Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Fußball, Bundesliga

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 soll nach Informationen des «Handelsblatts» öffentliche Hilfe erhalten.

29.06.2020 - 22:54:05

Bericht: «Handelsblatt» - Schalke soll Bürgschaft von NRW-Landesregierung erhalten. Wie die Zeitung berichtet, plant das Land Nordrhein-Westfalen eine Bürgschaft für den finanziell angeschlagenen Fußball-Bundesligisten in Höhe von 40 Millionen Euro.

Demnach soll die Millionen-Hilfe am 1. Juli offiziell bekannt gemacht werden. Das Landesfinanzministerium wollte mit Verweis auf das Bürgschaftsgeheimnis dazu nicht Stellung nehmen. Der Bundesliga-Zwölfte hatte für das Geschäftsjahr 2019 Verbindlichkeiten in Höhe von 197 Millionen Euro vermeldet.

Die durch die Coronakrise verursachten Einnahmenverluste bereiteten zusätzliche finanzielle Probleme. Zudem verpasste der Club nach zuletzt 16 Spielen ohne Sieg die Qualifikation für einen lukrativen europäischen Wettbewerb. Nicht zuletzt deshalb denkt der Club laut «Süddeutscher Zeitung» darüber nach, eine Gehaltsobergrenze für Profis in Höhe von 2,5 Millionen Euro pro Jahr einzuführen.

Bei Protesten am letzten Spieltag auf dem Vereinsgelände Berger Feld hatten Fans den Rückzug von Aufsichtsratschef Clemens Tönnies gefordert. Er steht als Firmenchef und als Chef des Bundesligisten weiter massiv unter Druck. Im Stammwerk des Tönnies-Fleischkonzerns im Kreis Gütersloh hatten sich weit über 1000 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Deshalb gab es heftige Kritik an den Arbeitsbedingungen im Unternehmen. Viele Schalke-Fans fordern einen Rücktritt von Tönnies bei den Königsblauen.

© dpa-infocom, dpa:200629-99-610354/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Coronavirus-Pandemie - Spektakulärer Union-Plan: Volles Stadion - Tests für alle. Mit Coronatests für mehr als 22.000 Zuschauer will der 1. FC Union schon im September wieder in einem vollen Stadion spielen. Noch muss der ambitionierte Plan aber den zuständigen Behörden präsentiert werden. Die Hürden sind hoch. Coronavirus-Pandemie - Spektakulärer Union-Plan: Volles Stadion - Tests für alle (Sport, 11.07.2020 - 06:04) weiterlesen...

Bundesliga - FC Köln: Verlängerung mit Gisdol fast perfekt. Köln - Die Vertragsverlängerung von Trainer Markus Gisdol beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln wird voraussichtlich in Kürze verkündet. Bundesliga - FC Köln: Verlängerung mit Gisdol fast perfekt (Sport, 11.07.2020 - 05:18) weiterlesen...

Corona-Test für alle - 1. FC Union will ein volles Stadion zum Liga-Start. Berlin - Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin strebt zum Start der neuen Saison trotz der Coronavirus-Pandemie ein volles Stadion an. Corona-Test für alle - 1. FC Union will ein volles Stadion zum Liga-Start (Sport, 10.07.2020 - 22:22) weiterlesen...

Saisonanalyse - Werder bleibt Werder: «Extrem dankbarer» Kohfeldt bleibt. Anders als von vielen gefordert und vielleicht auch erhofft wird es an der Weser keine neuen Gesichter geben. Zumindest nicht an den führenden Stellen. Der Kader wird sich dagegen gewaltig ändern. Werder bleibt sich auch nach einer indiskutablen Saison treu. (Sport, 10.07.2020 - 15:12) weiterlesen...

DFL: 1. und 2. Bundesliga starten am 18. September Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat den neuen Rahmenterminkalender für die Bundesligen in der Saison 2020/21 verabschiedet. (Sport, 10.07.2020 - 14:21) weiterlesen...

Rahmenterminkalender - Bundesliga startet am 18. September in die Saison 2020/21. Die nächste Spielzeit der Fußball-Bundesliga beginnt am 18. September. Eine Woche zuvor soll die erste Runde im DFB-Pokal gespielt werden. Das Pokal-Finale findet an einem Donnerstag statt. Rahmenterminkalender - Bundesliga startet am 18. September in die Saison 2020/21 (Sport, 10.07.2020 - 13:50) weiterlesen...