Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Fußball, Bundesliga

Fürth - Das quälende Warten der SpVgg Greuther Fürth auf ihren ersten Heimsieg in der Fußball-Bundesliga geht weiter.

21.08.2021 - 17:36:10

2. Spieltag - Aufsteiger Fürth verpasst Premieren-Heimsieg. Der Aufsteiger aus Franken belohnte sich beim 1:1 (0:1) gegen eine passive Arminia aus Bielefeld aber immerhin mit dem ersten Punkt dieser Saison.

Trotz Überzahl in der Schlussphase nach Gelb-Rot gegen Alessandro Schöpf (68.) verpassten die überlegenen Fürther auch in ihrem 18. Versuch den ersten Heimerfolg in Deutschlands Eliteklasse. In ihrer zuvor einzigen Erstligasaison 2012/13 hatte es für die Franken im eigenen Stadion in 17 Partien nur zu vier Unentschieden gereicht.

Die Fürther betrieben eine Woche nach dem 1:5 beim VfB Stuttgart vor 5890 Zuschauern den deutlich höheren Aufwand. Mehr als der Ausgleich durch Kapitän Branimir Hrgota (50. Handelfmeter) nach Video-Beweis sprang aber nicht heraus. In einer robusten Partie hatte Fabian Klos (45.) die agileren Hausherren bestraft. Für die Arminia um den früheren Fürther Trainer Frank Kramer war es das zweite Remis der Saison.

Leitl muss spontan umplanen

Schon wenige Minuten vor dem Anpfiff war Fürths Coach Stefan Leitl zum Wechseln gezwungen. Gideon Jung verletzte sich beim Aufwärmen und musste mit bandagiertem rechten Knie in die Kabine. Für ihn beorderte Leitl Justin Hoogma in die Innenverteidigung, die in Durchgang eins mit der bis auf das Tor komplett harmlosen Arminia kaum Probleme hatte.

Die Fürther dagegen traten nach der Schweigeminute für den vor einer Woche verstorbenen früheren Weltklassestürmer Gerd Müller bissig auf. Keinen Ball gaben die Fürther bei der ersehnten Fanrückkehr in den Ronhof verloren - offensiv fehlte es aber an Präzision und Timing.

Da half es auch nichts, dass Leitl neben Kapitän Hrgota und Havard Nielsen in Dickson Abiama einen dritten nominellen Stürmer aufgeboten hatte. Abiama (43.) hatte die Mega-Chance zur Führung, als er alleine vor Bielefelds Torwart Stefan Ortega auftauchte und aus rund 13 Metern kläglich nach links verzog.

Verdienter Ausgleich

Die Arminia bestrafte das sofort. Eine Flanke von Cedric Brunner flog lange durch den Strafraum des abwartenden Keepers Sascha Burchert. Er blieb auf der Linie und musste nach dem Kopfball von Klos hinter sich greifen. Es war der erste Ball auf das gegnerische Tor der Gäste.

Abiama leitete kurz nach dem Wechsel den verdienten Ausgleich ein. Der 22-Jährige scheiterte erst noch am rechten Innenpfosten, anschließend bekam aber Bielefelds Manuel Prietl den Ball an den deutlich abgespreizten Arm. Nach Prüfung durch den Videoassistenten trat Hrgota zum Strafstoß an und versenkte. Die Fürther waren aber nun nachlässig, Burchert lenkte einen Schuss von Bryan Lasme (57.) gerade noch an die Latte.

Die Franken liefen nicht zuletzt nach Schöpfs Platzverweis vehement an und kombinierten sich immer wieder bis zum Strafraum der Bielefelder. Hrgota (83.) versuchte es mit der Fußspitze, Hoogma (87.) mit dem Kopf, Marco Meyerhöfer (90.+3) mit dem Innenrist - alles vergeblich.

© dpa-infocom, dpa:210821-99-920127/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundesliga - Wagner nach BVB-Protest: «Aytekin wird sich hinterfragen» Berlin - Der frühere Bundesliga-Schiedsrichter Lutz Wagner hat nach den Dortmunder Protesten gegen Referee Deniz Aytekin mehr «klare Worte» zwischen Profis und Schiedsrichtern angemahnt. (Sport, 28.09.2021 - 09:06) weiterlesen...

7. Spieltag - Bochum und VfB: Eine Null, die gut tut, und ein Aufschrei. Nur VfL-Keeper Riemann schlug mit Blick auf die nahe Zukunft Alarm. Ein 0:0 wurde von nahezu allen Beteiligten der sportlich angeschlagenen Bundesligisten Bochum und Stuttgart als erster Schritt aus der Krise gewertet. (Sport, 27.09.2021 - 07:10) weiterlesen...

Souveräner Sieg gegen Augsburg - Denkwürdiger Freiburg-Abschied an der Dreisam. Trainer Streich vergießt erst Tränen, richtet dann aber schnell den Blick nach vorne - und will sich in der neuen Heimat treu bleiben. Der SC Freiburg verabschiedet sich glanzvoll vom alten Stadion. (Sport, 27.09.2021 - 07:06) weiterlesen...

Freiburg will «Demut mitnehmen» - Denkwürdiger Abschied an der Dreisam. Trainer Streich vergießt erst Tränen, richtet dann aber schnell den Blick nach vorne - und will sich in der neuen Heimat treu bleiben. Der SC Freiburg verabschiedet sich glanzvoll vom alten Stadion. (Sport, 27.09.2021 - 05:32) weiterlesen...

Fußball-Übersicht - Das bringt die Woche: Leipzig in der Pflicht, Anfield-Gipfel. In der Bundesliga kann der FC Bayern Platz eins festigen. In England kommt es zum Treffen der Schwergewichte. Vor der nächsten Länderspiel-Pause warten noch einmal internationale Aufgaben in Champions, Europa und Conference League. (Sport, 27.09.2021 - 05:12) weiterlesen...

1. Bundesliga: Freiburg schlägt Augsburg klar Zum Abschluss des 6. (Sport, 26.09.2021 - 19:25) weiterlesen...