Fußball, Bundesliga

Mit Kampf und Leidenschaft gegen Werder Bremen hat Hannover 96 seine Niederlagenserie beendet.

07.04.2018 - 07:14:06

Bundesliga am Freitag - Hannover 96 atmet nach Sieg durch - Dämpfer für Bremen. Der Vorsprung auf Platz 16 wirkt für beide Teams beruhigend - doch ein Ende im Abstiegskampf sieht weder 96-Coach Breitenreiter noch sein Bremer Kollege Kohfeldt.

Hannover - Die beiden Vertrauten André Breitenreiter und Florian Kohfeldt umarmten sich innig, flüsterten sich etwas zu und lobten sich anschließend auf dem Podium gegenseitig. Nach dem 2:1 (2:0)-Sieg über Werder Bremen herrschte allerdings nur bei Hannover 96 spürbare Freude.

«Die Erleichterung ist groß, dass wir endlich den Bock umgestoßen haben. Wir sind darüber sehr, sehr glücklich», sagte Coach Breitenreiter, nachdem sein Team am Freitagabend erstmals nach fünf Niederlagen am Stück wieder gewinnen konnte.

Mit 35 Zählern liegt Hannover in der Fußball-Bundesliga zum Auftakt des 29. Spieltags vorübergehend neun Punkte vor dem Relegationsrang - und nur noch einen Zähler hinter Bremen unter Breitenreiters Ex-Praktikant Kohfeldt. «Wir sind nicht an unsere absolute Leistungsgrenze gekommen, das hatte aber auch mit einem sehr guten Hannover 96 zu tun», gestand der junge Erfolgscoach Kohfeldt, der seinen Vertrag unter der Woche bis 2021 verlängert hatte. 

Die leisen Bremer Hoffnungen auf eine Teilnahme am internationalen Geschäft sind mit der Niederlage in der Fremde dahin. «Es war vielleicht noch einmal ein kleiner Dämpfer für den Endspurt, dass wir doch noch bissig sein müssen und aggressiv», sagte Werders Zlatko Junuzovic.

Durch Tore von Martin Harnik (17. Minute) und Felix Klaus (42.) war Hannover noch vor der Halbzeit mit 2:0 in Führung gegangen. «Wir haben verdient gewonnen», stellte Manager Horst Heldt nach dem ersten Sieg seit Februar fest. Die Konkurrenten aus Freiburg, Wolfsburg,  Mainz und Köln sind nun erst einmal distanziert, gemütlich können Trainer und Spieler nun das Wochenende verbringen. «Das ist das Schönste am Freitagabend. Ich schaue mir jetzt noch genüsslich Golf an und dann werde ich einen schönen Samstag und Sonntag haben», erklärte Heldt freudig. Das Anschlusstor von Ishak Belfodil (74.) kam für die hanseatischen Gäste zu spät.

Das 2:1 im Nord-Duell gegen Bremen wertete der 96-Manager als «wichtigen Schritt in die richtige Richtung». Den Abstiegskampf wollten beide Vereine aber noch nicht für beendet erklären. «Den Klassenerhalt haben wir noch nicht geschafft. Es sind noch ein paar Spiele auszutragen», stellte Breitenreiter fest. 

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

31. Bundesliga-Spieltag - BVB gewinnt Spitzenspiel - Neue Hoffnung für den HSV. Im Kampf um die Europacup-Plätze fallen reichlich Tore. Während sich der FC Bayern locker auf das Halbfinale in der Champions League vorbereitet, schöpft der Hamburger SV neue Hoffnung. (Sport, 21.04.2018 - 20:42) weiterlesen...

Top-Spiel - Auf Champions-League-Kurs: Dortmund überrennt Leverkusen. Im direkten Duell um einen Champions-League-Platz wird Bayer Leverkusen deutlich bezwungen. Marco Reus gläntz als Doppel-Torschütze. Eine andere Dortmunder Stammkraft wurde vom Trainer nicht berücksichtigt. Der BVB hat sich für den schwachen Derby-Auftritt rehabilitiert. (Sport, 21.04.2018 - 20:33) weiterlesen...

1. Bundesliga: Dortmund gewinnt gegen Leverkusen In der Samstagabendpartie des 31. (Sport, 21.04.2018 - 20:23) weiterlesen...

Gelungene Generalprobe - Bayern bereit für Real - Unruhe um Heldt in Hannover. Die Bundesliga-Partie in Hannover war für den deutschen Meister erneut nur eine leichte Übung. Jetzt zählt es am Mittwoch. Die Bayern sind bereit für Real Madrid. (Sport, 21.04.2018 - 19:20) weiterlesen...

Hamburger SV siegt im Abstiegskampf. Gegen den SC Freiburg setzten sich die Hanseaten mit 1:0 durch. Im Kampf um einen Champions-League-Platz deklassierte 1899 Hoffenheim den direkten Konkurrenten RB Leipzig mit einem 5:2. Pokal-Finalist Eintracht Frankfurt büßte beim 0:3 gegen Hertha BSC wichtige Punkte für die Europacup-Teilnahme ein. Aufsteiger VfB Stuttgart spielte 2:0 gegen Werder Bremen, Hannover 96 trennte sich 0:3 von Meister FC Bayern München. Hamburg - Der Hamburger SV hat im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga den dringend benötigten Sieg eingefahren. (Politik, 21.04.2018 - 18:00) weiterlesen...

Kantersieg - Kampf um Champions League: Hoffenheim demontiert RB Leipzig Leipzig - 1899 Hoffenheim hat wichtige Punkte für einen Start in der Königsklasse geholt und die Leipziger Champions-League-Chancen auf ein Minimum reduziert. (Sport, 21.04.2018 - 17:36) weiterlesen...