Fußball, Bundesliga

Leipzig - RB Leipzig hat Kevin Kampl vom Bundesliga-Konkurrenten Bayer Leverkusen verpflichtet.

31.08.2017 - 12:42:05

Rekordeinkauf - RB Leipzig verpflichtet Leverkusener Kampl. Der 26 Jahre alte slowenische Nationalspieler habe einen Vertrag bis 2021 unterschrieben, teilte der Club wenige Stunden vor Ende der Sommer-Transferperiode mit.

Für den Mittelfeldspieler zahlt der Vize-Meister und Champions-League-Teilnehmer laut Medienberichten etwa 18 Millionen Euro. Der in Solingen geborene Kampl wäre damit der teuerste Einkauf in der Vereinsgeschichte.

Schon vor zwei Jahren wollte Sportdirektor Ralf Rangnick, der damals parallel auch diesen Posten bei RB Salzburg hatte, den Profi vom Schwesterclub nach Leipzig lotsen. Kampl wechselte aber für 12 Millionen Euro zu Borussia Dortmund. Leipzig spielte noch in der 2. Liga.

Entdeckt hatte Rangnick den Offensivspieler schon 2012 beim VfR Aalen. Trainer in Aalen war damals Ralph Hasenhüttl, bevor er über Ingolstadt 2016 nach Leipzig kam.

Kampl wechselte nach nur einem halben Jahr in Dortmund nach Leverkusen, wo er in dieser Saison unter Neu-Trainer Heiko Herrlich nicht mehr erste Wahl war. Im Sommer war ein Wechsel nach China wegen der Ablösemodalitäten gescheitert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bundesliga-Kellerduell - Labbadia-Debüt: Wolfsburg bei Mainz 05 unter Druck. Nach eineinhalb Jahren Pause feiert er als Trainer des VfL Wolfsburg sein Comeback. Die Aufgabe für den Ex-Profi ist schwer. Bei einer Niederlage würde Mainz an den Niedersachsen in der Tabelle vorbeiziehen. Bruno Labbadia ist zurück in der Bundesliga. (Sport, 23.02.2018 - 04:38) weiterlesen...

Neuer Wolfsburg-Trainer - Labbadia setzt im Kellerduell in Mainz auf Geschlossenheit Wolfsburg - Der neue Wolfsburger Trainer Bruno Labbadia setzt im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga auf Zusammenhalt. (Sport, 22.02.2018 - 13:36) weiterlesen...

Deutsche Fußball Liga unterliegt im Kostenstreit mit Bremen. Das Oberverwaltungsgericht Bremen billigte im Grundsatz entsprechende Gebührenbescheide des Bundeslandes Bremen an die Deutsche Fußball Liga. «Ein guter Tag für den Steuerzahler», so Bremens Innensenator Ulrich Mäurer, der auf Nachahmer in den Reihen der Bundesländer hofft. Die DFL kündigte Revision beim Bundesverwaltungsgericht an. Bremen - Auf den Profifußball in Deutschland kommen möglicherweise Millionenforderungen für polizeiliche Mehrkosten bei Hochrisikospielen der Bundesliga zu. (Politik, 21.02.2018 - 15:20) weiterlesen...

Polizeieinsätze - Deutsche Fußball Liga unterliegt im Kostenstreit mit Bremen. Es geht um Millionen. Einige Länder dürften nun hellhörig werden. Bei der Liga schrillen die Alarmglocken. Auch der DFB ist empört. Deutlicher hätte die Schlappe für die Deutsche Fußball Liga im Streit mit Bremen um Kosten für Polizeieinsätze nicht ausfallen können. (Sport, 21.02.2018 - 15:12) weiterlesen...

Polizeieinsätze - Niederlage für Fußball Liga im Kostenstreit mit Bremen. Es geht um Millionen. Einige Länder dürften hellhörig werden. Bei der Liga schrillen die Alarmglocken. Auch der DFB ist empört. Die Deutsche Fußball Liga hat sich im Streit mit Bremen um die Kosten für Polizeieinsätze vor Gericht eine schwere Schlappe eingehandelt. (Sport, 21.02.2018 - 12:26) weiterlesen...

Polizeieinsätze - DFL: Revision gegen Urteil im Kostenstreit mit Bremen Frankfurt/Main - Die Deutsche Fußball Liga will weiter gegen eine Beteiligung an Mehrkosten für Polizeieinsätze bei sogenannten Hochrisikospielen der Bundesliga kämpfen. (Sport, 21.02.2018 - 11:30) weiterlesen...