Fußball, Bundesliga

Nur noch einen Punkt liegt der BVB hinter dem Tabellenzweiten aus Schalke zurück.

09.04.2018 - 07:10:05

Bundesliga - Mit Rückenwind ins Derby: BVB schielt wieder auf Rang zwei. Das ohnehin prestigeträchtige Revierderby am kommenden Sonntag erhält damit einen zusätzlichen Reiz. Nach dem 3:0 über Stuttgart fühlt sich das Stöger-Team gerüstet.

Dortmund - Rechtzeitig zum Revierderby gegen den FC Schalke am kommenden Sonntag schöpft der BVB neuen Mut. Beim 3:0 (1:0) über den VfB Stuttgart waren nur in den ersten 25 Minuten die Nachwirkungen der peinlichen 0:6-Pleite eine Woche zuvor in München spürbar.

Mit einem Sieg in Gelsenkirchen könnten die Dortmunder am Ende einer durchwachsenen Saison in der Fußball-Bundesliga Wiedergutmachung betreiben und am Erzrivalen vorbeiziehen. «Das Derby ist immer wichtig. Aber diesmal geht es um besonders viel: Der Sieger steht auf dem zweiten Platz», sagte Mittelfeldspieler Nuri Sahin.

AUSGANGSLAGE: Nach der Niederlage der Schalker beim Hamburger SV beträgt der Abstand der Borussia zum Reviernachbarn nur noch einen Punkt. Das bisher wohl ungewöhnlichste Spiel der laufenden Saison, als der BVB gegen die Königsblauen in der Hinserie beim 4:4 eine 4:0-Führung zur Halbzeit noch verspielte, schürt die Vorfreude. «Wir sind sehr heiß auf nächste Woche, auf das Revierderby. Aber da brauchen wir eine weitere Leistungssteigerung», kommentierte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

GEWINNER: Zu den Gewinnern im Spiel gegen Stuttgart gehörte Christian Pulisic. Schließlich erzielte der US-Nationalspieler mit seinem eigentlich als Flanke von der Rechtsaußen-Position gedachten Heber die 1:0-Führung. Darüber hinaus bereitete er das 3:0 durch Maximilian Philipp vor, der sich als Ersatz für den verletzten André Schürrle ebenfalls für weitere Einsätze empfahl. Freude bereitet den Borussen zudem die Treffsicherheit von Michy Batshuayi. Der Neuzugang traf in seinem neunten Liga-Spiel bereits zum siebten Mal - so früh schaffte das für den BVB zuvor nur Manfred Burgsmüller in der Saison 1976/77. Batshuayi-Vorgänger Pierre-Emerick Aubameyang markierte sein siebtes Bundesliga-Tor erst im elften Spiel.

VERLIERER Weltmeister Mario Götze und Julian Weigl schmorten über die volle Spieldistanz auf der Bank. Zumindest bei Mittelfeldspieler Weigl fand Peter Stöger dafür eine plausible Erklärung: «Er war unter der Woche ein Tag mit Grippe raus. Da brauche ich ihn nicht reinjagen.» Kein Wort verlor der Coach jedoch über die Ausmusterung des in München schwachen Götze, dessen Chancen auf einen Platz für den deutschen WM-Kader weiter sanken. Dafür äußerte sich Geschäftsführer Hans-Joacim Watzke vor der Partie in einem Interview mit der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung»: «Irgendwie fehlt etwas. Das Tor zum WM-Sieg lastet immer noch wie eine Hypothek auf ihm.»

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Medien: Bayer-Torwart Leno will Ausstiegsklausel anwenden. Dem Bericht zufolge hätten der 26-Jährige und sein Berater Lenos aktuellem Arbeitgeber Bayer Leverkusen bereits angekündigt, dass der Keeper «in diesem Jahr wahrscheinlich von seiner Ausstiegsmöglichkeit Gebrauch machen werde». Nach Angaben des Fachmagazins soll die für Leno festgeschriebene Ablösesumme rund 20 Millionen Euro betragen. Als neuer Verein des gebürtigen Schwaben ist vor allem Atlético Madrid im Gespräch. Leverkusen - Fußball-Nationaltorwart Bernd Leno steht nach Angaben der «Sport Bild» offenbar vor einem Wechsel in das Ausland. (Politik, 25.04.2018 - 12:46) weiterlesen...

Königsklasse - Mach's noch einmal Jupp - Bayern bereit für Real. Gegen Real und Ronaldo soll der bislang größte Triple-Schritt gelingen. «Es liegt was in der Luft», tönt Kapitän Müller. Das Gefühl von 2013 soll die Münchner tragen. Boateng freut sich auf ein besonderes Duell. Jetzt müssen die Bayern zeigen, wie gut sie wirklich sind. (Sport, 24.04.2018 - 15:12) weiterlesen...

Abschlusstraining des FC Bayern ohne Alaba. Der österreichische Fußball-Nationalspieler, der immer wieder Rückenprobleme hat, fehlte bei der Übungseinheit. Erste Option für die linke Verteidigerposition ist damit für das Hinspiel am Mittwoch der Brasilianer Rafinha. Auch der Spanier Juan Bernat stünde Trainer Jupp Heynckes als Alternative bei einem Alaba-Ausfall zur Verfügung. Corentin Tolisso trainierte dagegen nach seiner Schienbeinprellung mit der Mannschaft. München - Der FC Bayern München hat das Abschlusstraining für das Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid ohne David Alaba bestritten. (Politik, 24.04.2018 - 11:46) weiterlesen...

Champions League - Abschlusstraining des FC Bayern ohne Alaba. Der österreichische Nationalspieler, der immer wieder Rückenprobleme hat, fehlte bei der Übungseinheit auf dem Vereinsgelände auf dem Trainingsplatz. München - Der FC Bayern München hat das Abschlusstraining für das Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid ohne David Alaba bestritten. (Sport, 24.04.2018 - 11:28) weiterlesen...

Bundesliga-Abstiegskampf - Von «Lusche» zum Hoffnungsträger: Holtby macht dem HSV Mut. Unter dem neuen Chefcoach Christian Titz spielt er mit einem Mal eine zentrale Rolle im Abstiegskampf des Traditionsclubs. Beide verbindet eine besondere Beziehung. Bei den HSV-Trainern Markus Gisdol und Bernd Hollerbach war Lewis Holtby aussortiert. (Sport, 24.04.2018 - 10:34) weiterlesen...

2. Bundesliga: Nürnberg gewinnt Aufstiegsduell in Kiel Zum Abschluss des 31. (Sport, 23.04.2018 - 22:28) weiterlesen...