Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Fußball, Bundesliga

Freiburg - Die zarten Hoffnungen des FC Schalke 04 auf eine mögliche Wende im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga haben einen herben DĂ€mpfer erhalten.

17.04.2021 - 17:32:07

29. Spieltag - 0:4 in Freiburg: Schalkes Abstieg fast schon besiegelt

Der abgeschlagene Tabellenletzte verlor auch in der Höhe verdient mit 0:4 (0:2) beim SC Freiburg und ist vor dem drohenden Absturz in die Zweite Liga kaum noch zu retten. Lucas Höler (7. Minute), Roland Sallai (22./Foulelfmeter) und Christian GĂŒnter (50./74.) trafen fĂŒr die Breisgauer.

Die Gelsenkirchener, die gegen den FC Augsburg (1:0) vorige Woche ihren ersten Sieg seit mehr als drei Monaten gefeiert hatten, liegen weiter satte 13 Punkte hinter dem Relegationsplatz 16 - und das bei nur noch fĂŒnf ausstehenden Spielen. Die Freiburger, die vier ihrer vorangegangenen fĂŒnf Partien verloren hatten, wahrten indes zumindest ihre kleine Chance auf eine Europapokalteilnahme.

Vom Anpfiff weg waren die Gastgeber vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw auf der TribĂŒne darum bemĂŒht, das kleine bisschen Euphorie, das die Schalker aus der Vorwoche mitgenommen hatten, wieder einzudĂ€mmen - und es gelang ihnen. Die Badener dominierten und ließen in der ersten HĂ€lfte nicht einen Schalker Torschuss zu. Bei ihren Treffern profitierten sie aber auch von den Fehlern der GĂ€ste.

So ging dem frĂŒhen 1:0 ein miserabler KlĂ€rungsversuch von Schalkes Verteidiger Benjamin Stambouli voraus. Baptiste Santamaria nutzte den Platz auf der rechten Seite und gab den Ball scharf nach innen, am zweiten Pfosten versenkte Höler. Rund eine Viertelstunde spĂ€ter fuhr die Sturmhoffnung der Königsblauen, Klaas-Jan Huntelaar, im eigenen Strafraum gegen Sallai den Arm aus. Schiedsrichter Tobias Reichel sah sich die Szene nach einem Hinweis des Video-Assistenten noch einmal an und entschied auf Elfmeter - Sallai traf flach und mittig zum 2:0.

Nach weiteren Chancen durch Freiburgs ungarischen Top-TorschĂŒtzen (8 Saisontreffer) und Ermedin Demirovic waren die offensiv extrem schwachen Schalker zumindest einmal vorne zu finden. Ein Dribbling von Amine Harit wurde wegen eines weiteren Fouls von Huntelaar vom Unparteiischen aber unterbrochen (35.).

Mit dem 3:0 kurz nach der Pause war die einseitige Partie dann auch schon entschieden. Nach einem Ballverlust des Schalkers Suat Serdar bediente Sallai GĂŒnter - und der KapitĂ€n schoss ins rechte untere Eck ein. Es war bereits das 74. Gegentor fĂŒr die Schalker in dieser Saison. Nummer 75 verhinderte Keeper Ralf FĂ€hrmann zunĂ€chst noch knapp, als er einen Freistoß von Jonathan Schmid ĂŒber die Latte lenkte (55.). Bei einem weiteren Schuss von GĂŒnter war der TorhĂŒter dann aber machtlos. Aus gut 20 Metern jagte Freiburgs Verteidiger den Ball hoch ins rechte Eck und schnĂŒrte so den Doppelpack.

Schalke, das auswĂ€rts seit 25 Liga-Spielen sieglos ist, blieb auch in der zweiten Halbzeit weitgehend harmlos. Die beste Gelegenheit hatte Huntelaar, der fĂŒnf Minuten vor Schluss an Freiburgs Schlussmann Florian MĂŒller hĂ€ngen blieb. Es war bereits die 20. Saisonniederlage fĂŒr die Königsblauen. Einzig in der Spielzeit 1982/83 kassierten sie schon einmal so viele - und stiegen am Ende ab.

© dpa-infocom, dpa:210417-99-244695/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nachricht an Sky-Experte Aogo - Aufarbeitung ĂŒber Nacht: Lehmann nach Eklat im Abseits. Der Grund: Eine Nachricht an Dennis Aogo, in der er diesen als «quotenschwarzer» bezeichnet. Die Verantwortlichen handeln schnell. Auch Trainer Pal Dardai kommt das im Kampf gegen den Abstieg sehr gelegen. Jens Lehmann ist raus - nicht nur bei Hertha BSC. (Politik, 05.05.2021 - 15:58) weiterlesen...

Nachricht an Sky-Experte Aogo - Nach WhatsApp-Eklat: Hertha-Investor wirft Lehmann raus Berlin - Hertha-Investor Lars Windhorst hat nach einer irritierenden WhatsApp-Nachricht von Jens Lehmann den Beratervertrag mit dem Ex-Nationalspieler sofort beendet. (Politik, 05.05.2021 - 12:22) weiterlesen...

2. Bundesliga: Kiel gewinnt Nachholspiel gegen Sandhausen Holstein Kiel hat das Zweitliga-Nachholspiel gegen den SV Sandhausen am Dienstagabend mit 2:0 gewonnen. (Sport, 04.05.2021 - 20:24) weiterlesen...

Bundesliga - Bayern MĂŒnchen verabschiedet «Unterschiedsspieler» MartĂ­nez. Nach neun Jahren ist fĂŒr Javi MartĂ­nez im Sommer Schluss beim Rekordmeister. Die Zukunft des Defensivallrounders ist offen. Der FC Bayern verabschiedet einen der erfolgreichsten Spieler seiner Vereinsgeschichte. (Sport, 04.05.2021 - 16:22) weiterlesen...

Bundesliga - Nach Corona-QuarantÀne: Hertha entdeckt neuen Teamgeist. Beim Remis in Mainz prÀsentiert sich der Tabellenvorletzte als Einheit. Der Teamgeist soll zum Trumpf im Saison-Endspurt werden. Die Zeit in der Corona-QuarantÀne hat Hertha BSC offenbar gut genutzt. (Sport, 04.05.2021 - 12:32) weiterlesen...

Bundesliga - Ex-Mainzer Schröder wird Sportdirektor auf Schalke. Gelsenkirchen - Der langjĂ€hrige Mainzer Sportchef Rouven Schröder wird zum 1. Juni Sportdirektor beim FC Schalke 04. Das gaben die bereits als Absteiger in die 2. Fußball-Bundesliga feststehenden Schalker bekannt. Bundesliga - Ex-Mainzer Schröder wird Sportdirektor auf Schalke (Sport, 04.05.2021 - 12:00) weiterlesen...