Fußball, Champions League

In Monte Carlo werden am Donnerstag die Gruppen für die Champions League ausgelost.

24.08.2017 - 10:44:06

Auslosung Champions League - Königsklasse: Bayerns Angriff, BVB-Sorgen, Leipzigs Debüt. Dabei drohen nicht nur RB Leipzig, sondern auch Bayern München und Borussia Dortmund schwere Gegner.

Monte Carlo - Bayern München startet den nächsten Angriff auf den Henkelpott der Champions League, Borussia Dortmund fürchtet eine Hammergruppe und Neuling RB Leipzig freut sich auf «emotionale Highlights».

In die Auslosung der Champions-League-Gruppen am Donnerstag in Monaco gehen die deutschen Vertreter mit höchst unterschiedlichen Erwartungen. 1899 Hoffenheim verpasste am Mittwochabend im Playoff-Rückspiel beim FC Liverpool mit Jürgen Klopp die Chance auf seine Europacup-Premiere in der Königsklasse. Nach dem 1:2 im Hinspiel verlor Hoffenheim an der Anfield Road klar mit 2:4.

Der deutsche Meister aus München ist als einziger Bundesligist in Topf 1 gesetzt. Da nach der Reform 2016 aber die Meister der führenden Nationen gesetzt sind und nicht mehr die acht Teams mit dem besten UEFA-Koeffizienten, drohen auch ihm schwere Gegner. Aus Pott 2 zum Beispiel der FC Barcelona, Paris Saint-Germain mit dem für 222 Millionen Euro verpflichteten Neymar, Atlético Madrid, Manchester United oder auch Manchester City mit Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola.

Bisher war die Gruppenphase für die Münchner meist nur ein Warmspielen. Bei 20 Teilnahmen scheiterte der FC Bayern nur 2003, die Ziele sind auch in diesem Jahr die allerhöchsten. «Es ist ein Traum, die Champions League zu gewinnen», sagte Trainer Carlo Ancelotti: «Unsere Mannschaft hat die Möglichkeit und die Qualität dazu. Es ist aber nicht einfach, das wissen wir. Aber wir werden versuchen, besser abzuschneiden als letztes Jahr.» Da scheiterten die Bayern im Viertelfinale am späteren Sieger Real Madrid.

Insgesamt erwartet Ancelotti, der den AC Mailand 2003 und 2007 sowie Real 2014 zum Titel führte, einen härteren Wettbewerb als in der Vorsaison: «Paris Saint-Germain ist sicherlich stärker als letzte Saison, denn sie haben jetzt Neymar. Auch darum wird es schwieriger in dieser Saison, die Champions League zu gewinnen», sagte er: «Hinzu kommen die englischen Clubs, die letzte Saison nicht dabei waren, wie Manchester United oder Chelsea.»

Auch dem in Topf 2 wartenden BVB droht eine außergewöhnlich schwere Gruppe. «Es gibt einige sehr ambitionierte Konstellationen, zum Beispiel mit Real Madrid und Tottenham in einer Gruppe», sagte Kapitän Marcel Schmelzer. «Grundsätzlich wäre es schön für uns, wenn wir mal in andere Städte kommen würden.» Gegen Real absolvierte der BVB seit Oktober 2012 bereits acht Spiele. Das offizielle Ziel des Finalisten von 2013 ist das Überwintern im Wettbewerb.

Komplettes Neuland ist die Champions League für Vizemeister Leipzig, der deshalb keine großen Wünsche in Bezug auf die Gegner äußerte. «Es wird ein emotionales Highlight, egal gegen welchen Gegner wir wann wo spielen», betonte Sportdirektor Ralf Rangnick. Und auch Kapitän Willi Orban erklärte: «Ich freue ich mich auf jedes Team. Alle Spiele werden echte Highlights. Und je stärker der Gegner, desto besser. Die sollen ruhig kommen.»

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Champions League - Gutes Omen für Liverpool - Klopp bleibt nach 5:0 vorsichtig. Während Trainer Jürgen Klopp trotzdem zurückhaltend bleibt, sehen britische Medien den Auswärtssieg in Portugal als gutes Omen - für den Titelgewinn. Der FC Liverpool begeistert in der Champions League mit dem 5:0 beim FC Porto und steht damit schon fast im Viertelfinale. (Sport, 15.02.2018 - 13:08) weiterlesen...

3:1 gegen PSG - Vorteil Real: Ronaldo macht den Unterschied. Weil auf Superstar Cristiano Ronaldo wieder einmal Verlass ist, haben die Königlichen gute Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale der Champions League im Gigantenduell gegen PSG. Liverpool-Coach Klopp kann für diese Runde praktisch fix planen. Real Madrid hat vorgelegt. (Sport, 15.02.2018 - 06:30) weiterlesen...

Champions League - Ronaldo trifft doppelt beim 3:1 - Kantersieg für Liverpool. Lange sieht es nach einem Unentschieden aus, doch dann schlägt der Titelverteidiger zu. Auch Jürgen Klopp hat Grund zur Freude. Das Kräftemässen der Superstars entscheidet Real Madrid gegen Paris Saint-Germain für sich. (Sport, 14.02.2018 - 22:46) weiterlesen...

Ronaldo schießt Real zum Hinspiel-Sieg gegen Paris Saint-Germain. Der Superstar der Königlichen erzielte im Estadio Santiago Bernabeu zwei Tore zum 3:1-Erfolg. In der 45. Minute verwandelte der Portugiese einen Foulelfmeter. Der deutsche Fußball-Nationalspieler Toni Kroos war zuvor von Giovani Lo Celso zu Fall gebracht worden. In der 83. Minute sorgte Ronaldo für die Führung, die der Brasilianer Marcelo drei Minuten später noch zum Endstand erhöhte. Arien Rabiot hatte den französischen Meister in der 33. Minute in Führung gebracht. Madrid - Titelverteidiger Real Madrid hat sich dank Cristiano Ronaldo im Spitzenduell des Champions-League-Achtelfinales gegen Paris Saint-Germain einen Vorteil erarbeitet. (Politik, 14.02.2018 - 22:42) weiterlesen...

FC Liverpool feiert Torfestival - Viertelfinale praktisch sicher. Porto - Trainer Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool im Hinspiel beim FC Porto einen riesigen Schritt zum Erreichen des Viertelfinals in der Champions League gemacht. Die Reds setzten sich beim portugiesischen Spitzenclub mit 5:0 durch. Sadio Mané mit einem Dreierpack, Mohamed Salah nach einer tollen technischen Einlage und der frühere Hoffenheimer Roberto Firmino erzielten die Tore für die Engländer. Liverpools deutscher Torwart Loris Karius wurde nur wenig geprüft. Das Rückspiel findet am 6. März an der Anfield Road statt. FC Liverpool feiert Torfestival - Viertelfinale praktisch sicher (Politik, 14.02.2018 - 22:42) weiterlesen...

Champions League - CR7 gegen Neymar: «Giganten»-Duell in der Königsklasse. Und mit Superstar Neymar ein alter Bekannter aus der spanischen Liga. Auf dem Weg zum erhofften dritten Champions-League-Titel in Serie steht Real Madrid erstmal Paris Saint-Germain im Weg. (Sport, 14.02.2018 - 05:00) weiterlesen...