Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Fußball, Bundesliga

Mit dem zweiten Sieg in Serie zeigt die Tendenz bei Gladbach und Trainer Marco Rose wieder nach oben.

03.04.2021 - 22:30:09

27. Spieltag - Thuram erlöst Gladbach mit Doppelpack - Sieg gegen Freiburg. Beim 2:1 gegen Freiburg erlaubt sich die Borussia aber eine ganz schwache erste Hälfte.

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat sich dank Marcus Thuram im Kampf um die Europapokalplätze zurückgemeldet und zumindest vorerst den siebten Tabellenplatz in der Fußball-Bundesliga erobert.

Die Mannschaft des am Saisonende scheidenden Trainers Marco Rose gewann nach ganz schwacher erster Halbzeit gegen den unmittelbaren Konkurrenten SC Freiburg noch mit 2:1 (0:1). Mit dem zweiten Sieg nacheinander und nun 39 Punkten konnten die Gladbacher die Trendwende nach einer langen Negativserie einleiten.

Die seit 26 Jahren in Mönchengladbach sieglosen Freiburger (37) hingegen fielen auf Rang neun zurück. Die Treffer für die Gastgeber erzielte Thuram mit einem Doppelpack (53./60. Minute). Roland Sallai hatte Freiburg in Führung gebracht (10.). Spät in der Nachspielzeit jubelten die Breisgauer über das vermeintliche 2:2 - das jedoch wegen einer Abseitsstellung nicht zählte.

Nach dem 3:0-Sieg beim FC Schalke 04 mussten die Gladbacher dreimal umstellen, weil Jonas Hofmann (Corona), Nico Elvedi (Wade) und Ramy Bensebaini (Gelbsperre) ausfielen. Für Elvedi rückte Jordan Beyer neben Matthias Ginter in die Abwehrzentrale. Die erste Bewährungsprobe des neuen Defensivduos führte gleich zum ersten Gegentreffer. Einen Pass des in die Anfangsformation zurückgekehrten Ermedin Demirovic verwandelte Sallai zum frühen 1:0 für die Gäste. Zwölf Minuten später hatte der Ungar sogar das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber an Borussen-Keeper Yann Sommer, der auch kurz vor der Pause gegen Lucas Höler in höchste Not rettete.

«Wir haben so gut wie keine Chance. Wir spielen absolut umständlich. Freiburg macht es uns vor, wie einfach es geht», sagte Gladbachs Vizepräsident Rainer Bonhof bei DAZN noch in der Halbzeitpause.

Dabei ging Freiburgs Trainer Christian Streich mit Personalsorgen in die Partie. Vincenzo Grifo kam mit einem positiven Coronabefund von der italienischen Nationalmannschaft zurück, im defensiven Mittelfeld fehlte Nicolas Höfler gelbgesperrt. Dafür rückte erstmals in dieser Saison Yannik Keitel in die Startelf. Die Abwehr wurde auf Dreierkette umgestellt.

Die Gladbacher taten sich schwer gegen die kompakte zentrale Defensivreihe und erspielten sich kaum Torchancen, nachdem Lars Stindl gleich zu Beginn der Partie eine gute Gelegenheit für die Gastgeber vergab. Auf den Außenpositionen kam zu wenig von Hannes Wolf und auch Thuram, der bemüht war, sich aber oft festlief. Auch Oscar Wendt fehlte in seinem 300. Pflichtspiel für Borussia die Dynamik von Bensebaini. Mittelstürmer Alassane Plea ließ sich oft zurückfallen, um sich die Bälle im Mittelfeld zu holen.

Doch der überraschende Doppelpack von Thuram nach der Pause brachte die Gastgeber in Front. Beim ersten Treffer half Freiburgs Baptiste Santamaria noch mit, beim zweiten umkurvte der Franzose Freiburgs Torhüter Florian Müller und machte seinen dritten Bundesliga-Doppelpack perfekt. Danach hatten die Gastgeber sogar noch weitere Chancen und ließen sich den letztlich glücklichen Sieg mit einer konzentrierten Defensivleistung am Ende nicht mehr nehmen.

© dpa-infocom, dpa:210403-99-77141/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Transfers - Wechsel von Malen zum BVB perfekt: Vertrag bis 2026. Wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag mitteilte, hat der niederländische Nationalspieler von der PSV Eindhoven einen langfristigen Vertrag bis 2026 unterschrieben. Dortmund - Der Wechsel von Donyell Malen zu Borussia Dortmund ist endgültig perfekt. (Sport, 27.07.2021 - 20:44) weiterlesen...

BVB-Torjäger - Haaland verspürt wenig Wechsellust: «Genieße meine Zeit». Vor allem ein angebliches Mega-Angebot aus England für den Dortmunder Torjäger sorgt für Aufsehen. Die dabei kolportierte Summe befremdet den Norweger. Seit Monaten kursieren Gerüchte über Zukunft von Erling Haaland. (Sport, 27.07.2021 - 16:42) weiterlesen...

Steigende Corona-Inzidenz - Wie viele dürfen rein: Fananzahl als Frage für die Gerichte?. Wie viele Fans dürfen 2021 noch in die Stadien, welche Rolle spielen Geimpfte und Genesene? Die Politik ist darüber uneinig, die Clubs verlieren nach knapp 17 Pandemie-Monaten allmählich die Geduld. Ein an sich belangloses Testspiel könnte zum Präzedenzfall werden. (Sport, 27.07.2021 - 12:32) weiterlesen...

Steigende Inzidenz - Eintracht-Justiziar: Pandemie 2021 muss anders funktionieren Frankfurt/Main - Eintracht Frankfurts Justiziar Philipp Reschke hat die Politik mit Blick auf die Zuschauerfrage scharf kritisiert und zu einem Umdenken aufgefordert. (Sport, 27.07.2021 - 04:54) weiterlesen...

Steigende Infektionszahlen - Politikum Zuschauerzahl: Eintracht will vor Gericht ziehen. Die Eintracht will vor Gericht ziehen. Es geht vor der neuen Bundesliga-Saison um eine Grundsatzfrage. 10.000 oder 5000 Zuschauer in einem Testspiel? Was erst einmal recht nebensächlich wirkt, wird in Frankfurt zum Politikum. (Sport, 26.07.2021 - 19:06) weiterlesen...

2. Bundesliga: Kiel verliert bei St. Pauli Zum Abschluss des ersten Spieltags der neuen Zweitliga-Saison hat der FC St. (Sport, 25.07.2021 - 15:32) weiterlesen...