Fußball, Premier League

Manchester City kassiert ausgerechnet gegen Lokalrivale Manchester United die zweite Liga-Niederlage der Saison.

07.04.2018 - 21:08:05

Premier League - Meisterschaft vertagt: City verliert 2:3 gegen United. Der Spitzenreiter versäumt es damit, vorzeitig die englische Meisterschaft perfekt zu machen.

Manchester - Manchester City muss warten. Der Tabellenführer hat die Chance verpasst, sechs Spieltage vor dem Ende der Premier-League-Saison und damit so früh wie noch kein anderes Team englischer Fußballmeister zu werden.

Der Club des früheren Bayern-Trainers Pep Guardiola verspielte im Derby gegen Lokalrivale Manchester United eine Zwei-Tore-Führung und verlor mit 2:3 (2:0).

Doppel-Torschütze Paul Pogba (53./55. Minute) und Chris Smalling (69.) drehten die Partie für Rekordmeister Man United, nachdem City durch Vincent Kompany (25.) und Ilkay Gündogan (30.) in Führung gegangen war. Drei Tage vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Königsklasse ließ Guardiola zunächst mehrere Stammkräfte auf der Bank. Kevin De Bruyne, Sergio Agüero und Gabriel Jesus wurden erst in der Schlussphase eingewechselt.

Der Coach hatte schon vor dem Spiel gesagt, die Champions League habe für ihn Vorrang. Nach der 0:3-Hinspielpleite gegen den FC Liverpool am Mittwoch sind die Chancen aufs Weiterkommen für Guardiolas Mannschaft am Dienstag aber gering. Hingegen ist die englische Meisterschaft bei 13 Punkten Vorsprung auf United nur noch Formsache.

Liverpool, das Guardiolas Team beim 4:3 in Anfield am 14. Januar die erste Premier-League-Niederlage in dieser Saison zugefügt hatte, kam am Samstag im Merseyside-Derby gegen den FC Everton nicht über ein 0:0 hinaus. «Ein Punkt ist okay», sagte Trainer Jürgen Klopp, der sicherheitshalber auf seinen Toptorjäger Mohamed Salah verzichtete. Salah hatte sich am Mittwoch leicht verletzt.

Mit Blick auf das Viertelfinal-Rückspiel gegen City ließ auch Klopp zunächst Stammkräfte wie Alex Oxlade-Chamberlain und Roberto Firmino auf der Bank. Beide brachten nach ihrer Einwechselung offensiv Schwung in die Partie, zum Torerfolg reichte es aber nicht mehr.

Klopp dachte nur an die Champions League: «Wir müssen uns nun sofort konzentrieren und am Dienstag bereit sein. Da kämpfen wir um die nächste Runde.» In der Tabelle sind die Reds weiter Dritter. Tottenham auf Platz vier ist nach einem 2:1 (0:0) bei Stoke City nun punktgleich und hat zudem ein Spiel weniger absolviert.

Im Abstiegskampf kam Trainer David Wagner mit Huddersfield Town bei Mitaufsteiger Brighton & Hove Albion zu einem 1:1 (1:1). In der Tabelle änderte sich für Wagners Mannschaft nichts, weil mit Swansea City (1:1 bei West Bromwich Albion) und Crystal Palace (2:2 beim AFC Bournemouth) weitere direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt unentschieden spielten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Wenger-Abschied - Podolski: Arsenal würde ein deutscher Trainer guttun Berlin - Der ehemalige FC-Arsenal-Profi Lukas Podolski kann sich einen deutschen Nachfolger von Coach Arsène Wenger bei dem Londoner Spitzenclub vorstellen. (Sport, 21.04.2018 - 10:38) weiterlesen...

Nach fast 22 Jahren - «Merci Arsène» - Trainer Wenger verlässt Arsenal. Der Franzose steht für die größten Erfolge des Clubs. Zuletzt war er aber zunehmend umstritten. Nach mehr als zwei Jahrzehnten wird Trainer Arsène Wenger den FC Arsenal im Sommer verlassen. (Sport, 20.04.2018 - 11:30) weiterlesen...

Schluss am Saisonende - Arsène Wenger hört als Trainer beim FC Arsenal auf London - Arsène Wenger hört nach fast 22 Jahren als Trainer des FC Arsenal am Ende dieser Saison auf. (Sport, 20.04.2018 - 11:26) weiterlesen...

Am Saisonende ist Schluss - Arsène Wenger hört als Trainer beim FC Arsenal auf. Das teilte der Verein mit. London - Arsène Wenger tritt nach fast 22 Jahren als Trainer des englischen Fußball-Erstligisten FC Arsenal am Ende dieser Saison zurück. (Sport, 20.04.2018 - 11:04) weiterlesen...

Arsène Wenger hört als Trainer beim FC Arsenal auf. Das teilte der Verein am Freitag mit. London - Arsène Wenger tritt nach fast 22 Jahren als Trainer des englischen Fußball-Erstligisten FC Arsenal am Ende dieser Saison zurück. (Politik, 20.04.2018 - 11:00) weiterlesen...

Premier League - Guardiola am Ziel: Manchester City ist englischer Meister. Beim neuen Meister hatte man damit offenbar überhaupt nicht gerechnet. Manchester City feiert vorzeitig die englische Fußballmeisterschaft, weil sich ausgerechnet Lokalrivale Manchester United mit 0:1 gegen den Tabellenletzten West Bromwich Albion blamiert. (Sport, 15.04.2018 - 20:02) weiterlesen...