Deutschland, Internet

Forscher: Keine außergewöhnliche Zunahme an Anfeindungen

22.09.2022 - 20:53:54

Der Fanforscher Jonas Gabler sieht in den Anfeindungen im Internet gegen Spieler, Funktionäre und Experten keine auffallende Zunahme an Hetze.

«Ich würde nicht sagen, dass es mehr oder schlimmer geworden ist. Es ist ein Phänomen, das es seit den Anfängen von Social Media gibt. Und mit mehr Mitgliedern nehmen eben auch die negativen Kommentare zu», sagte der Geschäftsführer der Kompetenzgruppe Fankulturen und Sport bezogene Soziale Arbeit (Kofas) der Deutschen Presse-Agentur.

Durch Social Media sei zudem die «Schwelle erheblich» gesunken, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Zuletzt hatten sich die Fußball-Schiedsrichterexperten «Collinas Erben» nach einer Fülle an Beleidigungen von der Plattform Twitter zurückgezogen. Auch mehrere Sportler und Funktionäre wie der demnächst als Geschäftsführer Sport beim Fußball-Bundesligisten RB Leipzig arbeitende Max Eberl werden im Netz und auf den Rängen massiv angefeindet.

Zwei unabhängige Lager

Gabler unterscheidet aber zwischen beiden Lagern: «Hass im Netz und die Situation auf den Rängen der Stadien muss man voneinander trennen, weil es nicht zwangsläufig dieselben Personen sind.»

Unabhängig von den Ausschreitungen in europäischen Stadien beobachte der Fan-Experte derzeit keine Unzufriedenheit wegen gesellschaftlicher Probleme, sondern eher eine gewisse Euphorie auf den Rängen: «Dass derzeit mehr Pyrotechnik abgebrannt wird, würde ich schon bejahen. Aber das hat nichts mit Frust zu tun, sondern dass die Fans die Rückkehr in die Stadien nach Corona feiern.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Privatfernsehen mit neuen Chefs auf Streamingkurs Die zwei großen TV-Gruppen im deutschen Privatfernsehen lassen sich nicht so gern miteinander vergleichen. (Unterhaltung, 04.10.2022 - 13:08) weiterlesen...

Bert Habets wird neuer ProSiebenSat.1-Chef. Der neue Manager kennt sich mit der Konkurrenz RTL gut aus. Inmitten des harten Wettbewerbkampfes um Streaming-Nutzer in Deutschland gibt es an der Spitze von ProSiebenSat.1 einen Wechsel. (Unterhaltung, 04.10.2022 - 10:03) weiterlesen...

Ex-RTL-Manager wird ProSiebenSat.1-Chef. Der neue Manager kennt sich mit der Konkurrenz RTL gut aus. Inmitten des harten Wettbewerbkampfes um Streaming-Nutzer in Deutschland gibt es an der Spitze von ProSiebenSat.1 einen Wechsel. (Unterhaltung, 04.10.2022 - 00:31) weiterlesen...

BSI warnt vor Sicherheitslücke in Microsoft Exchange. Die Lücke soll bereits erfolgreich ausgenutzt worden sein. Sicherheitsforscher haben eine neue Schwachstelle in Microsofts E-Mail- und Kommunikationsplattform Exchange entdeckt. (Wissenschaft, 30.09.2022 - 18:24) weiterlesen...

Google plant großes Rechenzentrum südlich von Berlin. Etlich Millionen fließen unter Umständen in die Gemeinde Mittenwalde unweit des Flughafens BER und der Tesla-Fabrik Grünheide. Google will in Deutschland rund eine Milliarde Euro investieren, um sein Cloud-Geschäft voranzutreiben. (Wissenschaft, 30.09.2022 - 15:11) weiterlesen...

Datenschutz: Klagerecht für Verbraucherschützer möglich. Doch wer darf diese in Deutschland vor Gericht einklagen? Der BGH könnte hier bald mehr Klarheit schaffen. Die Datenschutzgrundverordnung ist zwar ein Wortungetüm, schützt aber wichtige Verbraucherrechte. (Wirtschaft, 29.09.2022 - 16:53) weiterlesen...