Fußball, Bundesliga

Nun ging es doch ganz schnell.

09.10.2018 - 12:48:05

Bundesliga - Weinzierl neuer Trainer beim VfB Stuttgart. Der VfB hat nur zwei Tage nach der Beurlaubung von Tayfun Korkut einen neuen Trainer gefunden. Markus Weinzierl soll dem Tabellenletzten aus Stuttgart auch einen neuen Spielstil verpassen.

Stuttgart - Markus Weinzierl ist nach dpa-Informationen neuer Trainer beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart. Der 43-Jährige wird Nachfolger des am Sonntag beurlaubten Tayfun Korkut. Über die Personalie hatten zunächst «Bild» und «Sport-Bild» berichtet.

Der Fußball-Lehrer war zuletzt mehr als ein Jahr ohne Job. Zuvor trainierte Weinzierl den FC Schalke 04, wurde aber nach nur einer Saison entlassen. Seine erfolgreichste Zeit hatte der ehemalige Profi als Trainer des FC Augsburg, für den er vier Jahre arbeitete. Zuvor war er bei Jahn Regensburg tätig.

Weinzierl ist beim VfB bereits der elfte Trainer in fünf Jahren. Und er dürfte auch für Manager Michael Reschke zum Gradmesser werden. Geht auch das Experiment mit Weinzierl schief, würde der Sportchef in die Kritik geraten. Die Glaubwürdigkeit des 61-Jährigen hat Kratzer abbekommen, seit er Korkut beurlaubte, obwohl er ihm noch wenige Stunden zuvor öffentlich das Vertrauen ausgesprochen hatte.

Für Weinzierl wird es in erster Linie darum gehen, der Mannschaft einen mutigeren Spielstil zu verpassen. Das Potenzial ist nicht nur dank der vielversprechenden Sommer-Transfers vorhanden. Dennoch hatte der VfB zuletzt unter Korkut in der Offensive kaum stattgefunden. Der biedere Spielstil mündete in einer sportlichen Krise die mit dem letzten Tabellenplatz ihren bisherigen Tiefpunkt in dieser noch jungen Spielzeit erreichte. Mit Weinzierl soll es nun wieder aufwärts gehen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Klopp, Wagner, Siewert & Co. - «Made in Dortmund»: BVB-Trainer als England-Exportschlager. Doch auch bei der Entwicklung von Trainer-Talenten gilt der Revierclub mittlerweile als gute Adresse - insbesondere im Mutterland des Fußballs. Der BVB steht schon lange im Ruf, ein ideales Sprungbrett für junge Profis zu sein. (Sport, 22.01.2019 - 13:40) weiterlesen...

Überraschender Schachzug - Bayerns Zehner-Luxus - Goretzka erhöht den Druck auf James. Viel sprach für James, doch jetzt rückt Goretzka in den Fokus. Seine Auftritte könnten eine 42 Millionen teure Entscheidung beeinflussen. Seit der Müller-Sperre für das Königsklassen-Spektakel gegen Liverpool wird beim FC Bayern über dessen Vertreter spekuliert. (Sport, 22.01.2019 - 10:42) weiterlesen...

Bundesliga - Schalke 04 kommt trotz des Sieges nicht zur Ruhe. Zur Ruhe kommt der Revierclub dennoch nicht. Schlagzeilen um die Zukunft von Manager Heidel und die Degradierung von Stammkeeper Fährmann sorgen für Aufregung. Zwei Siege in Serie befreien den FC Schalke 04 vorerst von akuten Abstiegssorgen. (Sport, 21.01.2019 - 12:12) weiterlesen...

Nach Heimpleite - «Club» am Abgrund - Köllner weiter «guter Dinge». Rekordabsteiger ist der 1. FC Nürnberg schon. Beim hilflosen Kampf gegen den neunten Bundesliga-Abstieg speist sich die Hoffnung allein aus der Schwäche der direkten Konkurrenten. Der Sportvorstand denkt an «personelle Veränderungen». Nach Heimpleite - «Club» am Abgrund - Köllner weiter «guter Dinge» (Sport, 21.01.2019 - 11:50) weiterlesen...

Sieg gegen Wolfsburg - Aufatmen bei Schalke - Freude bei Heidel getrübt. Doch sowohl bei Manager Heidel als auch bei Torhüter Fährmann ist die Freude über das 2:1 gegen Wolfsburg getrübt. Zwei Siege in Serie haben den FC Schalke 04 vorerst von akuten Abstiegssorgen befreit. (Sport, 21.01.2019 - 07:24) weiterlesen...

Fehlstart für Nürnberg - FC denkt an «personelle Veränderungen» - Hertha zufrieden. Nach über 400 torlosen Minuten kann der 1. FC Nürnberg zumindest mal wieder ein Tor bejubeln. Aber das reicht nicht gegen abgezockte Berliner. Statt des Trainers rückt eine andere Option in den Fokus. Fehlstart für Nürnberg - FC denkt an «personelle Veränderungen» - Hertha zufrieden (Sport, 21.01.2019 - 07:20) weiterlesen...