Fußball, WM

Moskau - Mit Bundesliga-Profi Ante Rebic geht Kroatiens Nationalmannschaft in das Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft gegen England.

11.07.2018 - 19:16:06

Gegen England - Kroatien im WM-Halbfinale mit Rebic und ohne Kramaric. Der StĂŒrmer von Eintracht Frankfurt steht in Moskau in der Startformation.

Andrej Kramaric von 1899 Hoffenheim musste im Vergleich zum Viertelfinal-Sieg gegen Russland weichen. FĂŒr ihn rĂŒckte Marcelo Brozovic von Inter Mailand als zusĂ€tzliche Absicherung ins Mittelfeld. In der Schaltzentrale spielen wie gewohnt Luka Modric und Ivan Rakitic.

Englands Chefcoach Gareth Southgate stellte die gleiche Formation auf wie zuletzt gegen Schweden. Der Sieger trifft am Sonntag (17.00 Uhr MESZ) im Endspiel ebenfalls im Luschniki-Stadion auf Frankreich, das sich im ersten Halbfinale gegen Belgien durchgesetzt hatte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ARD-Sportkoordinator kritisiert TV-Experte Philipp Lahm. «Philipp Lahm in unserem Team zu haben war aufgrund seiner Erfahrung sicher sehr belebend», sagt Balkausky der «Sport Bild». Manchmal habe man sich aber noch mehr von diesem Erfahrungsschatz und noch deutlichere EinschĂ€tzungen gewĂŒnscht. Mit seiner deutlichen Kritik auch an Bundestrainer Joachim Löw im sozialen Netzwerk LinkedIn hatte Lahm nach dem WM-Aus der deutschen Nationalmannschaft fĂŒr Aufsehen gesorgt. Berlin - ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky hat Philip Lahm fĂŒr seine Experten-TĂ€tigkeit wĂ€hrend der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland kritisiert. (Politik, 17.07.2018 - 23:26) weiterlesen...

Weltmeister beim FC Bayern - WM-Titel als Durchstarthilfe: Lizarazu-Effekt bei Tolisso?. Der WM-Triumph soll die Karriere von Rekordeinkauf Corentin Tolisso beim FC Bayern Ă€hnlich beschleunigen. 20 Jahre nach Bixente Lizarazu kehrt wieder ein Franzose als Weltmeister nach MĂŒnchen zurĂŒck. (Sport, 17.07.2018 - 12:44) weiterlesen...

Nach Pariser WM-Feiern noch 31 Menschen in Polizeigewahrsam. Unter ihnen seien acht MinderjĂ€hrige, berichtete der französische Radionachrichtensender Franceinfo. Nach dem Titel fĂŒr die französische Fußball-Nationalmannschaft in Russland hatten Hundertausende auf den Champs-ÉlysĂ©es gefeiert. Im Bereich der Prachtstraße wurden nach Angaben der PolizeiprĂ€fektur etwa ein Dutzend GeschĂ€fte beschĂ€digt. Es gab auch DiebstĂ€hle. In ganz Frankreich hatte die Polizei nach Ausschreitungen zusammen 292 Menschen in Gewahrsam genommen. Paris - Nach Krawallen am Rande der WM-Feiern in Paris sind immer noch 31 Menschen im Polizeigewahrsam. (Politik, 17.07.2018 - 09:04) weiterlesen...

Moskauer Gericht verurteilt WM-Flitzer zu 15 Tagen Arrest. Außerdem dĂŒrfen sie in den nĂ€chsten drei Jahren keine Sportveranstaltungen in Russland besuchen. Die vier Aktivisten waren am Sonntag beim Finalspiel zwischen Frankreich und Kroatien auf das Fußballfeld gestĂŒrmt. Dabei trugen sie Polizeiuniformen. Die kremlkritische Gruppe Pussy Riot hatte die Aktion fĂŒr sich reklamiert und sie mit Forderungen nach mehr politischem Wettbewerb in Russland verbunden. Moskau - Ein Moskauer Gericht hat alle vier Flitzer vom Finale der Fußball-Weltmeisterschaft zu 15 Tagen Arrest verurteilt. (Politik, 17.07.2018 - 01:44) weiterlesen...

Weltmeister. Hunderttausende feierten die Fußball-Weltmeister nach ihrer Ankunft in Paris. Die Spieler der französischen Fußballnationalmannschaft fahren jubelnd mit ihrem Teambus ĂŒber die Champs-ÉlysĂ©es. (Media, 16.07.2018 - 23:16) weiterlesen...

Ausgelassene Jubelfeier fĂŒr Weltmeister im ÉlysĂ©epalast. Der PrĂ€sident, Trainer Didier Deschamps und die Spieler stimmten auf den Stufen des Amtssitzes die Nationalhymne «Marseillaise» an. KapitĂ€n Hugo Lloris trug den WM-Pokal in der Hand. Macron dankte der Mannschaft: Sie sei schön, weil sie geeint gewesen sei, sagte der Staatschef. Zuvor hatten Hunderttausende Menschen das Team auf dem Pariser Prachtboulevard Champs-ÉlysĂ©es gefeiert. Paris - Frankreichs PrĂ€sident Emmanuel Macron hat die Fußball-Weltmeister in ungewöhnlich ausgelassener AtmosphĂ€re im ÉlysĂ©epalast empfangen. (Politik, 16.07.2018 - 21:50) weiterlesen...