Fußball, Champions League

In der Liga läuft es rund für Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool.

13.02.2018 - 10:54:06

Vor Spiel gegen Porto - Klopps Liverpool will endlich wieder ins Viertelfinale. Nun will der Tabellendritte der Premier League auch in der Champions League für Furore sorgen. Über den FC Porto wollen die Reds endlich wieder ins Viertelfinale der Königsklasse einziehen.

Liverpool - Liverpool-Torwart Loris Karius hatte sich seinen Matchplan für die Champions League schon am Wochenende zurechtgelegt. Nach dem 2:0-Sieg seines Teams beim FC Southampton twitterte er: «Drei wichtige Punkte - und eine weiße Weste. Lasst uns das am Mittwoch genauso machen.»

Beim FC Porto will der deutsche Keeper mit Liverpool den ersten Schritt machen, damit die Reds erstmals seit 2009 das Viertelfinale der Königsklasse erreichen.

Erst zu Jahresbeginn hatte Trainer Jürgen Klopp den früheren Mainzer Karius zu seiner Nummer eins erklärt. Drei Tage vor dem wichtigen Match in Porto präsentierte sich der 24-Jährige in Europa-Form. Er habe «ein fantastisches Spiel gemacht», lobte Klopp. Allerdings werden sich die Portugiesen wohl weniger mit Karius als mit Liverpools starker Offensive beschäftigt haben, die unter anderem schon den englischen Tabellenführer Manchester City (4:3) schockte.

Stürmer Mohamed Salah erzielte in Southampton bereits seinen 21. Premier-League-Treffer in dieser Saison und ist der zweitbeste Scorer der Liga - nach Tottenhams Harry Kane. In der Champions League gelangen Salah fünf Tore und eins in der Qualifikation. Teamkollege Roberto Firmino schoss am Sonntag seinen zwölften Liga-Treffer. Auf europäischer Ebene hat der frühere Hoffenheimer in dieser Spielzeit sieben Treffer auf dem Konto. In Porto dürften sie gewarnt sein.

Doch der FC Porto ist seit Monaten in guter Verfassung. Das Team von Trainer Sérgio Conceição ließ in der Gruppenphase immerhin RB Leipzig und AS Monaco hinter sich. Nach dem 4:0 am Sonntag bei Deportivo Chaves führen die «Drachen» die Liga NOS weiter mit zwei Punkten Vorsprung vor Benfica Lissabon an - bei einem Spiel weniger. Im nationalen Pokal stehen sie im Halbfinale. Teams vom Kaliber eines FC Liverpool begegnet Porto auf nationaler Ebene allerdings nicht.

Trotzdem ist Porto-Kapitän Héctor Herrera davon überzeugt, dass sein Team auch gegen den Favoriten aus Liverpool weiterkommen kann. «Wir glauben fest an unsere Chancen, auch wenn wir uns darüber im Klaren sind, dass es extrem schwierig sein wird», wurde der Mexikaner auf der Vereinswebsite zitiert. Man werde «in beiden Spielen alles geben müssen». Die Einstellung werde eine entscheidende Rolle spielen. «Ohne die richtige Einstellung brauchen wir gar nicht anzutreten.»

Den Portugiesen droht ein bitterer Ausfall. Stürmer Vincent Aboubakar war zuletzt angeschlagen. Der Kameruner ist mit 15 Liga- und fünf Champions-League-Toren neben Mali-Mann Moussa Marega der Torgarant der «Blau-Weißen». Wie man gegen die Reds Tore schießt, hat der FC Sevilla bereits in der Gruppenphase gezeigt - beim 2:2 in Anfield und beim 3:3, als Liverpool eine 3:0-Führung noch vergab.

Dafür, dass die Porto-Offensive nicht ähnlich zum Zuge kommt, will neben Karius der Liverpool-Verteidiger Virgil van Dijk sorgen. Der Winter-Neuzugang des Reds steht nach zunächst wechselnden Leistungen und einem starken Auftritt in Southampton im Fokus. «Es ist jetzt Zeit für van Dijk, sich auf der europäischen Bühne zu beweisen», schrieb die britische Zeitung «The Independent», «denn Liverpool erwartet die bisher größte Herausforderung in der Champions League.»

Zuletzt begegneten sich die beiden Teams im Herbst 2007 in der Gruppenphase. Damals gewann der FC Liverpool nach einem 1:1 in Porto in Anfield mit 4:1. Eine «weiße Weste» bewahrten die Reds also nicht. Aber wenn es im Achtelfinale gegen Porto jetzt ähnlich laufen würde, hätte wahrscheinlich auch Loris Karius nichts dagegen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: Polizei ermittelt wegen Hass-Attacken gegen Karius. Man nehme solche Einträge sehr ernst, hieß es. Jedes Delikt werde untersucht. Der deutsche Torwart Karius hatte mit zwei schweren Fehlern zur 1:3-Niederlage der Reds gegen Real Madrid im Endspiel von Kiew beigetragen. Danach wurde der Keeper im Internet von einigen Nutzern beleidigt und bedroht. Liverpool - Nach Hass-Attacken in sozialen Netzwerken gegen Liverpool-Torhüter Loris Karius nach dem Champions-League-Finale hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. (Politik, 27.05.2018 - 20:56) weiterlesen...

Dauer-Champion - Kroos: Erst Urlaub, dann WM - Bierhoffs launige Ansage. Und das nächste Ziel wartet schon. «Normalerweise mache ich mir aus Zahlen nichts.» Aber diese Zahlen erfüllen Toni Kroos mit Stolz: Viermal Champions-League-Sieger, dreimal am Stück mit Real Madrid. (Unterhaltung, 27.05.2018 - 12:02) weiterlesen...

Albtraum-Auftritt - Keeper Karius vor schwerem Sommer in Liverpool. Der junge Keeper steht vor einer schweren Zukunft in Liverpool. Für Klopp nimmt der Final-Fluch gegen die abgezockten Königsklassen-Helden aus Madrid kein Ende. Loris Karius beschert dem FC Liverpool mit zwei schlimmen Fehlern eine fürchterliche Nacht in Kiew. (Sport, 27.05.2018 - 11:54) weiterlesen...

Champions League - Keeper Karius patzt: Real verlängert Klopps Final-Fluch. In einem nicht hochklassigen, aber dramatischen Champions-League-Endspiel verliert der FC Liverpool mit seinem deutschen Coach gegen die Seriensieger von Real Madrid. Den Königlichen halfen schon wieder Blackouts eines deutschen Torwarts. Jürgen Klopps Final-Fluch hält an. (Politik, 27.05.2018 - 09:33) weiterlesen...

Torwartfehler bei Liverpool - 1:3-Niederlage gegen Real. Und das auch wegen zweier schlimmer Patzer von Keeper Loris Karius. Mit einem schlampigen Abwurf hatte Karius Karim Benzema den Führungstreffer geradezu geschenkt, beim dritten Treffer ließ Karius einen Schuss von Gareth Bale durch die Finger flutschen. Cristiano Ronaldo löste nach dem Spiel Spekulationen über einen möglichen Abschied von Real aus. «Es war sehr schön, bei Real Madrid zu spielen», sagte er dem Sender beIN Sports. Kiew - 1:3 musste sich der FC Liverpool im Champions League-Finale Real Madrid geschlagen geben. (Politik, 27.05.2018 - 06:38) weiterlesen...

In TV-Interview: Ronaldo deutet Abschied von Real Madrid an. «Es war sehr schön, bei Real Madrid zu spielen», sagte der portugiesische Weltfußballer nach dem 3:1 gegen den FC Liverpool in Kiew im Interview des Senders beIN Sports. Der portugiesische Superstar fügte an: «Die Zukunft des Spielers ist in diesem Moment nicht wichtig. Kiew - Cristiano Ronaldo hat mit einer unerwarteten Aussage nach dem Champions-League-Sieg Spekulationen um einen möglichen Abschied von Real Madrid entfacht. (Politik, 27.05.2018 - 00:36) weiterlesen...