt durch. Ben Zolinski erzielte in der 56. Minute den entscheidenden Treffer für den letzten verbliebenden Drittliga-Club im Wettbewerb.

Die Achtelfinal-Runde im DFB-Pokal wird am Mittwoch mit dem Fußball-Klassiker zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund abgeschlossen. Am 6./7. Februar geht es mit dem Kampf um den Halbfinal-Einzug weiter, die Viertelfinal-Begegnungen werden am 7. Januar ausgelost. Das Endspiel wird am 19. Mai in Berlin ausgetragen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Heynckes-Abschied - Single-Bayern feiern «Jupp, Jupp, Jupp» - Hoeneß-Auftrag. Von den Stars gibt es ein Titelversprechen. Rummenigge erinnerte an die Schmerzen im Jahr vor dem Triple. Den Pokalfrust will Uli Hoeneß nicht mit teuren Einkäufen bekämpfen, Karl-Heinz Rummenigge lässt sich einen Megatransfer lieber offen. (Sport, 21.05.2018 - 13:30) weiterlesen...

DFB-Pokal-Sieg - Kovacs Meisterstück: Triumph gibt Schwung für Bayern-Mission. Mit dem Pokalsieg hinterlässt der Kroate in Frankfurt tiefe Spuren und stärkt seine Position für die Herausforderung beim düpierten Rekordmeister. Statt als trauriger Verlierer kommt Niko Kovac als strahlender Triumphator zum FC Bayern. (Sport, 21.05.2018 - 13:06) weiterlesen...

Empfang auf dem Römer - Frankfurt im Ausnahmezustand: Eintracht feiert Pokal-Coup. Der Erfolg eröffnet dem Verein neue Perspektiven auf dem Weg in die erweiterte Bundesligaspitze. Die Pokalsieger aus Frankfurt erleben nach ihrem Final-Coup über den FC Bayern einen überwältigenden Empfang auf dem Römer. (Sport, 21.05.2018 - 11:50) weiterlesen...

Bayern weisen Kritik nach Siegerehrung zurück. «Da muss ich ganz ehrlich zugeben, dass in dem Moment die Spieler und ich sicher nicht dran gedacht haben», sagte Trainer Jupp Heynckes. «Ich möchte das nachholen und Eintracht Frankfurt zum Pokalsieg gratulieren. Die Eintracht ist ein würdiger Pokalsieger.» Das Ganze sei ein Missverständnis gewesen. Wenn er in diesem Moment daran gedacht hätte, hätte er die Mannschaft aufgefordert, zu bleiben. Berlin ? Der FC Bayern hat nach dem verlorenen Endspiel im DFB-Pokal Kritik für den schnellen Abgang bei der Siegerehrung zurückgewiesen. (Politik, 21.05.2018 - 03:08) weiterlesen...

Pokal-Coup: Eintracht feiert mit Zehntausenden Fans. Zehntausende Fans bereiteten dem Cupsieger am Sonntag einen begeisterten Empfang in der Heimat. «Das ist der Wahnsinn, was hier los ist», sagte der überwältigte Sportvorstand Fredi Bobic. Schon auf dem Weg zum Römer säumten Tausende Menschen die Straßen und bejubelten den Autokorso mit den Eintracht-Profis. Rund um das Frankfurter Rathaus feierten dann rund 25 000 Fans ihre Lieblinge. Frankfurt/Main - Eine Stadt im Ausnahmezustand: Nach der Rückkehr aus Berlin haben die Pokal-Helden von Eintracht Frankfurt den Triumphmarsch durch die Main-Metropole. (Politik, 20.05.2018 - 23:30) weiterlesen...

Siegesfeier. Irgendwo hinter dem Rauch müssten die Spieler sein. Fans von Eintracht Frankfurt empfangen ihre Mannschaft nach dem Sieg im DFB-Pokalfinale gegen Bayern München auf dem Römerberg in Frankfurt. (Media, 20.05.2018 - 20:46) weiterlesen...