Fussball, Fußball

Im DFB-Pokal-Achtelfinale hat Zweitligist Hannover 96 zuhause gegen Bundesligist Borussia Mönchengladbach mit 3:0 gewonnen und überraschend die nächste Runde erreicht.

19.01.2022 - 20:26:49

DFB-Pokal: Gladbach blamiert sich in Hannover

Bereits in der vierten Minute gingen die Hausherren gegen den Bayern-Bezwinger in Führung, als Elvedis Klärungsversuch misslang und Beier nach Weydandts Vorarbeit vor dem Kasten eiskalt vollstreckte. In der zwölften Minute verpasste der Erstligist die Antwort, als Neuhaus im Duell mit Zieler scheiterte.

Die Niedersachsen blieben aber dran und erhöhten in der 36. Minute gar, als nach Handspiel von Friedrich im Sechzehner Kerk den fälligen Strafstoß unten rechts verwandelte. Die Borussia drückte vor der Pause nochmal, doch es ging mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Kabinen. Und nach dem Seitenwechsel kam es noch dicker für die Hütter-Elf: nach einem Gäste-Standard konterte 96 blitzsauber über Maina und am Ende behielt erneut Beier allein vor Sommer die Nerven: 3:0. Die Fohlen präsentierten sich defensiv zu anfällig und vergaben ihrerseits die Möglichkeiten: in der 56. Minute kam Neuhaus etwa aus neun Metern nicht an Zieler vorbei. In der 63. Minute dann aber wieder Glück für die Gäste, als Weydandt am glänzend reagierenden Sommer nicht vorbeikam und Beier danach nur den Außenpfosten erzittern ließ. In der 73. Minute hatte dann Zakaria nochmal die Hoffnung für den VfL auf dem Fuß, doch aus fünf Metern konnte auch er den starken Zieler nicht überwinden. So mühten sich die Rheinländer zwar bis zum Schluss, mussten aber mit Abpfiff eine herbe Niederlage hinnehmen und dem Zweitligisten den Vortritt ins Viertelfinale lassen. Im Parallelspiel siegte zudem RB Leipzig zuhause gegen Hansa Rostock mit 2:0 und zog seinerseits in die Runde der letzten acht Mannschaften ein.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de