Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Fußball, Bundesliga

Frankfurt / Main - Projektleiter Jochen Drees sieht die Arbeit der Videoassistenten in der Bundesliga-Hinrunde «positiver als in den Medien und der Öffentlichkeit oftmals dargestellt».

16.01.2020 - 07:18:05

Bundesliga - Videobeweis-Chef Drees: Am Überprüfungstempo arbeiten

Dies sagte der ehemalige Fifa-Schiedsrichter vor dem Auftakt der Rückrunde am Wochenende der Deutschen Presse-Agentur. Der Verantwortliche für den Videobeweis beim Deutschen Fußball-Bund betonte aber auch, dass es in zwei Bereichen Verbesserungsbedarf gebe.

«Allerdings müssen wir in der Identifizierung und Festlegung der vorhandenen und grundsätzlich hohen Eingriffsschwellen der Video-Assistenten besser werden», sagte Drees. «Zudem müssen wir an der Optimierung der Überprüfungsgeschwindigkeit arbeiten, ohne die notwendige Sorgfaltspflicht des Video-Assistenten und Entscheidungssicherheit des Schiedsrichters auf dem Platz zu gefährden.»

Im Profifußball herrscht weiterhin Unsicherheit, wann der Video Assistant Referee (VAR) eingreift - und wann nicht. Zudem dauert es immer wieder zu lange, bis die Überprüfung einer strittigen Situation abgeschlossen ist.

Drees und die Spitzenschiedsrichter wollen weiterhin konsequent an einer Veränderung des öffentlichen Bewusstseins und der Erwartungshaltung arbeiten. «Der Video-Assistent ist grundsätzlich nur für die Verhinderung von klaren, offensichtlichen Fehlentscheidungen verantwortlich und ist nicht dafür da, die bessere Entscheidung zu treffen. So wurde die Einführung des Video-Assistenten auch durch die Vereine der Bundesligen beschlossen», erklärte der 49-Jährige.

Die Zusammenarbeit zwischen den Videoassistenten-Teams und den Schiedsrichtern war auch während des Winter-Trainingslagers der deutschen Spitzenreferees in Portugal ein Schwerpunkt. «Durch ein tägliches Simulator-Training, bei dem komplexe Szenen bearbeitet werden mussten, haben wir die Kommunikations- und Arbeitsprozesse (...) intensiv behandelt», sagte Drees.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

FC Bayern München - Flick wünscht sich mehr Mia-san-mia. Der ausgeliehene Offensivverteidiger Odriozola eröffnet den Bayern vor dem 100. Liga-Duell mit Schalke neue Optionen. Der Trainer ist froh - und zugleich «überrascht». Er stellt eine neue Forderung. FC Bayern München - Flick wünscht sich mehr Mia-san-mia (Sport, 24.01.2020 - 15:48) weiterlesen...

Fortuna Düsseldorf - Funkel nach Kritik: «Lasse mir von niemandem reinreden». Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Bayer Leverkusen gab der Trainier-Routinier sich gelassen. Und sogar ironisch. Friedhelm Funkel muss mit Fortuna Düsseldorf in den kommenden beiden Spielen liefern, wenn er seinen Job behalten will. (Sport, 24.01.2020 - 13:52) weiterlesen...

Fortuna Düsseldorf - Funkel: Lasse mir bei Aufstellung von niemandem reinreden Düsseldorf - Der in die Kritik geratene Trainer Friedhelm Funkel hat sich gegen Einmischungen bei seiner Aufstellung beim Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf vehement gewehrt. (Sport, 24.01.2020 - 13:28) weiterlesen...

19. Bundesliga-Spieltag - Darüber spricht die Liga: Der BVB und seine Jungstars. Noch jüngere Spieler könnten bald das Bild der Liga prägen - vor allem noch ein Stürmer des BVB. Berlin - Mit 19 Jahren schon eine Attraktion in der Bundesliga: Erling Haaland steht nach seinem Debüt mit drei Treffern erneut im Blickpunkt. (Unterhaltung, 24.01.2020 - 04:44) weiterlesen...

Nach Derby-Vorfällen - DFB-Sportgericht legt Rekordstrafe für Hertha BSC fest. Hertha muss eine Rekordbuße zahlen, auch gegen Union wird eine hohe Geldstrafe gefordert. Nach den Ausschreitungen im Berliner Bundesliga-Derby gibt es drakonische Strafen. (Sport, 23.01.2020 - 15:26) weiterlesen...

Profi-Fußball - Bundesliga-Star mit 16 oder 17? Altersgrenze könnte fallen. Einen namhaften Mahner gibt es beim Vorstoß des BVB. Ein Debüt im Profifußball mit 16 wie bei Barcelonas derzeitigem Toptalent Ansu Fati und wie damals beim Dortmunder Nuri Sahin wird es bald wohl häufiger geben. (Sport, 23.01.2020 - 15:10) weiterlesen...