Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Fußball, WM

Nach dem Umzug nach Lille steht für die deutschen Fußballerinnen das erste Training an.

10.06.2019 - 08:14:07

Ausblick - Das bringt der Montag bei der Frauenfußball-WM. Spannend wird mit Blick auf das zweite WM-Spiel sein, welche Spielerinnen wegen ihrer Blessuren nicht mitmachen können.

Lille - Die deutschen Fußballerinnen haben das zweite WM-Etappenziel bei ihrer Tour de France erreicht. Nach dreieinhalb Stunden Zugfahrt mit dem TGV und der Ankunft in Lille stand für die Spielerinnen Regeneration und Pflege im Teamhotel «Lille Metropole» auf dem Plan.

Die Spielerinnen ohne Einsatz beim 1:0-Auftaktsieg gegen China absolvierten am Nachmittag eine Einheit auf dem Trainingsplatz «Le Stadium» in Villeneuve-d'Ascqind. Dort findet heute um 16.15 Uhr das Training mit der kompletten Mannschaft statt.

Bis dahin hatte die medizinische und physiotherapeutische Abteilung viel zu tun, um die angeschlagenen Akteurinnen zu behandeln. Am schlimmsten hatte es Dzsenifer Marozsan bei einem Schlag auf den Fuß erwischt. Aber eine genaue Diagnose, wie schwer der rechte Knöchel lädiert ist, gab es bis Sonntag nicht.

Angesichts der dicken Schwellung ist wohl Skepsis angebracht, dass die 27-Jährige von Olympique Lyon bis zum zweiten Gruppenspiel gegen Spanien am 12. Juni (18.00 Uhr/ZDF und DAZN) in Valenciennes wieder fit ist. «Der Fuß von Dzseni sieht nicht gut aus. Wir müssen abwarten», sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Mit einem weiteren Sieg in der Gruppe B könnte die DFB-Elf einen großen Schritt Richtung Achtelfinale machen.

Wie der Deutsche Fußball-Bund mitteilte, ist auch die deutsche Rekordnationalspielerin Birgit Prinz am Sonntag zur Mannschaft gestoßen. Die 41 Jahre alte Frankfurterin soll dem Team wie schon in der zurückliegenden Vorbereitungszeit immer wieder einmal als Teampsychologin mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Was passiert sonst noch?

Einen Tag nach Englands 2:1-Sieg gegen Schottland treffen im zweiten Spiel der Gruppe D in Paris Argentinien und Vize-Weltmeister Japan aufeinander (18.00 Uhr). Die Auftaktpartie in der Gruppe E in Montpellier heißt um 21.00 Uhr Kanada gegen Kamerun.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ausblick - Das bringt der Dienstag bei der Frauenfußball-WM. Für die deutschen Fußballerinnen geht es von Montpellier weiter nach Grenoble. Wer dort am Samstag der nächste Gegner ist, steht allerdings noch nicht fest. Auf den WM-Gruppensieg folgt der Umzug. (Sport, 18.06.2019 - 04:56) weiterlesen...

Frauenfußball-WM - DFB-Elf sichert sich gegen Südafrika den Gruppensieg Montpellier - Befreit vom Druck ist die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft als Gruppenerste ins WM-Achtefinale gestürmt. (Sport, 17.06.2019 - 19:58) weiterlesen...

DFB-Frauen Gruppenerste: 4:0 gegen Südafrika. Die Mannschaft von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg gewann zum Vorrundenabschluss in Montpellier souverän mit 4:0 gegen Südafrika und holte damit den dritten Sieg im dritten Spiel. Melanie Leupolz, Sara Däbritz, Alexandra Popp und Lina Magull erzielten die Tore für die deutsche Mannschaft. Das DFB-Team trifft nun im Achtelfinale am kommenden Samstag auf einen der vier besten Gruppendritten. Montpellier - Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft hat als Gruppensieger das WM-Achtelfinale erreicht. (Politik, 17.06.2019 - 19:54) weiterlesen...

Sport-Verdienstmöglichkeiten - Mit Porzellan fing es an: Über Prämien für Frauen und Männer. Nicht nur im Fußball gibt es große Differenzen. In mancher Einzelsportart herrscht dagegen Gleichberechtigung. Stuttgart - Im Zuge der Frauenfußball-WM in Frankreich nimmt die Debatte über die unterschiedliche Entlohnung für Sportlerinnen und Sportler Fahrt auf. (Sport, 17.06.2019 - 11:00) weiterlesen...

Vorschau - Das bringt der Tag bei der Frauenfußball-WM. Gegen Südafrika will sich Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg nicht auf Rechenspiele einlassen: Es soll auf Sieg gespielt werden. Für die deutschen Fußball-Frauen steht bei der Weltmeisterschaft in Frankreich das letzte Gruppenspiel an. (Sport, 17.06.2019 - 08:06) weiterlesen...

Vorschau - Das bringt der Montag bei der Frauenfußball-WM. Gegen Südafrika will sich Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg nicht auf Rechenspiele einlassen: Es soll auf Sieg gespielt werden. Für die deutschen Fußball-Frauen steht bei der Weltmeisterschaft in Frankreich das letzte Gruppenspiel an. (Sport, 17.06.2019 - 05:02) weiterlesen...