Fußball, Baden-Württemberg

Frankfurt / Main - Das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat den Platzverweis gegen Nils Petersen annulliert und der Berufung des Freiburger Stürmers stattgegeben.

06.04.2018 - 12:58:05

Berufung stattgegeben - DFB-Bundesgericht annulliert Platzverweis von Petersen

Wie der DFB mitteilte, hat das Bundesgericht die erste Gelbe Karte gegen den Angreifer in der 64. Minute des Bundesligaspiels am vergangenen Samstag beim FC Schalke 04 (0:2) für unwirksam erklärt und damit gleichzeitig die darauf mitbegründete Gelb-Rote Karte (67. Minute) aufgehoben. Petersen ist nun im Heimspiel am Samstag gegen den VfL Wolfsburg spielberechtigt. «Die erste Gelbe Karte gegen Nils Petersen in der 64. Minute wurde nicht ordnungsgemäß erteilt. Daher hat sie mangels Kundgabe auch keine Wirkung erlangt», erklärte Achim Späth, der Vorsitzende des DFB-Bundesgerichts. «Die Gelbe Karte wurde in seinem Rücken gezeigt.» Es sei nach Ansicht des Bundesgerichts unstrittig, dass der Schiedsrichter den Spieler ordnungsgemäß verwarnen wollte, Nils Petersen dies aber nicht wahrgenommen habe. «Damit wurde die Gelbe Karte nicht rechtswirksam. Eine solche ,stille Verwarnung' kann keine Grundlage für einen späteren Platzverweis sein», sagte Späth.

Noch kein Urteil ist im Verfahren des DFB-Kontrollausschusses gegen den Freiburger Trainer Christian Streich gefällt worden. Der Chefcoach hatte sich bei dem Platzverweis für Petersen derart aufgeregt, dass er nur mit Mühe von seinen Assistenten zurückgehalten werden konnte und auf die Tribüne verbannt wurde.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Fünfte Niederlage - Schalke bleibt nach 0:1 beim SC Freiburg Schlusslicht. Dabei ist die Mannschaft von Domenico Tedesco beim SC Freiburg lange die bessere Mannschaft. Eine solche Negativserie zum Start gab es zuletzt 2016/17 - nun dürfte auch der Druck auf Tedesco steigen. Auch im fünften Bundesliga-Spiel holt der FC Schalke 04 keinen Punkt. (Sport, 25.09.2018 - 22:26) weiterlesen...

Bundesliga-Freitagsspiel - VfB weiter sieglos - Remis gegen Aufsteiger Düsseldorf. Der VfB Stuttgart kommt nicht in Schwung und ist weiter sieglos. Enntäuschend ist vor allem das Offensivspiel. Am Ende ist sogar noch der Punktgewinn glücklich. Mit dem Pflichtsieg gegen Aufsteiger Düsseldorf wird es nicht. (Sport, 21.09.2018 - 22:26) weiterlesen...

Stuttgart weiter sieglos - Nullnummer gegen Düsseldorf. Am Abend kamen die Schwaben gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf nicht über ein enttäuschendes 0:0 hinaus. Vor 54 410 Zuschauern in der Mercedes-Benz-Arena blieb der VfB in der Liga zum dritten Mal ohne Treffer und droht am Wochenende auf einen Abstiegsrang abzurutschen. Stuttgart - Der VfB Stuttgart wartet in der Fußball-Bundesliga weiter auf den ersten Saisonsieg. (Politik, 21.09.2018 - 22:26) weiterlesen...

2. Liga - Köln und St. Pauli feiern Auswärtssiege. Sandhausen/Ingolstadt - Der 1. FC Köln ist zumindest für eine Nacht wieder Spitzenreiter der 2. Fußball-Bundesliga. Eine Woche nach dem ernüchternden 3:5 gegen den SC Paderborn gewann die Mannschaft von Trainer Markus Anfang verdient mit 2:0 (1:0) beim SV Sandhausen und rückte auf Rang eins vor. 2. Liga - Köln und St. Pauli feiern Auswärtssiege (Sport, 21.09.2018 - 20:36) weiterlesen...

2. Liga: 1. FC Köln und St. Pauli siegen. Sandhausen - Der 1. FC Köln ist zumindest für eine Nacht wieder Spitzenreiter der 2. Fußball-Bundesliga. Das Team gewann verdient mit 2:0 beim SV Sandhausen. Im zweiten Freitagsspiel besiegte der FC St. Pauli den FC Ingolstadt mit 1:0. 2. Liga: 1. FC Köln und St. Pauli siegen (Politik, 21.09.2018 - 20:30) weiterlesen...

Bundesliga Freitagsspiel - Druck beim VfB nimmt zu - Sieg gegen Fortuna ist Pflicht. Der VfB Stuttgart und Fortuna Düsseldorf eröffnen den 4. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Während die Fortuna selbstbewusst antreten kann, nimmt der Druck bei den Schwaben zu. Denn nach dem Spiel gegen Düsseldorf könnte es unter Umständen unruhig werden. Bundesliga Freitagsspiel - Druck beim VfB nimmt zu - Sieg gegen Fortuna ist Pflicht (Sport, 21.09.2018 - 04:42) weiterlesen...