Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Fussball, Liga

Im Nachholspiel vom 28.

28.04.2021 - 20:28:37

2. Bundesliga: Fürth nutzt Patzer zum Sieg über Sandhausen

Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat die SpVgg Greuther Fürth im Heimspiel gegen den SV Sandhausen mit 3:2 gewonnen. Der SVS wurde bereits früh gefährlich, doch Burchert rettete gegen die Kopfbälle von Zhirov in der zweiten und Kister in der dritten Minute überragend. In der sechsten Minute führte aber auf einmal das Kleeblatt, als Sarpei aus 25 Metern abzog, Kapino sich verschätzte und der Ball im Netz landete - klarer Torwartfehler.

Eigentlich waren die Gäste besser, die Franken hatten das Glück aber zu Beginn auf ihrer Seite. In der 23. Minute landete ein Hrgota-Abschluss über Kisters Bein am Pfosten und Nielsen verzog den Abstauber. In der 36. Minute fiel dann der verdiente Ausgleich für Sandhausen, als Kister an die Latte köpfte und Keita-Ruel aus kürzester Distanz vollstreckte. In der dritten Minute der Nachspielzeit von Hälfte eins hätte die Kleppinger-Elf das Spiel auch fast gedreht, doch Biadas Schuss aus 16 Metern landete am linken Pfosten und Behrens setzte seinen Kopfball anschließend rechts vorbei. Nach dem Seitenwechsel blieb der Gast am Drücker und belohnte sich in der 52. Minute, als Keita-Ruel nach Diekmeier-Flanke erst an Burchert scheiterte, aber im Nachsetzen einnetzte. Der SVS verteidigte in der Folge eigentlich sauber. In der 77. Minute kassierte man aber doch unglücklich den Ausgleich, als Zhirov Nielsens Kopfball klären wollte, jedoch abrutschte und die Kugel ins eigene Netz bugsierte. In der 84. Minute behauptete sich Keita-Ruel gleich gegen drei Abwehrspieler, konnte das Leder aber letztlich nicht an Burchert vorbeispitzeln. In der 86. Minute drehte stattdessen das Kleeblatt die Partie, als Hrgota sich links in den Strafraum tanken konnte und wuchtig in den linken Winkel einschießen konnte. Dabei blieb es auch. Mit dem durchaus glücklichen Heimerfolg rückt Fürth bis auf drei Zähler an Tabellenführer Bochum heran, Sandhausen bleibt einen Zähler vor Braunschweig auf Platz 15 stehen und verpasst einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de