Fußball, Bundesliga

Leipzig - Getränke-Milliardär Dietrich Mateschitz hat dem Verkauf von Leistungsträgern wie Naby Keita beim Fußball-Bundesligisten RB Leipzig eine klare Absage erteilt.

19.07.2017 - 10:06:05

75 Millionen-Angebot - Keita-Verkauf bei RB Leipzig: Mateschitz mit klarer Absage

Der Champions-League-Debütant werde keine Spieler abgeben, «nur um viel Geld zu verdienen», sagte der Red-Bull-Gründer der «Sport Bild». Jüngst habe es ein Angebot in Höhe von 75 Millionen Euro für Keita gegeben. «No way! Er hat noch einen Vertrag und den wird er auch erfüllen», betonte der Unternehmer, der den Club mit zahlreichen Millionen unterstützt hat.

In dieser ablehnenden Haltung sieht Mateschitz auch eine Signalwirkung für weitere RB-Profis. «Ihn zu verkaufen wäre nicht nur ein Misstrauensbeweis für unsere Fans, sondern auch ein falsches Zeichen für unsere anderen Spieler wie beispielsweise Timo Werner, der ebenfalls begehrt ist.» Zuletzt hatte der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp um Mittelfeldspieler Keita geworben.

Die Dreifachbelastung mit der erstmaligen Königsklassenteilnahme wertet Mateschitz als «schwierig, weil unser Kader nicht besonders üppig ist». Deshalb wolle RB nun aber nicht «willenlos einkaufen», sagte der 73-Jährige. «Wir sind nicht Manchester City und werden es auch nie werden.»

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Luca Waldschmidt wechselt vom Hamburger SV zum SC Freiburg. «Wir sehen bei Luca noch viel Potenzial und waren bekanntlich schon lange an einem Wechsel zum Sport-Club interessiert. Jetzt sind wir froh, dass es geklappt hat», sagte Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach. Zu Vertragsinhalten machte der Club wie üblich keine Angaben. Laut Fachmagazin «kicker» hatte U21-Nationalspieler Waldschmidt beim HSV eine Ausstiegsklausel über fünf Millionen Euro. Freiburg - Der SC Freiburg hat Luca Waldschmidt vom Hamburger SV verpflichtet. (Politik, 24.05.2018 - 11:52) weiterlesen...

RB Leipzig weiter auf Trainersuche. Leipzig - RB Leipzig steht bei den Planungen für die kommende Saison weiterhin unter hohem Zeitdruck. Am 26. oder 27. Juli steht bereits das erste Qualifikationsspiel zur Europa League an - und noch hat der Fußball-Bundesligist keinen neuen Trainer als Nachfolger für Ralph Hasenhüttl gefunden. «Es gibt keinen neuen Stand. Alles ist offen», bestätigte der Fußball-Bundesligist der Deutschen Presse-Agentur. Es hatte am Donnerstag erneut Spekulationen gegeben, dass RB-Sportdirektor Ralf Rangnick wie schon 2015 in Doppelfunktion als Trainer zurückkehren könnte. RB Leipzig weiter auf Trainersuche (Politik, 24.05.2018 - 11:46) weiterlesen...

Spekulationen um Rangnick - RB Leipzig weiter auf Trainersuche. Leipzig - RB Leipzig steht bei den Planungen für die kommende Saison weiterhin unter hohem Zeitdruck. Am 26. oder 27. Juli steht bereits das erste Qualifikationsspiel zur Europa League an - und noch hat der Bundesligist keinen neuen Trainer als Nachfolger für Ralph Hasenhüttl gefunden. Spekulationen um Rangnick - RB Leipzig weiter auf Trainersuche (Sport, 24.05.2018 - 11:34) weiterlesen...

Nach Klassenerhalt - Schmadte deutet Wolfsburger Neuaufbau mit Labbadia an Wolfsburg - Wolfsburgs neuer Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke hat angedeutet, dass er den Neuaufbau beim VfL Wolfsburg mit Trainer Bruno Labbadia angehen will. (Sport, 23.05.2018 - 12:02) weiterlesen...

Leno-Zukunft offen - Hradecky-Transfer nach Leverkusen perfekt Leverkusen - Bayer Leverkusen hat schon vor der endgültigen Klärung der Zukunft von Nationaltorhüter Bernd Leno den Transfer von Lukas Hradecky perfekt gemacht. (Sport, 23.05.2018 - 11:42) weiterlesen...

Angebliches Interesse - Völler und Wendell betonen: Bisher keine Anfrage von PSG Leverkusen - Der französische Fußball-Meister Paris Saint-Germain hat nach Angaben von Bayer Leverkusens Sportchef Rudi Völler noch kein Angebot für Linksverteidiger Wendell hinterlegt. (Sport, 23.05.2018 - 09:58) weiterlesen...