Fußball, Bundesliga

Leverkusen steigt ab - Wolfsburg zum dritten Mal deutscher Frauenfußball-Meister

14.05.2017 - 16:20:05

Leverkusen steigt ab - Wolfsburg zum dritten Mal deutscher Frauenfußball-Meister. Der VfL Wolfsburg ist zum dritten Mal deutscher Frauenfußball-Meister. Das steht trotz einer Niederlage am 21. Spieltag in Freiburg bereits fest. Jetzt winkt dem Team von Trainer Kellermann das Double.

Düsseldorf - Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg sind vorzeitig zum dritten Mal nach 2013 und 2014 deutscher Meister geworden.

Die Mannschaft von Trainer Ralf Kellermann verlor zwar beim SC Freiburg mit 0:2 (0:0). Doch weil Titelverteidiger Bayern München beim bisherigen Tabellen-Zweiten Turbine Potsdam 4:0 (3:0) siegte, steht Wolfsburg schon nach 21 von 22 Spieltagen bei 53 Punkten als Meister fest. München (49) hat als Zweiter vor Potsdam (47) beste Chancen auf den zweiten Champions-League-Platz.

Auch die Frage nach dem zweiten Absteiger ist geklärt. Bayer Leverkusen begleitet nach dem 1:7 (1:2) bei der SGS Essen den Neuling Borussia Mönchengladbach in die Zweitklassigkeit. Mönchengladbach unterlag dem nun geretteten MSV Duisburg 1:3 (1:1).

Den Wolfsburgerinnen winkt nun sogar das Double: Am 27. Mai (16.15 Uhr) kann der VfL im Kölner RheinEnergieStadion den Titel im DFB-Pokal gegen Außenseiter SC Sand mit Erfolg verteidigen. Auch das trug dazu bei, dass die Stimmung bei den Wolfsburgerinnen trotz der beiden Gegentore im Freiburger Möslestadion durch Carolin Simon (56./66. Minute) und der ersten Niederlage nach zuvor 13 Siegen in Serie hervorragend war.

Die Hinfahrt ins etwa 630 Kilometer entfernte Freiburg trat das VfL-Team mit dem Zug an, zurück nach Wolfsburg ging es mit dem Mannschaftsbus - und vielleicht mit einer Kiste Sekt. «Wir haben noch nichts vorbereitet und werden spontan etwas auf die Beine stellen», hatte der 48 Jahre alte Kellermann zuvor angekündigt. Er wird nach dem Pokalfinale als Trainer Platz machen für seinen bisherigen Assistenten Stephan Lerch. Kellermann bleibt Sportlicher Leiter.

Im Kampf um die Königsklassen-Teilnahme gelang Bundesliga-Titelverteidiger München mit dem Erfolg beim ehemaligen Titelträger Potsdam ein wichtiger Sieg. Die Bayern-Frauen haben bei 49 Zählern zwei Punkte Vorsprung auf Potsdam (47). Die Treffer für München erzielten Melanie Behringer, Sara Däbritz, Nicole Rolser und Vivienne Miedema.

Für Mönchengladbach und Leverkusen war die deutsche Top-Liga in dieser Saison zu schwer. Die Borussia kommt als Tabellenletzter bislang auf lediglich sechs Zähler, Bayer hat als Vorletzter und Mitabsteiger drei mehr.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Luca Waldschmidt wechselt vom Hamburger SV zum SC Freiburg. «Wir sehen bei Luca noch viel Potenzial und waren bekanntlich schon lange an einem Wechsel zum Sport-Club interessiert. Jetzt sind wir froh, dass es geklappt hat», sagte Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach. Zu Vertragsinhalten machte der Club wie üblich keine Angaben. Laut Fachmagazin «kicker» hatte U21-Nationalspieler Waldschmidt beim HSV eine Ausstiegsklausel über fünf Millionen Euro. Freiburg - Der SC Freiburg hat Luca Waldschmidt vom Hamburger SV verpflichtet. (Politik, 24.05.2018 - 11:52) weiterlesen...

RB Leipzig weiter auf Trainersuche. Leipzig - RB Leipzig steht bei den Planungen für die kommende Saison weiterhin unter hohem Zeitdruck. Am 26. oder 27. Juli steht bereits das erste Qualifikationsspiel zur Europa League an - und noch hat der Fußball-Bundesligist keinen neuen Trainer als Nachfolger für Ralph Hasenhüttl gefunden. «Es gibt keinen neuen Stand. Alles ist offen», bestätigte der Fußball-Bundesligist der Deutschen Presse-Agentur. Es hatte am Donnerstag erneut Spekulationen gegeben, dass RB-Sportdirektor Ralf Rangnick wie schon 2015 in Doppelfunktion als Trainer zurückkehren könnte. RB Leipzig weiter auf Trainersuche (Politik, 24.05.2018 - 11:46) weiterlesen...

Spekulationen um Rangnick - RB Leipzig weiter auf Trainersuche. Leipzig - RB Leipzig steht bei den Planungen für die kommende Saison weiterhin unter hohem Zeitdruck. Am 26. oder 27. Juli steht bereits das erste Qualifikationsspiel zur Europa League an - und noch hat der Bundesligist keinen neuen Trainer als Nachfolger für Ralph Hasenhüttl gefunden. Spekulationen um Rangnick - RB Leipzig weiter auf Trainersuche (Sport, 24.05.2018 - 11:34) weiterlesen...

Nach Klassenerhalt - Schmadte deutet Wolfsburger Neuaufbau mit Labbadia an Wolfsburg - Wolfsburgs neuer Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke hat angedeutet, dass er den Neuaufbau beim VfL Wolfsburg mit Trainer Bruno Labbadia angehen will. (Sport, 23.05.2018 - 12:02) weiterlesen...

Leno-Zukunft offen - Hradecky-Transfer nach Leverkusen perfekt Leverkusen - Bayer Leverkusen hat schon vor der endgültigen Klärung der Zukunft von Nationaltorhüter Bernd Leno den Transfer von Lukas Hradecky perfekt gemacht. (Sport, 23.05.2018 - 11:42) weiterlesen...

Angebliches Interesse - Völler und Wendell betonen: Bisher keine Anfrage von PSG Leverkusen - Der französische Fußball-Meister Paris Saint-Germain hat nach Angaben von Bayer Leverkusens Sportchef Rudi Völler noch kein Angebot für Linksverteidiger Wendell hinterlegt. (Sport, 23.05.2018 - 09:58) weiterlesen...