Fußball, Bundesliga

Hoffenheim - Julian Nagelsmann will auch in der kommenden Saison Cheftrainer des Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim bleiben.

10.04.2018 - 10:42:06

Bundesliga-Trainer - Nagelsmann bleibt in Hoffenheim: «Auf jeden Fall bis 2019»

«Ich habe den Vertrag bis 2021, inklusive einer Ausstiegsklausel für 2019, mit der Idee unterschrieben, hier zu bleiben. Auf jeden Fall bis 2019», bekräftigte er im Interview mit dem «Playboy». Falls bis dahin kein Verein käme, der für ihn interessant sei und die Option ziehe, bleibe er auch bis 2021. Zuletzt hatte es immer wieder Spekulationen über einen Wechsel zu Bayern München oder Borussia Dortmund gegeben.

«Wenn eine Anfrage kommt, denkt man natürlich darüber nach», meinte Nagelsmann. Man dürfe bei alldem nicht vergessen, dass er erst 30 Jahre alt sei und Trainer in der Fußball-Bundesliga. «Und da ist Hoffenheim nicht die schlechteste Adresse», betonte er. Bei einem Vereinswechsel würde er aber immer eine einvernehmliche Lösung anstreben: «Es wird niemals so sein bei mir, dass etwas im Krieg auseinandergeht. Das ist nicht meine Art.»

Eine lange Karriere als Fußball-Trainer bis ins Pensionsalter hinein, strebt er nicht an. «Die Frage ist natürlich immer: Wie sieht es finanziell aus?», meinte Nagelsmann. «Aber wenn ich es mir erlauben kann, ist es mein Traum, mit 40, 50 noch einmal etwas anderes zu machen in meinem Leben, als nur am Fußballplatz zu stehen.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

2. Bundesliga: Bochum spielt unentschieden in Kiel Am 6. (Sport, 22.09.2018 - 14:59) weiterlesen...

Bundesliga am Sonntag - RB Leipzig nach Rangnicks Wutrede in Frankfurt gefordert. Drei Tage nach dem peinlichen 2:3 gegen RB Salzburg will Trainer Ralf Rangnick eine andere Einstellung bei seinen Profis sehen. Frankfurt/Main - Im Duell der beiden Europa-League-Teilnehmer steht RB Leipzig bei Eintracht Frankfurt unter besonderer Beobachtung. (Sport, 22.09.2018 - 10:36) weiterlesen...

0:0 gegen Düsseldorf - Noch sieglos: VfB vor Wochen im unteren Tabellendrittel Klappt es in Leipzig? Oder brauchen die Fans des VfB Stuttgart sogar Geduld bis zum Heimspiel gegen Bremen für den ersten Saisonsieg? Sportvorstand Michael Reschke rechnet nach dem 0:0 gegen Aufsteiger Düsseldorf mit Wochen, in denen die Tabelle niemandem gefällt. (Sport, 22.09.2018 - 10:08) weiterlesen...

Schalke 04 empfängt Meister Bayern. Berlin - Das Duell zwischen Vizemeister und Meister steht am vierten Spieltag der Fußball-Bundesliga im Blickpunkt. Aber Schalke 04 steht im Tabellenkeller und hinkt Spitzenreiter FC Bayern schon neun Punkte hinterher. Hinter den Münchnern will Verfolger Borussia Dortmund Schritt halten, 1899 Hoffenheim will es den Borussen aber nicht leicht machen. Zu einem Verfolgerduell kommt es in Berlin zwischen Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach. Außerdem treffen der VfL Wolfsburg und SC Freiburg aufeinander, Werder Bremen gegen den FC Augsburg sowie der 1. FC Nürnberg und Hannover 96. Schalke 04 empfängt Meister Bayern (Politik, 22.09.2018 - 07:52) weiterlesen...

0:0 gegen Düsseldorf - «Wird unseren Erwartungen nicht gerecht»: VfB noch sieglos. Doch gegen Fortuna Düsseldorf reicht es nur zu einem 0:0 - und die ersten Zuschauer reagieren mit Pfiffen auf das fünfte Pflichtspiel ohne Sieg. Ein Heimspiel gegen einen Aufsteiger: Dem Anspruch nach ist ein Sieg für den VfB Stuttgart in so einer Partie Pflicht. (Sport, 22.09.2018 - 07:38) weiterlesen...

4. Bundesliga-Spieltag - Schalke gegen FCB unter Druck - Verfolger-Duell in Berlin. Den Königsblauen droht ein ähnlicher Fehlstart wie vor zwei Jahren. Besser steht Revier-Rivale Dortmund vor dem Spiel in Hoffenheim da. Neun Punkte beträgt der Abstand zwischen Meister FC Bayern und Vize Schalke 04 vor dem direkten Aufeinandertreffen am Samstag. (Sport, 22.09.2018 - 04:32) weiterlesen...