Fußball, Premier League

London - Der Wechsel des spanischen Fußball-Nationaltorhüters Kepa Arrizabalaga von Athletic Bilbao zum FC Chelsea ist perfekt.

09.08.2018 - 17:12:05

Vertrag für sieben Jahre - Torhüter Kepa unterschreibt beim FC Chelsea. Der 23-Jährige erhielt beim Premier-League-Club einen Siebenjahresvertrag, wie die Londoner auf ihrer Homepage bekanntgaben.

Mit einer festgeschriebenen Ablösesumme von 80 Millionen Euro gilt Kepa nun als der teuerste Torwart der Welt, nachdem erst vor wenigen Wochen der FC Liverpool geschätzte 75 Millionen Euro für den brasilianischen Auswahlkeeper Alisson an AS Rom zahlte.

Kepa wird beim FC Chelsea den Belgier Thibaut Courtois ersetzen. Der als bester Schlussmann der Weltmeisterschaft ausgezeichnete Courtois wechselt zu Real Madrid. Dort erhält der 26-Jährige einen Sechsjahresvertrag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Neuer Southampton-Coach - Hasenhüttl will sich Namen in England machen Southampton - Der frühere Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl hat sich bei seiner Vorstellung als neuer Coach des FC Southampton zuversichtlich und selbstbewusst gezeigt. (Sport, 06.12.2018 - 15:24) weiterlesen...

Ex-Leipzig-Coach - Ab auf die Insel: Hasenhüttl wird Trainer des FC Southampton. Mit seinem neuen Job in England schreibt er ein bisschen österreichische Fußball-Geschichte. Nicht Bayern, nicht Arsenal: Ralph Hasenhüttl wird Trainer beim abstiegsbedrohten FC Southampton. (Sport, 05.12.2018 - 13:44) weiterlesen...

Ex-Leipzig-Coach - Ralph Hasenhüttl wird Trainer beim FC Southampton. Der frühere Bundesliga-Coach habe einen Vertrag für zweieinhalb Jahre unterschrieben, teilte der Club mit. Southampton - Ralph Hasenhüttl ist neuer Trainer des englischen Fußball-Erstligisten FC Southampton. (Sport, 05.12.2018 - 13:22) weiterlesen...

Premier League - Sané leitet Sieg von Manchester City in Watford ein Watford - Spitzenreiter Manchester City hat seinen Vorsprung in der englischen Premier League auch dank Fußball-Nationalspieler Leroy Sané zumindest vorübergehend wieder auf fünf Punkte ausgebaut. (Sport, 04.12.2018 - 23:00) weiterlesen...

Trainer Klopp akzeptiert Geldstrafe wegen Jubels. Der englische Verband FA belegte den deutschen Fußball-Trainer am Dienstag mit einer Strafe von umgerechnet rund 9000 Euro, nachdem er am Sonntag über den halben Platz gerannt und in die Arme von Torwart Alisson gesprungen war. Der ehemalige Wolfsburger Profi Divock Origi hatte zuvor in der Nachspielzeit das 1:0 für den FC Liverpool erzielt. Eine Sperre hat Klopp nicht mehr zu befürchten. London - Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat eine Geldstrafe wegen seines exzessiven Jubels beim Sieg im Premier-League-Derby gegen den FC Everton akzeptiert. (Politik, 04.12.2018 - 17:52) weiterlesen...