Fußball, Bundesliga

Gelsenkirchen - Nach einer enttäuschenden Premieren-Saison als Schalke-Trainer steht Markus Weinzierl Medienberichten zufolge vor der Ablösung.

09.06.2017 - 07:34:05

Tedesco Kandidat - «Bild»: Weinzierl vor Ablösung auf Schalke

Manager Christian Heidel habe sich gegen eine weitere Zusammenarbeit mit dem 42-Jährigen entschieden, meldete die «Bild»-Zeitung. Heidel will sich am Vormittag mit Weinzierl treffen, um ihm seinen Entschluss zu erklären. Nachfolger soll demnach Trainer-Senkrechtstarter Domenico Tedesco (31) werden, der den Zweitligisten Erzgebirge Aue in der abgelaufenen Saison souverän vor dem Abstieg rettete. Auch der «kicker» berichtete über den sich anbahnenden Wechsel auf der Trainerbank des Revierclubs, besiegelt sei dieser aber noch nicht.

Die Gelsenkirchener hatten unter Weinzierl einen völlig verpatzten Saisonstart hingelegt und die Runde letztlich auf dem zehnten Platz beendet - zu wenig für die Ansprüche des Traditionsvereins mit seinem teuren Kader. Beim FC Augsburg (2012 - 2016) und Jahn Regensburg (2008 - 2012) hatte sich Weinzierl durch kontinuierliche Arbeit einen guten Namen im Fußballgeschäft erworben, bevor er mit Schalke in schweres Fahrwasser geriet.

Tedesco hingegen übernahm Erzgebirge Aue vor dem 24. Spieltag auf dem letzten Tabellenplatz und führte die Sachsen mit einer starken Bilanz von 20 Punkten aus elf Spielen noch auf Rang 14. Aues Vereinsboss Helge Leonhardt sagte der «Bild»: «Dass unser Trainer in der Bundesliga im Gespräch sein soll, ist eine Wertschätzung unserer Arbeit. Bisher gibt es aber keine offizielle Anfrage.»

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Schmidts Kapitulation - Trainer Labbadia soll den VfL Wolfsburg retten. Jung-Manager Olaf Rebbe hat bei dieser Aufgabe bereits eine bemerkenswerte Erfahrung. Diesmal soll es Bruno Labbadia richten. Der VfL Wolfsburg sucht und findet sehr schnell einen neuen Trainer. (Sport, 20.02.2018 - 13:44) weiterlesen...

2:1-Sieg gegen Leipzig - Das Modell für Montagsspiele? Frankfurt zähmt den Fanprotest. Die Eintracht setzte auf Dialog und Vertrauen - und hatte damit Erfolg. Es war laut, es war schrill, aber es war auch friedlich: Der massive Fanprotest gegen das erste Montagsspiel dieser Saison blieb in Frankfurt im Rahmen. (Unterhaltung, 20.02.2018 - 13:10) weiterlesen...

Bruno Labbadia ist neuer Coach des VfL Wolfsburg. Der Fußball-Lehrer wird Nachfolger von Martin Schmidt beim niedersächsischen Fußball-Bundesligisten. Der 52 Jahre alte Ex-Profi wird bereits am heutigen Dienstag das erste Training in Wolfsburg leiten. Labbadia erhält nach Angaben des Clubs einen Vertrag bis zum Sommer 2019. Zuletzt war Labbadia beim Hamburger SV beschäftigt, den er zunächst vor dem Abstieg in die zweite Liga rettete und im September 2016 wieder verlassen musste. Seit dem HSV-Engagement war Labbadia ohne Job. Wolfsburg - Bruno Labbadia soll den VfL Wolfsburg vor dem Abstieg retten. (Politik, 20.02.2018 - 12:52) weiterlesen...

Nach Rücktritt von Schmidt - Labbadia neuer Coach des VfL Wolfsburg. Einen Tag nach dem überraschenden Rücktritt von Martin Schmidt präsentiert der abstiegsbedrohte Club Bruno Labbadia als Nachfolger. Der VfL Wolfsburg hat einen neuen Coach. (Sport, 20.02.2018 - 12:48) weiterlesen...

Nach Rücktritt von Schmidt - Labbadia neuer Trainer des VfL Wolfsburg. Der 52-Jährige wird Nachfolger des am Montag zurückgetretenen Martin Schmidt, wie ein Sprecher des Fußball-Bundesligisten der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Wolfsburg - Bruno Labbadia wird neuer Trainer des VfL Wolfsburg. (Sport, 20.02.2018 - 12:36) weiterlesen...

Bruno Labbadia neuer Trainer des VfL Wolfsburg. Der 52-Jährige wird Nachfolger des am Montag zurückgetretenen Martin Schmidt, wie ein Sprecher des Fußball-Bundesligisten am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Wolfsburg - Bruno Labbadia wird neuer Trainer des VfL Wolfsburg. (Politik, 20.02.2018 - 12:32) weiterlesen...