Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Fußball, Bundesliga

RB Leipzig ist in der Fußball-Bundesliga derzeit nicht zu stoppen.

14.12.2019 - 20:32:06

Bundesliga - Leipzig vorerst an der Spitze - Coutinho-Gala in München. In Düsseldorf gelingt den Sachsen der sechste Sieg in Serie und zumindest für einen Tag der Sprung an die Spitze. Philippe Coutinho bringt den FC Bayern fast im Alleingang wieder auf die Erfolgsspur.

  • Zweikampf - Foto: Thomas Frey/dpa

    Der Mainzer Pierre Kunde Malong (r) im Zweikampf mit Dortmunds Marco Reus (l). Foto: Thomas Frey/dpa

  • Jubel - Foto: Matthias Balk/dpa

    Torschütze Robert Lewandowski (l-r) jubelt mit den Teamkollegen über seinen Treffer zum 2:1. Foto: Matthias Balk/dpa

  • Salto - Foto: Friso Gentsch/dpa

    Paderborns Torschütze Kai Pröger (M) feiert seinen Treffer zum 1:1 mit einem Salto. Foto: Friso Gentsch/dpa

  • Schmerzhaft - Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

    Herthas Vladimir Darida sitzt nach einem Foul auf dem Rasen. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

  • Ballverlust - Foto: Marcel Kusch/dpa

    Leverkusens Moussa Diaby ärgert sich nach einem Ballverlust. Foto: Marcel Kusch/dpa

  • Führungstreffer - Foto: Bernd Thissen/dpa

    Leipzigs Patrik Schick (l-r) jubelt mit Konrad Laimer, Marcel Sabitzer und Diego Demme über seinen Treffer zum 1:0. Foto: Bernd Thissen/dpa

Zweikampf - Foto: Thomas Frey/dpaJubel - Foto: Matthias Balk/dpaSalto - Foto: Friso Gentsch/dpaSchmerzhaft - Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpaBallverlust - Foto: Marcel Kusch/dpaFührungstreffer - Foto: Bernd Thissen/dpa

Berlin - RB Leipzig hat zumindest für einen Tag die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga übernommen. Die Sachsen kamen bei Fortuna Düsseldorf zu einem verdienten 3:0 (1:0).

Schon am Nachmittag hatte der FC Bayern München mit einem Erfolg gegen seinen Lieblingsgegner SV Werder Bremen seine Aufholjagd gestartet. Auch dank des Dreierpacks von Philippe Coutinho setzte sich der deutsche Rekordmeister am Samstag gegen die am Ende überforderten Bremer mit 6:1 (2:1) durch und kam zu seinem 21. Pflichtspielsieg nacheinander gegen die Hanseaten. Mit dem wettbewerbsübergreifend vierten Dreier in Serie festigte Borussia Dortmund durch das 4:0 (1:0) bei Mainz 05 den dritten Tabellenplatz.

Mit ihrem sechsten Liga-Sieg in Serie zog die Leipziger Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann mit 33 Punkten an Borussia Mönchengladbach (31) vorerst vorbei an die Spitze. Die Gladbacher können am Sonntag nur mit einem Erfolg beim VfL Wolfsburg wieder auf Platz eins zurückkehren. Patrik Schick (2. Minute), Nationalspieler Timo Werner (58.) per Handelfmeter und Nordi Mukiele (75.) sorgten mit ihren Toren für den ungefährdeten Erfolg der Sachsen.

Nach den beiden Liga-Niederlagen gegen Bayer Leverkusen und in Mönchengladbach tat sich der FC Bayern vor der Pause schwer gegen die in der Saison enttäuschenden Bremer. Dennoch war die Werder-Führung durch Milot Rashicas siebtes Saisontor (24.) etwas überraschend. Mit einem Doppelschlag durch Coutinho (45.) und Robert Lewandowski (45.+4) stellten die Münchner am 15. Spieltag die Hierarchie her. Nach der Pause sorgten Coutinho (63., 78.) und Lewandowski (72.) mit seinem 18. Saisontor sowie Thomas Müller (75.) für das standgemäße Ergebnis.

Die Dortmunder bestätigten auch in Mainz ihren Aufwärtstrend. Marco Reus (32.) sorgte noch vor der Pause für die verdiente Führung. Jadon Sancho (66.), Thorgan Hazard (69.) und Nico Schulz (84.) machten mit ihren Treffern nach der Pause die Überlegenheit deutlich.

Ausgerechnet im Rhein-Derby beendete der bisherige Tabellenletzte 1. FC Köln seine Talfahrt mit dem 2:0 (0:0) gegen Bayer Leverkusen dank der Tore von Jhon Córdoba (73.) und Sebastiaan Bornauw (84.). Die Gäste aus der Nachbarschaft beendeten die Partie nur zu neunt: Aleksandar Dragovic (62.) sah Gelb-Rot, Leon Bailey (77.) musste nach einer Tätlichkeit mit der Roten Karte vom Platz.

Hertha BSC gelang im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Jürgen Klinsmann der erste Sieg. Vladimir Darida (53.) sorgte gegen seinen Ex-Club SC Freiburg für den entscheidenden Treffer zum 1:0 (0:0). Durch den ersten Erfolg seit sieben Spielen verschafften sich die Berliner etwas Abstand zur Abstiegszone.

Herthas Stadtrivale Union Berlin erreichte beim Mitaufsteiger SC Paderborn ein 1:1 (1:1) und setzte sich im Tabellenmittelfeld fest. Marcus Ingvartsen (7.) hatte früh die Berliner Hoffnungen auf den zweiten Sieg in Serie geschürt. Kai Pröger (33.) rettete Paderborn immerhin einen Punkt. Dennoch rutschte der SC wieder auf den letzten Platz.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Matthäus lobt Haaland: «Welt-Karriere» möglich. «Wenn der neue Star der Bundesliga von schweren Verletzungen verschont bleibt, dann steht ihm eine Welt-Karriere bevor», schrieb Matthäus in seiner Kolumne für den Pay-TV-Sender Sky. Für den BVB sei die Verpflichtung des 19 Jahre alten Norwegers «einfach nur perfekt». Haaland hatte bei seinem Bundesliga-Debüt beim FC Augsburg drei Tore geschossen. Der Stürmer war in der Winterpause für 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg nach Dortmund gewechselt. Dortmund - Rekordnationalspieler Lothar Matthäus erwartet Großes von Borussia Dortmunds Neuzugang Erling Haaland. (Politik, 20.01.2020 - 19:42) weiterlesen...

Bayer Leverkusen - Havertz nach Auszeit wieder mit voller Power. Kai Havertz wurde sogar von den eigenen Fans ausgepfiffen. Zum Start in die zweite Saisonhälfte überzeugt der 20-Jährige - und stellt seinen Trainer trotzdem nicht ganz zufrieden. Für Leverkusens begehrtesten Fußballer lief es in der Hinrunde alles andere als gewünscht. (Sport, 20.01.2020 - 11:54) weiterlesen...

Bundesliga - «Die bessere Antwort»: Bayern als «Kämpfer» auf RB-Jagd. Die Münchner gefallen sich in der Rolle als «Kämpfer» und Jäger von RB Leipzig. Eine Dauerdebatte geht aber weiter. Der geglückte Konter im Meisterrennen entspannt die Lage beim FC Bayern vorerst. (Sport, 20.01.2020 - 11:12) weiterlesen...

Bayern-Stürmer - Müller lobt Bundesliga: Jeder Gegner kann «wehtun» Berlin - Thomas Müller fühlt sich als Zuschauer derzeit auch von Partien der Konkurrenz im deutschen Fußball-Oberhaus bestens unterhalten. (Sport, 20.01.2020 - 09:32) weiterlesen...

Bundesliga bis Premier League - Das bringt die Fußball-Woche. Berlin - Nach dem furiosen Bundesliga-Debüt mit drei Toren in Augsburg präsentiert sich Stürmer Erling Haaland in dieser Woche erstmals dem Dortmunder Publikum im Heimspiel gegen den 1. FC Köln. Bundesliga bis Premier League - Das bringt die Fußball-Woche (Sport, 20.01.2020 - 09:30) weiterlesen...

Rückrundenauftakt des FCB - Bayern in der «Kämpfer»-Rolle: Sieg bei Hertha als Signal. Das am Ende souveräne 4:0 bei Hertha BSC und Ex-Coach Jürgen Klinsmann facht die Angriffslust weiter an. Den eigenen Konter im Meisterrennen wertet der FC Bayern als «die bessere Antwort». (Sport, 20.01.2020 - 07:36) weiterlesen...