2. Bundesliga, Deutschland

Heidenheim gewinnt Spitzenspiel und stürmt auf Platz drei

05.11.2022 - 15:02:17

  • Der Kieler Simon Lorenz (l) jubelt mit dem Torschützen Kwasi Okyere Wriedt über das 2:0 gegen den KSC. - Foto: Uli Deck/dpa

    Uli Deck/dpa

  • Schiedsrichter Frank Willenborg (r) schickt Betim Fazliji (2.v.r) vom FC St. Pauli nach einer roten Karte vom Platz. - Foto: Roland Weihrauch/dpa

    Roland Weihrauch/dpa

  • Kampf um den Ball mit vollem Körpereinsatz: Heidenheims Tim Siersleben (l) zerrt an Felix Platte vom SC Paderborn. - Foto: Stefan Puchner/dpa

    Stefan Puchner/dpa

Der Kieler Simon Lorenz (l) jubelt mit dem Torschützen Kwasi Okyere Wriedt über das 2:0 gegen den KSC. - Foto: Uli Deck/dpaSchiedsrichter Frank Willenborg (r) schickt Betim Fazliji (2.v.r) vom FC St. Pauli nach einer roten Karte vom Platz. - Foto: Roland Weihrauch/dpaKampf um den Ball mit vollem Körpereinsatz: Heidenheims Tim Siersleben (l) zerrt an Felix Platte vom SC Paderborn. - Foto: Stefan Puchner/dpa

Der 1. FC Heidenheim hat Platz drei in der 2. Fußball-Bundesliga erobert. Mit einem 3:0 (1:0)-Sieg im Spitzenspiel gegen den SC Paderborn zogen die Heidenheimer am Samstag an den besiegten Westfalen vorbei auf den Relegationsrang.

Zwei Tore schoss Jan-Niklas Beste (35., 90.+1), zudem traf SCP-Torwart Leopold Zingerle (76.) ins eigene Tor. Paderborn liegt nun auf Rang vier der Tabelle vor der Fortuna aus Düsseldorf, die das Heimspiel gegen den FC St. Pauli mit 1:0 (1:0) gewann. Das Tor erzielte Rouwen Hennings (22. ). Im dritten Spiel des Samstagnachmittags gewann Holstein Kiel beim Karlsruher SC 4:1 (2:0). Nach dem Eigentor von Tim Breithaupt (16.) trafen zweimal Kwasi Okyere Wriedt (30., 90.+2) und Fabian Reese (67.) für Kiel. Der KSC kam zum Tor durch Simone Rapp (72.)

@ dpa.de