Fußball, U21

Ingolstadt - Die deutsche U21 will nach der 0:4-Pleite gegen Polen das Titeljahr unbedingt mit einem Sieg abschließen.

15.11.2021 - 10:04:08

EM-Qualifikation - Deutsche U21 will «anderes Gesicht zeigen» - Trio fehlt. «Ich bin davon überzeugt, dass wir am Dienstag ein anderes Gesicht zeigen und schließlich erfolgreich sein werden», sagte Verteidiger Lars Lukas Mai von Werder Bremen.

Nach dem 0:4 gegen Polen, der ersten Niederlage der deutschen U21-Nationalmannschaft seit 14 Monaten, steht am Dienstag (18.15 Uhr/ProSieben Maxx) das nächste EM-Qualifikationsspiel gegen Fußball-Zwerg San Marino an.

Verzichten muss Europameister Deutschland auf die erkrankten Roberto Massimo (VfB Stuttgart) und Marton Dardai (Hertha BSC) sowie den gesperrten Jean-Manuel Mbom (Werder Bremen). Mbom (19. Minute) hatte gegen die Polen beim Stand von 0:3 früh die Rote Karte gesehen.

Der Spaß soll zurückkommen

«Das Spiel hat uns aufgezeigt, woran wir arbeiten müssen. Sowohl als gesamtes Team als auch individuell: Jeder Spieler konnte aus der Partie seine persönlichen Lehren ziehen», sagte Mai auf der Internetseite des Deutschen Fußball-Bundes. «Gegen San Marino wollen wir wieder angreifen und eine deutliche Leistungssteigerung zeigen.»

Immerhin blieb Deutschland in der EM-Qualifikation vor Israel (beide zwölf Punkte) und Polen (10) Tabellenführer. Die neun Gruppensieger und der beste Gruppenzweite qualifizieren sich direkt für die EM-Endrunde im Jahr 2023 in Rumänien und Georgien. «Die Analyse war wichtig, trotzdem muss die Niederlage jetzt raus aus unseren Köpfen. Wir wollen uns schnellstmöglich den Spaß am Fußballspielen zurückholen», sagte Mai.

© dpa-infocom, dpa:211115-99-02530/3

@ dpa.de