Fußball, Bundesliga

München - Trotz des Corona-Chaos beim dezimierten FC Bayern München blickt Nationalspieler Thomas Müller zuversichtlich auf den Rückrundenstart am heutigen Freitagabend (20.30 Uhr / Sat.1 / DAZN) gegen Borussia Mönchengladbach.

07.01.2022 - 11:16:07

Bundesliga - Müller über Corona-Probleme: «Nicht so dramatisch»

«Ich sehe das Ganze nicht so dramatisch. Es ist natürlich jetzt nicht optimal, das ist ganz klar, aber das bringt natürlich auch die ganze Situation ein bisschen mit sich: der Spielplan, gleich der Start am ersten Januar-Wochenende und dann natürlich noch die weltweite Corona-Situation, die ja ein bisschen angezogen hat», sagte der Offensivspieler in einem Video des deutschen Fußball-Rekordmeisters.

Nachwuchskräfte auf der Bank

Das Spiel nach drei Wochen Winterpause in der zuschauerlosen Allianz Arena steht ganz im Zeichen der aktuellen Corona-Welle. Gleich neun positiv auf das Virus getestete Profis um Kapitän Manuel Neuer fehlen den Bayern, vier bei Gladbach. Einige Spieler würden «vielleicht nicht auf ihren Paradepositionen auflaufen, aber trotzdem haben wir sehr viele Nationalspieler oder einfach Top-Qualität auf dem Platz», befand Müller vor dem 18. Spieltag.

Die Münchner Ersatzbank wird mit einigen Nachwuchskräften aufgefüllt. «Die Wechseloptionen werden wahrscheinlich eher unbekanntere Namen sein, aber das heißt auch nicht, dass sie kein Tor schießen können», sagte Müller. «Im Fußball gab es auch immer schon Spieler, die man vorher nicht kannte und danach kannte man sie.»

Die Bayern gehen mit einem satten Vorsprung von neun Punkten auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund in die zweite Saisonhälfte.

© dpa-infocom, dpa:220107-99-623642/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Borussia Mönchengladbach - Eberls Rückzug: So geht es bei Gladbach weiter. So bemerkenswert offen die Begründung Eberls für seinen Abschied war - die Borussia steht nun vor noch größeren Problemen als zuvor. Das Kapitel Max Eberl bei Borussia Mönchengladbach ist nach fast einem Vierteljahrhundert beendet. (Sport, 29.01.2022 - 05:04) weiterlesen...

Offiziell: Manager Max Eberl verlässt Borussia Mönchengladbach Der Manager von Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach, Max Eberl, verlässt den Verein nach über 23 Jahren. (Sport, 28.01.2022 - 14:31) weiterlesen...

Bundesliga - Eberl-Aus bei Gladbach aus gesundheitlichen Gründen. Unter Tränen gibt Eberl die Entscheidung bekannt - und benennt seine sehr persönlichen Gründe. Sportchef Max Eberl verlässt Borussia Mönchengladbach nach über zwei Jahrzehnten bei seinem Herzensclub. (Politik, 28.01.2022 - 14:30) weiterlesen...

Bundesliga - Eberl hört als Sportdirektor bei Gladbach auf. Das teilten der Verein und der 48-Jährige, der den Posten seit 2008 inne hatte, bei einer Pressekonferenz im Borussia-Park mit. Mönchengladbach - Max Eberl hört beim kriselnden Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach aus gesundheitlichen Gründen als Sportdirektor auf. (Politik, 28.01.2022 - 14:16) weiterlesen...

Eberl hört als Sportdirektor bei Borussia Mönchengladbach auf. Das teilten der Verein und der 48-Jährige, der den Posten seit 2008 inne hatte, am Freitag bei einer Pressekonferenz im Borussia-Park mit. Mönchengladbach - Max Eberl hört beim kriselnden Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach aus gesundheitlichen Gründen als Sportdirektor auf. (Politik, 28.01.2022 - 14:12) weiterlesen...

Borussia Mönchengladbach - Eberl-Ära vor dem Ende - Borussia schwer getroffen. Nach einem sportlich schwierigen Jahr scheint davon keine Rede mehr zu sein. Ende 2020 hatte Max Eberl noch seinen Vertrag als Sportchef langfristig verlängert und von «Visionen» gesprochen. (Politik, 28.01.2022 - 12:30) weiterlesen...