Fußball, Bundesliga

Mainz - Dank später Joker-Tore hat der FSV Mainz 05 einen 2:1 (0:0)-Sieg gegen den FC Augsburg gefeiert und sich vorerst in der Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga festgesetzt.

15.09.2018 - 17:36:05

3. Spieltag - Zwei Joker-Tore: Mainz feiert späten Sieg gegen Augsburg

Die eingewechselten Anthony Ujah (87. Minute) und Alexandru Maxim (90.+3) drehten vor 21.105 Zuschauern die Partie nach dem Rückstand durch Dong Won Ji (82.). Während Augsburg die erste Saison-Niederlage kassierte, bleiben die ungeschlagenen Mainzer mit sieben Punkten oben dran.

Die durch etliche Ausfälle personell ohnehin geplagten Hausherren mussten kurzfristig auf Abwehrchef Stefan Bell (Gehirnerschütterung) verzichten. Zudem saß Mittelfeldspieler Maxim zunächst nur auf der Bank, für ihn durfte Jonathan Burkardt erstmals in der Bundesliga ran. Augsburgs Trainer Manuel Baum schickte die gleiche Anfangsformation aufs Feld wie zuletzt beim 1:1 gegen Mönchengladbach.

Die Gäste bejubelten schon nach acht Minuten die Führung - jedoch zu früh. Nach einem Hinweis des Video-Assistenten verwehrte Schiedsrichter Martin Petersen dem Treffer von Michael Gregoritsch nachträglich die Anerkennung, weil der Schütze im Abseits gestanden hatte.

Mainz tat sich im Spiel nach vorne zunächst schwer und kam erst in der 22. Minute zur ersten Chance. Der völlig frei stehende Robin Quaison köpfte den Ball jedoch über das Tor. Dem Schweden bot sich nach einer halben Stunde dann die größte Möglichkeit im ersten Durchgang, doch er scheiterte an FCA-Torwart Fabian Giefer.

Die Hausherren waren nun richtig drin in der Partie, ließen aber vor dem Tor die letzte Konsequenz vermissen. Als Rekordeinkauf Jean-Philippe Mateta den Ball in der Nachspielzeit dann doch über die Linie brachte, wurde der Treffer wegen eines vorangegangen Foulspiels des Stürmers nicht gegeben.

In den zweiten Durchgang starteten beide Teams etwas verhaltener. Erst nach einer Stunde wurde es wieder gefährlich, als 05-Torwart Florian Müller einen Kopfball des Ex-Mainzers Ja-Cheol Koo glänzend parierte.

Danach wurde es lebhafter. Zunächst verfehlte der auffällig agierende Kunde Malong mit einem Distanzschuss knapp das Augsburger Tor, dann verpasste Philipp Max die Führung für die Gäste. Ansonsten neutralisierten sich beide Rivalen, ehe es in der Schlussphase noch einmal turbulent wurde - mit dem besseren Ende für die Hausherren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Fußball-Nationalspieler - Wegen Kovac: Boateng verrät Gründe für Bayern-Verbleib. Der Weltmeister von 2014 wünscht sich mehr Unterstützung der Bosse. Kritisch äußert er sich über ausgebliebene Reaktionen in der Özil-Affäre. Nach einem Sommer mit reichlich Wechselspekulation liegt der Fokus von Jérôme Boateng «jetzt klar auf Bayern». (Sport, 19.09.2018 - 12:52) weiterlesen...

2. Bundesliga: HSV gewinnt Nachholspiel in Dresden In der 2. (Sport, 18.09.2018 - 21:44) weiterlesen...

2. Bundesliga: Magdeburg und Bielefeld unentschieden Zum Abschluss des 5. (Sport, 17.09.2018 - 22:23) weiterlesen...

VfB Stuttgart - Gomez nach Doppelpack: «Die Zukunft sind andere Spieler». Seine Tore sind für den Traditionsverein von enormer Bedeutung - doch der 33 Jahre alte ehemalige Nationalspieler versteht seine Rolle nicht nur als Torjäger. Mario Gomez ist der wichtigste Stürmer des VfB Stuttgart. (Sport, 17.09.2018 - 10:56) weiterlesen...

Nach 1:1 gegen Nürnberg - Trainer Kohfeldt verteidigt Werder. Ein 1:1 gegen Aufsteiger Nürnberg ist zu wenig für einen Europapokal-Kandidaten. Trainer Kohfeldt setzt nun auf einen Lerneffekt seines Teams. Die Ansprüche sind gestiegen bei Werder Bremen. (Sport, 17.09.2018 - 07:10) weiterlesen...

Nach 1:1 gegen Nürnberg - Kohfeldt verteidigt Werder. Ein 1:1 gegen Aufsteiger Nürnberg ist zu wenig für einen Europapokal-Kandidaten. Trainer Kohfeldt setzt nun auf einen Lerneffekt seines Teams. Die Ansprüche sind gestiegen bei Werder Bremen. (Sport, 17.09.2018 - 05:24) weiterlesen...